Blog - Eigene Geschichten

Übersicht
  • Schockdiagnose Krebs, doch ich lebe immer noch und habe den Humor nicht verloren

    Man hört die Diagnose Krebs und als Betroffener möchte man sich am liebsten einigeln. Nicht so bei mir, als ich 1980 die Diagnose von meinem KH-Arzt hörte, glaubte ich eher an eine Fehldiagnose...

    Autor: nixe44
  • „Bei Ihnen piept es“ oder „Entwertet“

    Das Wetter war herrlich, die Räder bekamen Pressluft in die Schläuche und ab ging es zur ersten Radtour im nun schon zwei Monate alten Jahr. Es war recht frisch, Handschuhe waren nötig, und ein Wind drückte Tränen aus den Augen...

    Autor: ortwin
  • Eine alleinstehende Frau

    Es heisst ja andere Laender ander Sitten. So musste auch ich sehr vieles lernen hier im fremden Land was fuer die Einheimischen selbstverstaendlich ist. Es war ungefaehr im 2. Jahr hier in Paraguay...

    Autor: omasigi
  • Diagnose: KREBS

    Ich schrie meine Angst hinaus in die Nacht, doch mein Feind, die Angst hat nur gelacht. Sie kroch in meine Seele, sie kroch in mein Herz und ich verspürte einen ohnmächtigen Schmerz. Ich will nicht, daß Angst und Scgmerz meine ständigen Begleiter sind und

    Autor: Piccolina-65
  • MUTTER LANGHAAR VATER UNBEKANNT (7)

    Liebe Freunde, Ihr könnt mir glauben, ich bin ja ein aufgewecktes Bürschchen. Immer zu irgendeinem Streich bereit. Die Sache mit dem Schinken ging ja noch ganz gut. Aber jetzt hab ich mir ein Ding geleistet, das war wieder mal so eine Sache bei der ich fa

    Autor: Juxman
  • Die Verfolgung

    Die Verfolgung Der Schweiß perlte von ihrer Stirn. Ängstlich schaute sie immer wieder hinter sich und musste feststellen, dass er noch da war. „Ich muß weiter“, dachte sie. „Er darf mich nicht einholen...

    Autor: fevi
  • Der Salzstreuer!

    Der Salzstreuer! Man kann alt werden wie eine Kuh Man lernt immer noch dazu! Da sitzt er nun der Vielwisser, tut überlegen und hat schon so etwas wie Muskelkater im Gehirn vom vielen Denken...

    Autor: mulde
  • Was Fügung!

    Berlin-Plänterwald, am 19./20.21./22.Februar 2011 Was Fügung! Neunundachtzig Tage sind es nun schon, seit ich an den Ort zurückgekehrt bin, an dem ich vor achtzig Jahren zum ersten Mal tief Luft geholt habe, von einen Bäuerchen nach erster Mahlzeit gefo

    Autor: ortwin
  • der "elektrische" Hund.......

    :-) der große Grieche, der auf Umwegen nach Deutschland kam und bei meiner Schwester ein Zuhause fand. Ja, das arme Tier, das überhaupt nichts kannte, eine Wohnung war ihm fremd, da er bisher nur auf der Straße lebte, dann im Tierheim seinen Zwinger, zusa

    Autor: finchen
  • MUTTER LANGHAAR VATER UNBEKANNT (6)

    Jetzt hab ich mich ja nun eingelebt hier und geh immer auf Entdeckungsreise in meinem Garten. Morgens früh geht der Sockenfritze immer mit mir in den nahen Wald. Ich kenn mich da schon ganz gut aus und treff auch viele andere Hunde...

    Autor: Juxman

Anzeige