Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Papierenes Herz

    Papierenes Herz Leicht wie ein Blatt Schwer wie ein Buch Weiß wie die Freude Alles und immer Gib Acht auf den Funken Meide die Glut Herzblut brennt rot Verbrannt Verglüht Verlöscht Was blieb? ...

    Autor: pelagia
  • Sehnsuchtsweh

    Sehnsuchtsweh Ein Sehnsuchtsweh unerwartet am nüchternen Tag lässt meine Arme in den Schoß fallen rast wie ein kleiner Vogel durch meine Adern baut Nester im Fliegen überall...

    Autor: pelagia
  • Klagen

    Ich muss es nicht den Menschen klagen, wenn´s mir vor Schmerzen das Herz zerreisst, denn in unseren wundervollen Tagen, weiß man kaum was Mitleid heisst: Und bringt der Kummer mich zum Weinen und drückt mich

    Autor: aschnydrig
  • Mein Kind

    Behalte deine gute Laune, bewahre dir dein heiteres Gemüt, bleibe neugierig und staune, und auch um Freunde stets bemüht. Geh´weiter unverdrossen deinen Weg, ist auch mal steil und schmal der Steg, pack Frohsinn in dein Herz hinein, ein guter Begleiter w

    Autor: wichtel
  • Der Klang ist leise

    Ein paar Tage vor Weihnachten und dein Herz wurde nicht berührt vom Schimmer einer Kerze Neon flackert lautbunt Fernseher dröhnen grellschnell Lieder klingen altgesungen und Gesichter haben keine Zeit Wie wärs mit einer Friedenspause im Lärm de...

    Autor: aschnydrig
  • Nikolaus

    Nikolaus Wird dir das Fensterln nicht zu viel? Bist doch zu alt für dieses Spiel Motorradfahren willst du immer mit dem Rentier kommst du nimmer. Es wird von Menschen nicht bestritten das ist fescher als der Schlitten...

    Autor: laura
  • Novembernacht die vorletzte

    Ziehende wehende Nebelschleier hauchen durch mein Gemüt legen feuchte frierende Kälte auf bebende Zungenspitze Welch ein Trost ist dein zärtliches Lächeln im samtigen Weich wärmender Kopfkissenfalten Gib mir Wärme gib mir Zärtlichkeit gib m...

    Autor: aschnydrig
  • Engel, Ellen46 und ich

    Auf Wunsch, für Dich liebe Ellen46 Ich denke zurück an Kindertage, an ein Gebet, und stell es in Frage. "Abends, wenn ich schlafen geh, vierzehn Engel um mich stehn, zwei zu meiner Rechten zwei zu meiner Linken zwei zu meinen Häupten zwei zu meinen Füßen

    Autor: wichtel
  • Starke Frauen oder: Was ist los mit uns?

    Sie saß auf dem Sofa, den Fernseher an. Sie starrte auf ihn, und das schon sehr lang. Die sonst so starke Frau - sie wirkte so klein. Fast schien sie wieder ganz menschlich zu sein. All der Stolz, der sie sonst so völlig umgab, diese äußere Schale, gepan

    Autor: kedishia
  • Die Freunde - Die Frauen ;-)

    In guten wie in bösen Tagen Steh ich fest, will nicht verzagen, weil ich Freunde treu besitze, die mir helfen, die mich stützen. Danke drum der Freundschaft treu. .......... Niemand ehrt die Frau´n vergebens,

    Autor: aschnydrig

Anzeige