Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Empathische Wünsche

    Hab eine schöne Zeit! Es geht Dir wirklich gut? Bist Du glücklich? Hast Du (Lebens-)Mut? Heute ist ein schöner Tag. Die Sonne scheint, es regnet, so wie es jeder mag, den Gott segnet...

  • das Rad der Zeit...

    ...dreht sich im Bienenstock Ein paar Bienen und auch Drohnen, die bei einem Imker wohnen, waren irgendwie mutiert und politisch engagiert. Die politische Bewegung war nach Arbeitsniederlegung mit den ganzen Forderungen schließ- und endlich durchgedrunge

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Die kleine Weide und der sture Apfelbaum

    Eine dumme kleine Weide liebte einen Apfelbaum "Du!" sprach sie, "ich heiße Heide, Wie heißt du? Ich kenn dich kaum! Doch ich seh dich jeden Tag Weißt du nicht, daß ich dich mag? Das mußt du mir glauben, - nur: du bist leider schrecklich stur! Du ahnst

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • In der Putzerfisch-Station

    Weit unten drin im Meere tief da gibt es ein Korallenriff mit 'nem Kosmetik-Studio (ich nenne es mal einfach so) Es ist die Putzerfisch-Station Dort wartet nun seit Stunden schon der Oberst Motz von Zackenbarsch auf die Behandlung...

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Lieder-Geschichte zur Silberhochzeit

    Melodie: Wenn wir erklimmen… Wir woll´n beginnen ein Lied zu singen über unser Silberhochzeitspaar. Wir haben Texte gedichtet und Reime geschichtet über eure 25 Jahr (ja, ja, ja) Refrain: Sonja und Bernhard, die jeder hier gern hat feiern heut mit uns i

    Autor: kedishia
  • Doppelherz

    Und weh - zwei Herzen schlagen dumpf ihr in der Brust. Das eine schwarz vor Trauer, das andere leicht vor Lust. Und beide Herzen schlagen im gegensätzlich Takt: Das eine macht verschlossen, das andere psychisch nackt...

    Autor: kedishia
  • Kreislauf des Lebens

    Einer muss sein Leben geben, dass ein anderer kann besteh'n. Aus diesem Wechsel webt das Leben sein ewiges Kommen und Vergeh'n...

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Der kranke Rochen und die untreue Röchin

    Einem Rochen namens Jochen schmerzten nach den Flitterwochen seine Knochen, vielmehr “Gräten”. Alle Sex-Aktivitäten hat darob er unterbrochen ist am Boden rumgekrochen bis er - wieder halbwegs fit - spürte etwas Appetit...

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Au, mir tun die Knochen weh!

    Das feuchtwarme Wetter, das Alter! Aber was soll's?! Mensch und Gummi werden eben älter Dank Goodyear wurd aus Kautschuk einst verwandelt ich in Gummi feinst ich war elastisch, nicht mehr plastisch und fühlte mich rundum phantastisch Doch mit dem

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Nichts

    Was hast du? Nichts. Warum weinst du? Es ist nichts. Kann ich dir helfen? Nein. Warum sagst du es mir nicht, was ist? Es ist nichts. Schade. ...


Anzeige