Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Ein Jahr ist lang und ein Jahr ist bunt

    Den Frühling,die Blumen,die Farben die lieben wir sehr. Den Sommer ,das Schwimmen und das Baden noch mehr. Im Herbst holt der Mensch die Früchte vom Baum, im Winter träumt jeder den Weihnachtsmanntraum...

    Autor: iverson
  • 's Meisei

    In der Früh heut, nicht gelogen, kam ein Meisenkind geflogen, kam geflattert, von der Weide ! „Ach Herr Je!!“; gegen die Scheibe ! ! Mir bleibt dieser Fall mysterisch, unser Kater wurd' hysterisch: Riesensatz, wie nie im Leben...

    Autor: kolli
  • Löwenzahn

    Löwenzahn Im Frühling reckt der Löwenzahn seine gezackten Blätter, ganz spontan aus der Erde in einer Rosette. Sein Stängel gewinnt jede Wette, denn ohne viel Gezeter sind's wirklich dreißig Zentimeter...

    Autor: laura
  • Kein Frühling mehr

    Kein Frühling mehr Kein Frühling mehr, ein Nest zu bauen, frei wie ein Vogel. Kein Lied mehr, es zu singen, unbekümmert wie ein Kind. Aber immer noch Träume, himmelblau und wiesengrün...

    Autor: pelagia
  • Jan-Pot als Restaurateur

    [size=8]Jean-Pot als Restaurateur Jean-Pot, er hatte gerade nichts zu tun denn keine „Mail“ war da im ordinateur und anstatt sich einmal auszuruh´n holt er sich richtig Arbeit her: War´n da nicht schon lang´ pour rèparer dans le souterrain beaucoup de

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Smile!

    Dieses „Gedicht“ ist ein Rezept – oder umgekehrt: LÄCHLE dein Spiegelbild an! SMILE! Kopf hoch! SMILE! Rücken gerade! SMILE! Ich bin o.k., du bist o...

    Autor: omaria
  • Mein Freund

    Du warst da, dafür danke ich dir sehr, was ich nicht sah, du wolltest mehr. Du nahmst meine Hand und sagtest bleib hier, obwohl dir sagte dein Verstand mein Herz gehört nicht dir...

    Autor: wichtel
  • Jean Pot

    Pernod Jean-Pot buvait donc mit Genuß ses verres de PERNOD, der ja im Überflusszu ´aben ist dans le Bistrot et qu´il s´apelle CHEZ GRINGO. Nachts um zwei wirft der garçon ihn raus, das ´eißt, er legt ihn - oh, pardon - exactement entlang la rue de la che

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • In Gnade fallen

    Im unendlichen Raum des Universums den inneren Raum der Seele finden. Im Himmelslicht stehen. Die Liebe feiern. In Gnade fallen. April 2008 IBü...

    Autor: pelagia
  • Schöne Welt

    Ach, wie schön wäre diese Welt, gäbe es keine Kriege, in Freundschaft man sich zusammengesellt, nicht bedacht auf Macht und Siege. Wie schön wäre diese Welt, müßte niemand hungern, jeder gebe den Armen ein wenig Geld, statt in Kneipen zu lungern...

    Autor: wichtel

Anzeige