Blog - Eigene Geschichten

Übersicht
  • MUTTER LANGHAAR VATER UNBEKANNT ( 9 )

    Also ich weis ja nicht wie es bei Euch so zugeht. Die Bessy wollte mir auch mal was erzählen. Aber nix. Puste oder besser Hundekuchen. Dafür kann ich nur sagen also bei mir ist jeden Tag was los. Wenn der Sockenfritze nicht mit mir in den Wald oder ins Ma

    Autor: Juxman
  • Worte gehen um die Welt

    Ich sass im Garten und liess meinen Blick schweifen. Zwei Regenbogen-Papageien badeten laut schreiend in der Vogeltraenke, dass die Wassertropfen spritzten. Ich musste an den Bericht denken, den ich am Abend zuvor ueber Rio Grande do Sul in Brasilien ges

    Autor: koala
  • nicht gelogeen nur einchwindel Fortsetzung

    Fortsetzung! Nr 1 Mit seinem gewaltigen Bass gab der „Alte“ seine Befehle! Er knurrte da in seinen , vom dauernden Priemen schon gelblich gefärbten Bart- ich fahr doch nicht da um England rum...

    Autor: mulde
  • Treffen der Cousins und der Cousinen!

    Wir veranstalten in nächster Zeit ein Treffen der Cousinen und Cousins meines Mannes,meine Schwiegermutter hatte insgesamt 11 Geschwister und da gibt es natürlich mehrere Cousins,die man aber nur meistens bei traurigen Anläßen trifft,sonst kaum Kontakt ha

    Autor: comeback
  • geschwindelt nicht gelogen

    Die Phantastischen Erlebnisse eines „Seefahrers“. Die nie nicht gelogen nur etwas geschwindelt sind! Tja, die Zeit hat es wirklich gegeben, bin wirklich mal auf „Hoher See“ gefahren, kaum zu glauben aber wirklich wahr! Die See nun war nicht da hoch obe

    Autor: mulde
  • MUTTER LANGHAAR VATER UNBEKANNT (8)

    Heute will ich mal erzählen was ich kleiner Glatthaardackel so alles lernen muß.Ich lerne ja gern, aber was zu viel ist, das ist zu viel. Da kam doch die Kleinste Tochter, die sollte morgens mit mir rausgehen und das war am regnen...

    Autor: Juxman
  • Der Friedrichshain

    War doch da ein schöner, sonniger Tag im jungen März! Ausgerechnet auch noch der Frauentag. Wir nutzten Wetter und die Fähigkeit unserer natürlichen Gehwerkzeuge aus und besuchten Berlins ältesten Volkspark: den Friedrichshain...

    Autor: ortwin
  • Zur Letzten Instanz

    In dem Buch »Unsterbliches Berlin« von Heinz-Ulrich Wieselmann, Verlag Klasing & C0. G.m.b.H. Berlin-Bielefeld, Oktober 1948, das mir mein Vater vor 30 Jahren schenkte, fand ich ein Foto mit nachstehenden Text: Das Erste, was ich wissen wollte, als ic

    Autor: ortwin
  • In der geheimnisvollen Stadt

    Vorsichtig schob Sand den Vorhang zur Seite und beobachtete die Straße. Sie war staubig und leer. Das Zimmer war hübsch gemacht, in Regenbogenfarben. Endlich angekommen, an diesem Ort, um dessen Geheimnis sich die tollkühnsten Geschichten ranken...

    Autor: david
  • Das Souvenir

    Hallo ihr lieben Jecken. Jetzt ist sie vorbei, die lustige fuenfte Jahreszeit Und bis Ostern gibt es nicht viel zu lachen. Damit es Euch nicht gar so schwer faellt, habe ich einpaar Zeilen zum Schmunzeln geschrieben...

    Autor: koala

Anzeige