Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Am Fenster

    Am Fenster sitzend blickst du in den wunderschön blühenden Garten. Wie so oft lenkst du deine Gedanken in die Vergangenheit. Du öffnest das Fenster, atmest die herrlich frische Luft ein...

    Autor: traumvergessen
  • Sturm im März

    Sturm im März. Wie er pfeift und wie er schnauft, man könnt` sich fast erschrecken, wie die Bäume er gerauft und die Buchhainhecken. Zart stand erste Blütenpracht, der Sonn sich anvertrauend, doch grimmig hat er nur gelacht, auf seine Kräfte bauend.

    Autor: sarahkatja
  • Helena und Paris

    aus einem Dreifuss steigen hoch unheimlich schön, unerträglich rein, die Spiegelung von Mann und Frau. geheiligt von Müttern aus Sizilien, verhüllt von erleuchtenden Dämpfen, tragen sie den Schlüssel der Kenntnis, und der Unken...

    Autor: Rutger
  • Meermaid

    Sonnenaugen verzaubern dich. Mit Wind in den Haaren Salz auf den Lippen singt sie Windmelodien. Sie spinnt aus Seemannsgarn zarte Worte, lockt dich auf ihr Schiff, setzt Segel...

    Autor: pelagia
  • Stille

    Stille Alles wurde Stille, ich fühle sie überall, sie ist in mir. Wo ich auch verweile, sie ist da und will nicht weg. Der Frühling steht vor der Tür. Vielleicht wird die Sonne sie mit ihrer Wärme verjagen...

    Autor: tilli †
  • Frühlingstraum

    Es erwacht die Natur zu neuem Leben. Es ist das Leben, welches schon im Vorjahr während des Sommers bis zum Herbst gebildet worden ist. Die Zaubernuss blüht prächtig. Die Knospen der Magnolien sind dick und wollen fast zerspringen...

    Autor: traumvergessen
  • Depri

    Depri quälend nutzlos jedes handeln sinnlos jedes wort. tiefe leere aller ort. ** hoffnung betrügt, verlängert gnadenlos. falle ins Nichts...

    Autor: kolli †
  • Tschüss...bis bald...auf Bora Bora.....

    Ob Auswandern hilft….. Jetzt ist es endlich genug und endgültig aus, entweder ich bleibe hier sitzen im warmen Haus, oder ich wander sofort in die blaue Südsee aus. Dieses launische Winterwetter schockt, werde von der fernen Sonne gelockt, bleib nicht

    Autor: paddel
  • Himmlisch

    Drei Engel haben in unsere Augen gesehen verliebte Sterne des Weltalls Lass uns auf den goldenen Fäden zwischen unsren Händen tanzen Horst Ditz ...

    Autor: harfe
  • Wieder kein Sternenbesuch, WARUM.....

    ......Sterne der Galaxis. Warum halten sich unsere fernen Sterne, unerreichbar am Himmel, sich von uns ferne. Wollen sie bewusst unsere Erde meiden, sich nicht mit Müll und Schmutz bekleiden...

    Autor: paddel

Anzeige