Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Gefangen

    Gefangen ich fühle mich schwer, und fühle mich leer, andere Gefühle spür ich nicht, in meinem Dunkel, ist kein Licht. Zum Aufsteh´n muss ich mich überwinden, schlimm ist auch in den Schlaf zu finden...

    Autor: ladybird
  • rose

    die rose ist die königin der blumen, mit ihren roten blüten und dornen, die sich mit einem lächeln im winde neigt , sie ist die blume der verliebten, dahher schenkt der verliebte seiner angebeteten die blumen ...

    Autor: helgachen
  • Do it yourself

    Ein Mensch will einen Teppich legen des Nutzens und der Schönheit wegen. Der alte ist, wie viele wissen, verfärbt, verrutscht, verschmutzt, verschlissen. „Do it yourself“ pflegt er zu sagen, „wer etwas will, muss etwas wagen...

    Autor: silesio
  • herbst

    der herbst zeigt sich bunt, die blätter tanzen . die kinder spielen im laub. sie tanzen ,lachen,singen, springen mit dem wind...

    Autor: helgachen
  • Du bist nicht allein

    Heute Hoffnung, morgen Bangen, und wieder mal von vorne anfangen. Positive Gedanken, geraten ins Schwanken. Heute Anfang, morgen Ende, taumelnd warten auf die Wende, hin- und hergerissen zwischen Verdrängen und Wissen Heute Freund, morgen Feind, nicht w

    Autor: wichtel
  • Herbst..........

    Herbstlaune Für die herrliche Natur die uns umgibt, sag ich Dank ein Weg schlängelt sich durch Feld und Wald setze mich auf die im Dickicht versteckte Bank ein Bächlein plätschert durch das Gras glasklar die Welt ist schön fürwahr zarte Libellen fliege

    Autor: ashara
  • Ein Herz............

    Ein Herz das schmerzt kein gutes Gefühl ein Gewühl lass es glücklich sein lass Liebe rein lass es atmen lass es frei dann fühlt dein Herz keinen Schmerz ©Silvy...

    Autor: ashara
  • Böse Käfer.............

    Taschentücher……… Habt ihr schon vorgesorgt Und genug Taschentücher besorgt. Jetzt kommt wieder die Zeit Wo man sie muss halten bereit Jetzt ist die Zeit der Käfer im Anmarsch Der mit seinen Viren die Menschen vernascht Ein Hatschi hier, ein Hatschi dort

    Autor: ashara
  • Die nette Nachbarin

    [/color][/i][i][/i]Pflaumenkuchen-Überraschung Oh, wie herrlich ,oh, wie nett, die Nachbarin, kam mit Tablett: wir sollten diesen Kuchen einfach mal versuchen. Und die Freude, sie war groß, denn der Kuchen war famos so kam aus dem Nebenhaus, zu uns ein

    Autor: ladybird
  • Ein kleines Veilchen.....

    Ein Veilchen steht am Wegesrand Die Kinder rennen ausser Rand und Band Klein Susi hält die Rasselbande auf Zeigt mit dem Finger auf das Veilchen drauf Passt auf, tragt Sorge Denn es möchte noch leben Morgen Aus dem harten Boden gesprossen Guckt es die K

    Autor: ashara

Anzeige