Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Regen tut gut.....

    Frühlingsstimmung..... Aus westlicher Richtung kommt er geschwind. Er öffnet die Härchen der stürmische Regenwind. Die zarten Pflänzchen verbiegen sich vor ihm. Schütteln ihre Köpfchen, sie trinken sein Wasser, selbst geringste Tröpfchen...

    Autor: paddel
  • Zum Scheitern verurteilt?

    Donnernd und grollend, hell und blitzend fremdelnd oder freundlich warnend und schmollend, grell und schwitzend sitzend oder stehend, laufend oder gehend, rasant oder langsam bewege ich mich durch das Forum...

    Autor: traumvergessen
  • Eine weiße Flasche kam daher... Über das weite blaue Meer.....

    Der weiße Flaschengruß. Kam eine weiße Flaschenpost daher, aus einer fernen Stadt am großen Meer. Spülte sie an des Flusses weißen Strand, ein Wanderer sie unversehrt dort liegend fand...

    Autor: paddel
  • meine große Liebe

    heute ist es soweit bin bereit für dich das leben bist ganz nah ich kann dich spühren dich berühren deinen hauch von atem gleitet über meine haut möchte schreien ganz laut jeder kann u...

    Autor: Alonso
  • Aufgabe

    Aufgabe? oder Aufgabe!! Zerschlagenes Vertrauen; worauf nur kann ich bauen? Genügt nicht stiller Ernst? *** Dass du dich mir entfernst! ! Ist’s Ungeduld, verletzter Stolz selbstgeschnitzt, poliertes Holz, Starre Schiene! ohne Weiche ? *** macht lebendig

    Autor: kolli
  • Reisevorbereitung

    Nun ist die Urlaubsreise endlich gebucht Wie lange hat Elke nun gesucht In Tunesien war es für uns grad richtig Für mich ist die Buchung genau so wichtig Jetzt weiß ich endlich wohin es geht Und nichts mehr uns im Wege steht Es wird wohl meine letzte Reis

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Weckruf!

    Weckruf! In der Früh heit um hålb åcht. - - ist des Musi oder Kråch? - „Weckruf“ is jå Tradition. I schlåof no, - då pumperts scho, fliag aus ’m Bett, such Hemd und Hos'n ...

    Autor: kolli
  • Immer wieder zum Mai.....

    Der Wonnemonat Mai...... Zum Mai geht´s wieder ab in die Natur, das bestimmt seit Jahren der Vater nur. Nur die Kinder sind nicht zufrieden, bringen Vaters Blut zum sieden. Wie immer geht es an die See...

    Autor: paddel
  • Komm,... bunter Schmetterling.....

    Bunter Schmetterling, wie lautlos du durch die Lüfte gleitest. Lässt deine Farben leuchten, setzt dich auf der Blüten Blumen. Trinkst deren Nektar, taumelst trunken durch die lauen Lüfte...

    Autor: paddel
  • Sehnsucht

    Lange war es Winterabend, das Leben eingeschlummert. Die Luft war kalt und nass, ein unbewegtes Bild. Beklommen war mein Herz, es wagte kaum zu atmen. Und dass ich dich lieben wollt', wusst' ich nicht zu sagen...

    Autor: Rutger

Anzeige