Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Unsterblich

    „In der Jugend leben wir, als seien wir unsterblich. Wann im Leben ändert sich das?“ lese ich. Sind es deine Umarmungen, deine Nähe, in der Endlichkeit sich auflöst? Ist es die Sehnsucht nach deinen Küssen, die Geborgenheit in Dir, die dem Tod trotzt?

    Autor: pelagia
  • Bevor

    Wenn das Gestern lang geworden ist, das Morgen kürzer wird, leuchten blitzlichtgleich Erinnerungen, Wünsche auf. Bevor ich mich einrichte in gelebter Vergangenheit, nicht gelebten Phantasien gieße ich die Blumen, backe ich ein Brot, koche ich Marmelade

    Autor: pelagia
  • Immer wenn...

    ...Dich ein Sonnenstrahl auf der Nase kitzelt - ists ein Gedanke an DICH von mir. ...Du einen kleinen Schmetterling siehst - ists ein Gedanke an DICH von mir. ...

    Autor: lapaloma †
  • Späte Liebe

    Kinder haben eine andere Sicht, Mutter und Vater tun „es“ nicht, für Liebe sind sie schon zu alt, das wäre ja wirklich durchgeknallt. Hand in Hand spazieren gehen, das können sie ja noch verstehen, mal ein Küsschen auf die Wange, mehr geschieht nicht, ke

    Autor: wichtel
  • Der Mai

    Der Mai, der lustige Mai, verbreitet seine bunten Kleider über Felder,Wiesen. So wünsch ich mir den Mai, denn er bereitet allen Menschen Freude. helgachen...

    Autor: helgachen
  • Dichterlesung

    Es steht mit stolzgeschwellter Brust vorm Publikum der Dichterling Er suhlt im Ruhme sich mit Lust, seitdem der Ruf an ihn erging, aus seinem Werke vorzutragen. Er folgte ihm, ganz ohne Zagen...

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Bruterfolg

    Ein kleines Brillenvogelpaar baut nach dem Hochzeitsfest, kaum dass das Fest vorüber war zusammen sich ein Nest Sie arbeiteten viel dran und legten mit Gefühl dann ein Ei, das sie behüteten und welches sie bebrüteten...

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Der Optimist

    Quatsch, dein Frosch, der an das Leben glaubte, dem nichts so schnell den Gleichmut raubte, fiel in ein großes Fass mit Milch. Laut schrie er: "Hilfe, hilfe lieber Knilch!" Das war sein bester Freund fürwahr, der jedoch im Leben nur das Schwarze sah...

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Elch bleibt Elch

    Brünstig röhret nach dem Weibe sich die Seele aus dem Leibe Platzelch Hulk vom Huronsee. kraft- und sehnsuchtsvoll erschallt Elches Brunftschrei durch den Wald zeugt von seinem Liebesweh! Zeugt davon, dass er voll Saft, Energie und Liebeskraft! w

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • vogelleicht

    leicht wie ein vogel dein kleines gedicht fegt alle schatten aus meinem gesicht hängt sich an meinen gedanken fest baut sich in ihren flügeln ein nest mit einem schwungvollen federstrich nimmst du den mundvoll ichliebedich...

    Autor: joan

Anzeige