Blog - Eigene Gedichte

Übersicht
  • Im Land der Elfen und Feen.

    Dies Gedicht habe ich aus Dankbarkeit für die liebevolle Pflege, im Krankenhaus: Barmherzige Brüder, dort hinterlassen. Im Land der Elfen und der Feen Im Land der Elfen und der Feen Da hat man Monster nie gesehen...

  • Hühnerhof

    File:Hugo Mühlig Hühnerhof.jpg Aus Wikimedia Commons, dem freien Medienarchiv Im Hühnerstall ist heut' ein Fest - es wird gegickert und gegackert; ein junges Huhn, ganz abgerackert - es hat bestanden seinen Test...

    Autor: lillii
  • LebendigSein

    Als mein Vater starb fühlte ich Erleichterung Als meine Mutter starb war in mir nichts als Leere Als mein Bruder starb erstarrte ich in Traurigkeit Nun – mit Deinem Tod fast am Ende meines Lebens Der lauernde Schmerz eines gr...

    Autor: Elbstromerin
  • Geschwafel

    Mein Doktor meinte ungefragt, er hätt es mir schon oft gesagt, ich solle achten aufs Gewicht, das sagt er frech mir ins Gesicht. Wohin denn sonst, dacht sicher er, doch ich find das Geschwafel leer...

    Autor: protes
  • Die schönsten Toten

    Die allerschönsten Toten sind Erbtanten, leider jung verschieden, Spanferkel, frisch am Spieß gegrillt, und Krebse, die in Kräutern sieden. ...

    Autor: silesio
  • Neid der Besitzlosen

    Schattenspiel mit Tiefsinn (uschipohl) ~ man muß nicht mit Schatten werfen um seine eigenen Fähigkeiten ins Licht zu setzen ~ ( Uschi Pohl ) ...

    Autor: uschipohl
  • Wohin

    wohingeht unsere ganze Liebewenn Du nicht mehr da bistIch bitte Dichlass Deine Hälftehier auf Erdendamitich mich doppeltreich fühleund auch ohne Dichweiter leben und lieben kannElbstromerin...

    Autor: Elbstromerin
  • In der Badewanne

    // In der Badewanne Den Hahn dreh ich auf und das Wasser läuft ein. Geb Lavendel und Minze und Rose dazu. Ist es gut temperiert, steig langsam ich ein. Schließ die Augen und komme dann bald zur Ruh...

  • K e i n Sonett!

    Ich möchte darauf hinweisen, dass ich das Thema Sonett nicht aufgreife. Ich habe einfach draufzu gereimt, was mir zu elbwolfs Thema einfiel. Soweit ich weiß, weicht man frische Erbsen nicht ein, um daraus Erbsbrei zu kochen, sie sind ganz zart...

    Autor: immergruen
  • versØbild-40: Das Erbsenbrei-Sonett

    Kochen – Ein neues Rezeptbuch. Leipzig, 1989.: Verlag für die Frau, der einzige Mode- und Ratgeberverlag der DDR /laut Wikipedia/. Vom Gong-Verlag, Ismanig b. München (!), 1990 (!) aufgekauft (!) und nach 'wenigen Jahren' (!) eingeschläfert (!) /ebe

    Autor: elbwolf

Anzeige