Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Lass mich an dich ran!

    Weise mich doch nicht immer ab! Nacht für Nacht bin ich bei dir suche Deine Näh’ Du gibst acht und schlägst nach mir Du tust mir so weh! Warm ist Deine Haut, köstlich ist Dein Duft, wie ist mir vertraut Deine Atemluft! Deine Wärme suc...

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Nur nicht aufgeben

    Das Leben verrinnt im Gleichklang der Tage, die Sonne scheint, es regnet, es ist warm, es ist kalt. Das Leben verrinnt in jeder erdenklichen Lage, gestern war man noch jung, plötzlich ist man alt...

    Autor: traumvergessen
  • Liberius

    Der Bücherwurm Liberius Hält Rückschau auf sein Leben, in welchem er stets mit Genuß nach vollem Bauch tat streben Er hat sich durch die Lit’ratur Mit Eifer durchgefressen Erinnert sich an manches, - nur Hat er auch viel vergessen! Er fraß durch

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Emanzenlogik

    2 Wanzen-Emanzen die wollten nach Davos. Sie hatten im ganzen jedoch zuwenig Moos. Drum packten sie den Ranzen und sprangen auf ein Floß und fingen an zu tanzen vor Freude auf Davos...

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Oper

    2 Blödelverse von Jummiblödchen: zu einer Fidelio-Aufführung vor langer Zeit und zu Wagners Ring des Nibelungen Fidelio alias Leonore alias Birgit Nielsen in den 70ern oder 80ern Es sitzet der Herr Florestan im Kerker, schaut die Wände an und schmacht

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Morgenstund

    Heute, früh am Morgen, den Specht klopfen gehört, dem Lied der Amsel gelauscht, den Meisen ihr Frühgezwitscher geglaubt. Dazwischen die verstimmten Stimmbänder der Raben nicht überhören können, herrschaftslaut über dem Acker...

    Autor: pelagia
  • Der Fliegende Holländer

    noch eine verdichtete Oper Die Oper ist was handlungsarm doch nimmt dies nichts von ihrem Charme. Sopran, Alt, Bass, Tenöre, Chöre und Bariton sind Hauptakteure. Der Holländer ist Bariton; er geistert rum recht lange schon mit seinem Schiff...

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Tannhäusers Lapsus...

    ...oder die Wichtigkeit von Songtexten Nachdem der Tanni Jahr für Jahr vergnügt im Puff der Venus war packt ihn mit einemmal der Frust, er hatte auf was and’res Lust. Die Faxen dick von nackten Leibern, sehnt er sich sehr nach frommen Weibern, vor alle

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Lohengrin

    Kurzinhalt der Wagneroper Kam einst ein Kahn, der wurd gezogen von einem Schwan. Ja, ungelogen! ein Rittersmann saß drin. Er fand in Nöten Elsa von Brabant, umsponnen von Intrigen...

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Herztage

    Herztage Gestern hat mein Sterbeherz geschlagen. Genug - genug - und will doch bleiben. Heute hat mein Lebensherz geklopft. Gelacht, gehofft. Wächst in einen lichten Tag, in umsorgte Nachtnähe...

    Autor: pelagia

Anzeige