Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Stalag XVIII C

    (Stalag XVIII C) => http://de.wikipedia.org/wiki/Stammlager_XVIII_C_%28317%29 Ein Weg. Unbekanntes Kraut am Rain wegeweist geknickt zum Hain, unter dessen weichem Moos ruhen tausend Seelen...

    Autor: kolli †
  • Waidmannsheil

    Ausgewildert oder Freiheit für Volieren-Fasanen. So breitet aus die ungeübten Schwingen sie sollen euch in freie Wildbahn bringen fort von den Netzen,die euch festgehalten dürft ihr euch endlich artgemäss entfalten - ich wünsche,eure Freiheit mögee glüc

    Autor: joan
  • Der Morgen erscheint in weiß.....

    ......Von der Stille geweckt. Morgens in friedlicher Stille, erscheint schneeweißer Himmel. Dicke Schneeflocken wie ein Vorhang, kein Lärm, nur gedämpfter Klang, erhellen den grauen Tagesanfang...

    Autor: paddel
  • das wäre gut

    ich liebe den Herbst - meinen eigenen jedoch sehe ich mit gemischten Gefühlen. So selbstverständlich davon gehn - so sanft wie die fallenden Blätter und zuvor noch ein paar Stürme erleben - das wäre guf! ...

    Autor: joan
  • ...Treibjagd...

    Heut bläst es zur Jagd, halli,halla, schon am Morgen sind die Jäger da. Sie alle finden sich hier ein, denn heute soll hier Treibjagd sein. Fasanen,Häslein lauft schnell fort, und sucht euch einen sichren Ort...

    Autor: kleiber
  • Sein letzter Weg

    Sein letzter Weg Ein Kollege meiner Frau noch nicht fünfzig Jahre alt ringt seit Jahren mit dem Tod. Ein schweres Krebsleiden hat ihn befallen. Sein Sohn ist gerade mal fünfzehn, seine Frau im gleichen Alter wie er...

    Autor: traumvergessen
  • Novembermorgen

    Die Stadt ist in Nebel eingehüllt nass-kalte Luft schlägt mir entgegen es bietet sich ein gespenstiges Bild bizarre, kahle Bäume an den Wegen Still liegt der Park, einsam der See im Dunst der Nebelwand bald wird er kommen, der erste Schnee bedeckt die Na

    Autor: wichtel
  • Kindererziehung und dann.......

    [size=12][/size] Es ist nicht leicht ein Kind zu kriegen Die Wartezeit war schon sehr lang Noch viel anstrengender, es zu erziehen Dazu brauchst du Liebe ein Leben lang Nein sagen fällt dir im Anfang schwer Auch Abwehrstellung kann nützen Ein „ ja „ ist

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Noch passt sich die Erde an... es fragt sich nur noch wie lang.....

    ...... Die Erde rächt sich. Vulkane brechen überall aus, heiße Lava kommt heraus. Asche legt sich übers Haus. Tsunamis bringen Schrecken. Atommüll, Dauerregen, Hitzewellen, können den Verstand nicht wecken...

    Autor: paddel
  • Das tiefe Tal

    Das tiefe Tal Durchschreitest du ein tiefes Tal versperrt die Sicht - zu sehn kein Licht. Verspürst du eine tiefe Qual: das Herz ganz schwer - du weißt es nicht wie's weiter geht...

    Autor: traumvergessen

Anzeige