Blog - Eigene Geschichten

Übersicht
  • Die Tanne, die ihr Leben verlor...,

    sie starb durch meine Hand, denn ich habe sie verbrannt. Eigentlich wollte ich die Pflastersteine vom Unkraut befreien, nun habe ich die Tanne gehindert zu gedeihen. Mit dem Brenner rückte ich dem Unkraut zu Leibe, nicht ahnend welchen Mist ich betreibe.

    Autor: wichtel
  • Stumme Blicke, die sich in die Seele brennen.

    "Deutsche Panzer rollen wieder" ist so ein Spruch. Es ist kein Satz, der eine militärische Aktion beschreibt, sondern einen Menschen diffamiert. Tragisch für den Menschen, der dies ertragen muss...

    Autor: outofspain
  • Erlebnis Ostern im Wald 2. Teil

    Farben. Juchhu , ich kann die nicht alle in der Hand halten. Seht, hier sind noch mehr , rief Hans,. Wo tun wir das alles nun hin ? Ach sagte Vater ich habe doch den Korb dabei. Ich wollte noch Tannenzapfen für unseren Ofen sammeln...

    Autor: sternfee
  • Das erlebnis Ostern im Wald 1.Teil

    Das Erlebnis Ostern im Wald Einige Jahre sind nun vergangen, das ich als Tannenbäumchen hier im Wald stehe. Mittlerweile bin ich schon ein stattliches Bäumchen geworden. Wie vor sehr langer Zeit, so kommt auch heute noch , der kleine Has mich regelmässig

    Autor: sternfee
  • Immer schön realistisch bleiben

    Es ist mir ein Bedürfnis, schreibe hier über Zerwürfnis. Wie kann es sein, dass Leute die sich schreiben, hier im ST Boshaftigkeiten betreiben. Da gibt es Eifersuchtsszenen, Männer und Frauen die sich daneben benehmen...

    Autor: wichtel
  • die lieben Kleinen

    Frieda, die Enkelin meiner Freundin redet mit ihren 2 1/2 Jahren schon sehr deutlich. Mareike, die Mama stand unter der Dusche und Frieda schaute zu. Beim Ankleiden interessierte sie der Büstenhalter sehr und sie wollte auch so etwas...

    Autor: wichtel
  • Gefangen im eigenen Körper

    Stummes erdulden Stimmen, ich höre Stimmen, Geräusche an meinem Ohr. Wo kommen sie her? Aus welcher Richtung? Muss mich anstrengen um die Worte zu hören, aber was bedeuten diese Wörter? Lichtschein erkenne ich genau, wende meinen Kopf, diesem Schein ent

    Autor: outofspain
  • Glückliche Kindheit in schwerer Zeit

    Nachdem ich gerade ein Buch gelesen habe, in dem die Autorin ihre schreckliche Kindheit schildert, kam mir der Gedanke,wie „reich“ man doch ist, wenn man sich an seine eigene Kindheit voll Liebe und Geborgenheit erinnern kann, trotz Krieg und entbehrungsr

    Autor: pusteblume
  • es tut mir gar nicht leid

    ich wurde während des 2. weltkrieges geboren. meine mutter hatte KEIN geld, aber ANSTAND hat sie uns mitgegeben. meine mutter lebt noch. sie ist älter geworden, aber wir durften, damals wie heute, niemals ohne uns vorher angekündigt, kommen...

    Autor: donnervogel
  • Der Nächste bitte..

    Einsame Stille. Morgens acht Uhr in irgendeinem Wartezimmer. Ein Stuhl ist noch frei. Schnell in Beschlag nehmen, der junge Mann eilt in Richtung des freien Stuhles. Minuten später betritt eine alte Frau das Zimmer, alle Stühle sind besetzt...

    Autor: outofspain

Anzeige