Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Swinegel

    Ein Igel kommt gern zu uns; futtern. Katers Breckies - sind von Muttern. Der Igel haut si voll sei' Wamp’n verdaut, lässt liegen a paar Kant'n. Die wir dann am nächsten Morgen sauer lächelnd "gern" entsorgen...

    Autor: kolli
  • Komm

    Still dir ins Ohr geflüstert auf deine Haut geschrieben in meine Träume gemalt aufbewahrt im Morgenkleid mein Zögern mein Wollen Komm Sept.08...

    Autor: pelagia
  • Altweibersommer

    Altweibersommer Wunderbare Tage, wenn der Sommer sich neigt, immer noch Nächte, zu allem bereit, schöne Frauen, gereift in der Zeit, Grillchen dazu mit den Beinchen geigt .... Alte Weiber? Ich sehe sie nicht, sind auch Spuren in ihrem Gesicht...

    Autor: Medea
  • Lautenspieler

    Der die Laute spielt - aufgeweckt im Himmel, wo das Meer rauscht über den Sternen, wo vollmundig das Halleluja gesungen für fremde Dichter, die mutlos geworden, aber voll Wehmut lauschen den kristallinen Gesängen in den Schatten gebrochener Linden, wo Mä

    Autor: harfe
  • Traumland

    In deinen Armen zum Klang der Musik Harmonie unserer Körper Eine Person Wir zwei – du und ich im Einklang der Musik Deine Augen Deine Hände, die halten die uns führen – ins Traumland ...

    Autor: cariha
  • Schweigemauer

    Still gleitet Eis von deiner Schweigemauer in meine Hände aus gewölbtem Horn. Wie die Sonne das Eis in meinen Händen schmilzt schreckt die Liebe auf zwischen dir und mir und stumm durchbricht Glut deine Schweigemauer...

    Autor: harfe
  • Nähe

    Himmelblaue Augen Zärtliches Lächeln Geborgen Fühlen – spüren Die Zweisamkeit Nur wir Stille – nur leise Musik Unser Atem – unser Herzschlag Im gleichen Takt Manchmal so weit Dann wieder nah Ganz nah ...

    Autor: cariha
  • Phönix

    Als Phönix Aus Asche wiedergeboren Durchwandere ich mein Leben. Befürchte Bei jeder neuen Verbrennung Die Glut des Feuers - Und weiss: Um in das Blau des Himmels Fliegen zu können, Muss ich Erst durch das lodernde Rot der Flammen...

    Autor: miriam
  • Farben und Worte

    Farben und Worte Ich zeig dir die Farben, Du sagst mir die Worte. Ich male das Bild, Du schreibst nun die Sätze. Und plötzlich Ergreifst du behutsam den Pinsel Und ich mit Vorsicht die Feder...

    Autor: miriam
  • Nelke am Busen

    Die Nelke Die Lehrerin,die hübsche Elke steckt sich ins Mieder eine Nelke Darauf hat sie die Kinder gelehrt wovon sich eine Blume ernährt Damit der Lehrstoff vertieft hat sie die Kinder geprüft Schnatternd wie ein Gansl antwortet darauf der Hansl Mit Mil

    Autor: ingo_norison

Anzeige