Blog - Eigene Geschichten

Übersicht
  • Winterspaziergang

    Mach die Augen zu und fühle.

    Autor: Bodenseenebel
  • Zwiegespräch mit ????

    Still ist die Nacht, der Mond leuchtet verschwommen in mein Fenster hinein, ruhelos wälze ich mich im Bett hin und her, finde keinen Schlaf. Gedanken kreisen durch meinen Kopf, wollen keine Ruhe geben, ständig denke ich, warum...

    Autor: Rhiannon
  • Brünelle und grüne Heringe

    Brünelle und grüne Heringe Kauziges und Kurioses aus der früheren Weihnachtszeit Und man kaufte Brünelle und Max sagte, damit kann man ja gar nicht sehen! Eine solche Mitteilung aus dem Radeberger Weihnachtsgeschäft von 1895 ist ähnlich jener netten Anekd

    Autor: haweger
  • Mein Kontakt mit Flüchtlingen

    Mein Kontakt mit Flüchtlingen geschrieben von Angelika71 am 14.12.2015 20:04 Unser Kreis bekam auch viele Flüchtlinge zugewiesen. Die oberste Priorität ist natürlich, dass sie erst einmal Deutsch lernen...

    Autor: Angelika71
  • Weihnachten im Welschland

    Weihnachten im Welschland ************************* Inzwischen war es Dezember geworden. Stein und Bein war gefroren. Schnee lag auf der Alp. Ich hatte mich an den Müssiggang gewöhnt...

    Autor: schorsch
  • Dat Zäpfchen

    Dat Zäpfchen Personen... Wilm und Stina (Stina deckt den Frühstückstisch, Wilm kommt stöhnend herein, fasst sich an den Allerwertesten) Wilm: Oh je, oh je, wat was dat wär ne Nacht, kinn Ooge häbb ick to makt...

    Autor: lillii
  • Wildkaninchen und Münchner Schlachtschüssel

    Wildkaninchen und Münchner Schlachtschüssel Advents - und Weihnachtsessen in Gaststätten vor über 100 Jahren Kulturhistorisch wurde bisher wenig über die Angebote an Essen und Trinken im sogenannten öffentlichen Raum, d...

    Autor: haweger
  • Nuss-Schokolade kam vor 125 Jahren ins Weihnachtsgeschäft

    Und hier die erste Weihnachtsgeschichte 2015: Nuss-Schokolade kam vor 125 Jahren ins Weihnachtsgeschäft Eine Adventsbetrachtung zu den Haselnüssen In den Aufsagetexten, die Kinder dem Weihnachtsmann vorsprechen mussten, um die Gaben zu erhalten, gibt es .

    Autor: haweger
  • Advent, alle Jahre wieder

    Meine erste Adventszeit verbrachte ich hauptsächlich in meiner Wiege, bewacht von unserem Hund, während meine Mutter ihrer Hausarbeit nachging und viele Sorten Weihnachtsplätzchen buk.Der Großvater schlachtete ein Schwein für Weihnachten und mein Vater wa

    Autor: Maslina
  • Wer seine Stimme abgibt, hat nichts mehr zu sagen!

    Wer seine Stimme abgibt, hat nichts mehr zu sagen! Kurioses um das Nichts aus dem Jahre 1870 Mit der eher seltsamen Überschrift „Nichts spielt eine große Rolle in der Welt“ lockte der Gastwirt Eduard Vorberger zu Silvester 1870 seine Kunden in

    Autor: haweger

Anzeige