Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Komm

    Nimm den Weg über die Brücke, sie hält auch bei Sturm und Eis, für Dich habe ich sie gebaut, ich hoffe, dass Du das weißt. Wenn die Jahre auch Spuren hinterlassen, ich verstrebe sie täglich neu, doch wenn Du sie eines Tages benutzt, so tue es ohne Scheu.

    Autor: wichtel
  • Licht am Horizont

    Foto: Pixelio: Karl-Heinz Liebisch Tapfer steuert durch die Not oft der Mensch sein Lebensboot und verliert die Hoffnung nicht, sieht am Horizont er Licht. Dieses Licht sehnt er herbei Eilt, es zu erreichen schnell damit bald die Not vorbei und de...

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Unschuld

    Zehn Kinder baden nackt im Rhein neun Knaben und ein Mägdelein Ein Pfarrer sieht's; sein Blick wird streng, denn Pfarrer sehen sowas eng! Zum Mägdelein er spricht: mein Kind! Siehst du nicht, dass da Knaben sind? Woran, Herr Pfarrer, fragt das Kind

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Mein Gedicht Haus und Segensspruch

    Streut Blumen der Liebe zur Lebenszeit und bewahret eiander Vor Herzeleid.. Haues und Segensspruch für Alle.... "ALLEIN IST MAN EIN WORT; ZUSAMMEN EIN GEDICHT"...

    Autor: lady
  • Hass auf mich

    Meine Gedanken wandern wieder einmal zu Dir... Aber sie erreichen Dich nicht, fallen ins Bodenlose, denn der Boden scheint uns entzogen. Du hast einen Schlussstrich gezogen, zu sehr hat Dich mein bisheriges Leben verletzt...

  • molto lamentoso

    Hab meinen össeligen Tag könnt unablässig knatschen mich anzusprechen bloß nicht wag, ansonsten setzt es Watschen! Was ich auch sehe, kotzt mich an, komm mir nicht in die Quere! Weil ich kein' Frust abladen kann, drum frust' ich halt ins Leere!

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Schwingungen

    Sprich mit Pflanzen freundlich leise und sie wachsen und gedeih'n. Auf geheimnisvolle Weise wirkt die Schwingung auf sie ein Spielt den Küh'n er Mozart vor kriegt mehr Milch der Bauer Singt die Magd der Kuh ins Ohr wird die Milch gleich sauer ...

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Leider vergessen...

    ...viel Menschen in der Alltagshektik, dass ein gutes Wort, ein Lächeln für den Andern im Leben mehr Wert ist als später alle Blumen auf einem Grab... (c)Anni Wieser ...

    Autor: lapaloma †
  • gefährlich ist alles!

    Wenn man das Rind zum Schweinchen lässt, bekommt das Rind die Schweinepest. Lässt man das Schwein ans Rindfleisch dran, dann kriegt's vielleicht gar Rinderwahn. Ich geb jetzt acht, woran ich nippe, sonst hol ich mir die Schweinegrippe, Wann fängt die Rin

    Autor: ehemaliges Mitglied
  • Schmetterlinge

    Foto: Pixelio, Gerd Altmann Schmetterlinge kurze Zeit Seligkeit Glück und Unbeständigkeit Blumen, Sonne, Duft und Lust, Liebeswonne, doch dann mußt du vergeh'n denn die Zeit bleibt nicht steh'n Schmetterlinge ihr, i...

    Autor: ehemaliges Mitglied

Anzeige