Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Und und und

    Den Text bitte schnell, laut und ohne Pausen lesen wie er entstanden ist![/size] So ist es immer, wenn ich schreibe: [size=14] Wenn Sand mit durch die Finger rieselt/und die Stundenuhr sich zu leeren beginnt/und mir keine Worte in den Sinn kommen/un

    Autor: harfe
  • Zum rheinischen Karneval

    Alaaf Ich probierte meine Clown-Hose an, ob ich sie noch tragen kann... doch ich kam nicht rein, blieb stecken schon im halben Bein, ich zerrte und zibbelte, und zog, und wibbelte, das kann doch gar nicht sein? Von den paar Naschereien? Knusper Plätzchen

    Autor: ladybird
  • Einsam?

    Dein Blick verliert sich in der Leere des Raums. Er sucht das Glück, welches längst verloren. Du glaubst, es gibt kein Glück mehr für dich. Du meinst, deine Aufgaben sind erledigt. "Ich kann gehen...

    Autor: traumvergessen
  • Einkehr

    Lauschen auf uralte Worte, ihnen Zeit geben, sie erfühlen, sie begreifen, sie erkennen. Schlüsselworte öffnen mein Verlies, berühren mein Herz, lassen mich Licht atmen und ankommen...

    Autor: pelagia
  • Limerick

    Limerick Auch im verschneiten Pfälzer Wald denkt sich Mimi" oh, wie kalt" im Winter schleich ich mich nicht raus, verzichte lieber auf die Maus und bleib beim Frauchen, halt...

    Autor: ladybird
  • Aus meinem surrealistischen Tagebuch

    Gesichtliche Augenblicke der Zeit (16.05.2006) ("Salome" - Oper von Richard Strauss) Ein apartes Gesicht sogar das der Anbetenden Ist nur das symptomatische Abbild eines Labyrinth´s Ein Irrgarten aus verworrenen Goldfäden eines um jeden Preis Errichtet

    Autor: harfe
  • Nur ernsthafte Menschen besitzen auch Humor.....

    Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles seine Bemerkungen. (Heinrich Heine, deutscher Dichter, 1797 - 1856). Charakterfest. Wer bestimmt im Leben eigentlich, ist es der Kluge oder Dumme von unserem Dichter, HEINE dem Heinrich? Sind es d

    Autor: paddel
  • Tränen !

    Weißt du wie viele Tränen, schon geflossen sind? Es waren so viele. Tränen der Verzweiflung. Tränen der Trauer. Tränen der Sehnsucht. Aber Tränen aus Freude, die zu selten kommen, sind Momente des Glücks die man im Herzen bewahren sollte...

    Autor: tilli †
  • akt

    nachthimmel samtblau sterne wie lichter körper wie alabaster umfangen von purpurne leidenschaft duft der liebe umhüllt es trunken von begierde umtost von verlangen versinken beide in ocean von lust...

    Autor: eleonore
  • Der bunte Frühling kommt bestimmt, nur wann?

    Des Frühlings zartes Erwachen..... Aus dem letzten Pulverschnee, brechen die ersten Krokusse hervor, mit weißen Schneehäubchen auf Haupt, auf Blätter, auf Flügeln wie bei einer Fee...

    Autor: paddel

Anzeige