Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Kabelmenschen oder: Marionetten des 21. Jahrhunderts

    Ich frag es mich. Es quält mich sehr. Wie's hier wohl ohne Kabel wär? Aus den Kopfhörern käm dann kein Ton zu vertreiben die Illusion die mancher sich mit Musik baut weil er voll Angst der Wahrheit schaut Das neue Fernsehen, flach an Wand würd keinen T

    Autor: kedishia
  • Sieh richtig hin!

    Man sah sie immer nur lachen alles besser machen als es andere konnten man sah sie immer nur froh und versuchte ebenso ihr Freude zuzuwinken man sah sie immer nur heiter und erfolgreich und weiter für sich und andere Ziele kämpfen man s...

    Autor: kedishia
  • Psalm

    Mit den Wellen rufe ich zu Dir ewiger Gott. Wellen antworten leise: Ich bin. Lauschen macht meine Seele weit. Im Wind bist du und in der Stille. Sehnen findet Meeresruhe, morgenlichtrot, sternenbewacht, geht vor Anker in geschützter Bucht...

    Autor: pelagia
  • M e e r

    Meer Ruhestätte für die Toten, Grab für Erinnerungen, Lebensraum für alles Stumme. Meer, geheimnistief atemlos dunkel. Und hätte ich Flügel aus Wolkenlicht, mit dem Sonnenlauf ginge meine Sehnsucht über das Meer zu Dir, dich suchend...

    Autor: pelagia
  • Septembermatinee

    Peu a Peu fallen lose kolorierte Blätter sacht auf gefrostete Erde purpurrote Ouvertüre im Weinlaub hängt die Spätlese im Nebel bett schlummernd kleine Laubhaufen raschelnd im kühlen Herbstwindtreiben ein Debüt leichte...

    Autor: silberdistel
  • Sehnsucht

    Wann immer das Sehnen mich zu den Wassern bringt, Goldflimmer aus Träumen mir die Seele umhüllt, führt die Liebe mich über klare Wasser zu dir, unterwirft mich deinem fordernden Verlangen...

    Autor: harfe
  • Sonntagsruh

    Sonntagsruh inne halten runter schalten Kraft verwalten. Gedanken finden, bloss nicht binden im loslassen finden. Muße üben, nicht betrüben weiter üben...

    Autor: ina
  • Gedanken

    Gedanken kommen und gehen, bleiben stehen - verändern sich - oft unbequem Geh - danken und Du wirst sehn..... © Ina 2006 ...

    Autor: ina
  • Unberechenbar

    Seelenfrieden. Seelenkraft. Wortbilder - nie zu Ende gefragt. Hände und Seele berühren sich nicht. Verstand findet keine Formel. Unscharfe Momentaufnahme. Nie eindeutiges Präzisionswerk...

    Autor: pelagia
  • Gedanken und Worte

    Gedanken wie Perlen aus Glas Worte lautendes Horchen Immunität schützt mich vor fremdem Zugriff Was bin ich? Gedanken und Worte © Horst Ditz Text: nach einer Idee von britt/Brita Bild: von pelagia/I...

    Autor: harfe

Anzeige