Blog - Eigene Geschichten

Übersicht
  • Von Avignon nach Australien

    Von Avignon nach Australien Freitags treffen wir uns zum Calligraphy-Unterricht in unserem Nachbardorf. Mitglieder kommen und gehen. Ich bin einer der Getreuesten. Letzten Freitag kam eine „Neue“ zum Schnuppern...

    Autor: koala
  • Mein kleiner Freund

    Weggefährte, das warst Du für mich 15 Jahre lang. Immer vertrauensvoll, immer voller Freude, warst Du stets an meiner Seite. Ließ ich Dich alleine, hast Du nicht gejammert, denn Du wusstest ja, ich komme bald zurück und dann bin ich für dich da...

    Autor: wichtel
  • langsom

    Twee oole Klöhnbüüdls op 'ne Bank (op 'n Karkhof.?) A.machs du de Lüüd? B.welche? A.Aall! B.Nee! A.Machs du di? B.Wee'k nich! A.Wieso witts dat nich? B...

    Autor: kolli †
  • Mit dem Handy unterwegs

    Mit dem Handy unterwegs. In unserem kleinen Yachtclub trifft man nicht nur Segler aus der ganzen Welt, die ihre abenteuerlichen Stories erzaehlen, sondern auch Landratten, so wie wir welche sind...

    Autor: koala
  • Der 95. Geburstag

    Am Samstag morgen, kam Mutti schnieke angezogen zum Frühstück. "Na mein Kind, was hab ich denn heute, fragte sie mich?" "Ich weiß nicht, aber du hast dich so fein gemacht, was ist denn los?" "Ich hab doch heut Geburstag!" "Nein Mama, du mußt noch einmal s

    Autor: monja
  • Ein Schaf wird gesucht (VideoClip)

    Bei meinem Spaziergang in der frühen Abendstunde hatte ich das Glück, diese Schafherde zu treffen. Eines der Schafe hatte sich abgesondert und ins Gras gelegt. Hirte und Hund erinnerten es sanft an seine Pflicht, in der Herde zu bleiben...

    Autor: Britt
  • Sturm

    Und wenn dat draußen richtig Sturm is, Stärke acht bis zwölf, dann machse die schwere Tür zu, von wegen Sicherheit. Nach zwei Stunden frachs Dich dann, ob nich vielleicht draußen die Sonne wieder schein tut und hass Bock auf die warmen Strahlens von ihr..

  • Es muss wohl etwas da sein...

    Es muss etwas da sein, das den anderen erreicht. Wenn ich lächle, dann kommt mein Warten. Wenn mein Herz gerade einen kleinen Hüpfer gemacht hat, fällt es mir leicht, aus meiner Anonymität herauszuspringen, das Wagnis der Offenheit einzugehen und ein Läch

  • Manches aendert sich schnell

    Manches aendert sich schnell. Als wir 1996 im Nachbardorf unseren 6monatigen Australienurlaub verbrachten, lag der Ort noch im Dornroeschenschlaf. Es gab zwar ausser dem Supermarkt auch Metzgerei, Baeckerei, Postoffice, Apotheke, Zahn-und prakt...

    Autor: koala
  • Komm näher, meine Kleine oder: Das richtige Wort zur richtigen Zeit...

    Komm, meine Kleine, komm näher! So setz´ Dich doch ein wenig zu mir und hilf einer armen, alten Frau, sich die Zeit zu vertreiben! - Ja, so ist’s brav! Ah, ich sehe, Du machst Dir Gedanken! Brav! Brav! - Gedanken, he?! Nun, das kannst Du ja; das sollst D


Anzeige