Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • SCHON LANGE VOR OSTERN

    Schon lange vor Ostern Sie sind zu sehn, die Osterhasen leider nicht im Frühlingsrasen weder auf Wiesen, noch im Garten , Im Laden, sie schon lange warten, und hoffen sehr , dass wir sie kaufen,...

    Autor: ladybird
  • Seit dem Mittelalter juckt es uns auf dem Flohmarkt.....

    Flohmarktgetümmel..... Flöhe gibt es sicherlich auf denselben auch. Auch der Name stammt aus dem Mittelalter und auch der Brauch. Doch sie zu finden, das ist nicht der Grund...

    Autor: paddel
  • Wie weit - wie lang?

    Sehnsucht - wie weit reichen deine Schwingen? Tragen sie mein suchend Herz voran, um mich zum Ziel zu bringen? Oder führst mich irrewärts? Träume - wie weit reichen eure Mächte? Bringt ihr heil mich durch den Tag? Oder seid ihr nur Hüter der Nächte, die

    Autor: kedishia
  • Augenfunkenschimmerlicht

    Augenfunkenschimmerlicht ich bitte dich: verlösch mir nicht! Viele sehn mich an und sagen: Deine Augen strahlen so! Und sie beginnen mich zu fragen: Warum bist du stets so froh? Augenfunkenschimmerlicht ich bitte dich: verlösch mir nicht! Viele sagen:

    Autor: kedishia
  • Schauspielhaus

    Das Leben ist ein Schauspielhaus manche sitzen auf Rängen. Manche harren dort unten aus, wo alle Leut sich drängen. Das Leben ist ein Schauspielhaus samtroter Vorhang offen Los gehts! Schauspieler tritt heraus und lehrt uns Furcht und Hoffen Das Leben i

    Autor: kedishia
  • Herzinfarkt (*)

    Fünf Jahre sind vergangen, nach dieser furchtbaren Nacht. Und immer noch schlägt mein Herz, als ob nichts passierte. Neues Leben hat sich angedient, sich als ein unerwartetes Geschenk mir in die Waage gestellt...

    Autor: Rutger
  • Noch ein Gedicht

    Nächtliche Überraschung.. „ Ein Küsschen auf Deine sinnlichen Lippen, ich würde zu gerne an ihnen nippen,“ schrieb mir zu später Stunde heut` Nacht, jemand, dem mein Mund noch nie gelacht...

    Autor: sarahkatja
  • Unterbrechung

    hi leider ein abrupter schluß und fast nicht zu ändern weil man manchmal muß sich "zur Sach" not-wenden. "Sache" war: "gehst mir mal eben, holen aus der truhe, (soll ja mittags essen geben): zwei beutel,- - - sind noch zue!“ Jetzt w...

    Autor: kolli
  • Sind Arzneien gegen Erkältung wirklich wirksam.....

    Verschwinde endlich Virus. Kopf und Körper wurden schwach, Viren übernahmen die Macht. Hausmittel halfen auch nicht sehr. Aus der Apotheke vielleicht ein Mittelchen mehr...

    Autor: paddel
  • Ruhe am Strand - frei nach Goethes Wanderers Nachtlied

    Über allen Wellen ist Schaum. In allen Wogen spürest du einen Hauch von Ewigkeit. Die Fischlein springen im Wasser. Warte nur, balde ist dein Glück bereit - für alle Zeit...

    Autor: traumvergessen

Anzeige