und nicht im Ärmel..............
Gestern hatte ich Besuch von meinen beiden Dackelinen - Finchen und Mimi. Und schon ging die Toberei los, denn bei Tante Moni ist immer was geboten. Mimi, die Kleine und fast noch ein Baby teilte mit voller Wucht ihre Hundebussis aus, war kaum zu bändigen bis Finchen kräftig und bestimmend knurrte. Braves Finchen, gut gemacht - Die Kleine nahm sich etwas zurück und sprang ihre Schwester nicht mehr an. Was ein Glück für sie, Tante Moni war ja auch noch hier, und vorallem, man durfte auf die Couch springen. Erst dachte ich, die schafft das nicht mit ihren kurzen Beinen, aber denkste, die kam rauf und das Gerangele um meine Finger ging wieder los. Finchen, Hilfe! Und braves Hundekind Finchen setzte einen markanten Kläffer ab und Mimi saß wie erstarrt. Aha, der Kläffer hilft, so waren meine Gedanken und Mimi kam stolz mit einem Schuh anmarschiert. Na, jetzt wurde es Zeit mal kräftig einzuschreiten. Ich stellte den Schuh wieder auf seinen Platz und mich hinter die Tür und wartete was nun geschieht. Sie trödelte ein bißchen rum, schaute dort und schnupperte hier, aber mit Blick auf die Schuhe, das war deutlich zu spüren und zu sehen. Der knöchelhohe Winterschuh mit den langen Schnürbändern, der schien sehr interessant zu sein. Und aus dem Stand schnellte sie los, packte den Schuh und ich bellte ganz keifend hinter der Tür. Vor Schreck fiel ihr der Schuh aus dem Mäulchen und sie schlich ganz unschuldig ins Wohnzimmer. Wenn sie pfeiffen könnte, dann hätte sie unschuldig vor sich hin gepfiffen. Ich saß wieder auf der Couch, das Finchen auch und unser Powerpäckchen konnte das nun überhaupt nicht leiden. Sie suchte sich eine Stelle, an der sie noch dazwischen kam. Ein paar Minuten gab es Ruhe, aber auch nur Minuten und sie entdeckte meine Hand und schon fing sie wieder an zu nagen und zu knabbern. Ein Pieks in den Bauch, ein Griff: wo ist der Speck und das Gerangel ging wieder los. Und plötzlich macht es Plopp, ich vernahm einen Stich und der Eckzahn, dieser Kleine, hing in meinem Unterarm. Mimi erstarrte und hielt ganz still. Ich nahm ihr Mäulchen und öffnete es sanft und sie schaute einfach ganz dämlich und nicht begreifend, was da jetzt geschehen ist. Der "Greifzahn" steckte in meinem Arm und sie war ihn los. Der gleiche Zahn wurde zweimal gezogen. Erst bei ihr und dann bei mir. Nun laufen wir mit zwei Zahnlöchern rum. Ich im Arm und sie im Maul.
Aber keine Bange, wir sind beide geimpft.
Ach, die arme Kleine, sie wischte sich anschließend immer mit ihrem Pfötchen über ihr Mäulchen, hat wohl doch ein bißchen wehgetan, aber macht nichts, der nächste wird dann stabiler. Und ich diene dann nicht mehr als Knabberknochen.
Mit Gruß
Moni-Finchen

Anzeige

Kommentare (6)

finchen nee, diese Augen können nicht lügen, höchstens uns das Herz verdrehen. Und wenn es kein Rüde wäre, würde er bei mir "Püppi" heißen.
gruß Moni-Finchen
nixe44 lustig Dein Hundeerlebnis.
Wir haben auch öfters Hundebesuch und ich glaube,der Hund meiner Tochter fühlt sich wohl bei uns.
Kommt in unsere Wohnung angerannt, macht ne Kullerwalze(1 oder 2mal, je nach Lust und Laune), schaut mich fragend an, na wo bleibt mein Leckerli.
Diese kleine Hundenummer(Komando rolle-rolle) hat er in der Hundeschule gelernt.
Seine Schnauze ist überall wo es was zu schnappen gibt, am liebsten Plasteteilchen,
die rascheln so schön.
Doch lässt er sich Verbotenes wieder wegnehmen, ein Griff ins Maul, er lässt es geschehen.
Ich weiss nicht einmal ob er bellen kann, ein süsser Fratz, doch hat er es faustdick hinter den Ohren.
Können diese Augen lügen?


finchen ja, dann laß doch die Geschichten mal raus !!
Danke für Deinen Kommentar und liebe Grüße
dat Moni-Finchen
finchen Angebot dankend angenommen. Eigentlich soll ja meine Asche in der Mulde (Fluß) in Dessau verstreut werden, aber dieses Anbebot von Kaminsims, kann ich wahrlich nicht ausschlagen. Und meine Söhne hätten keine Probleme mit den örtlichen Behörden.
Ach, Du bist so gut zu mir - kriegst auch ein internettes Bussi von mir.
Ganz liebe Grüße und hoffentlich noch bis lange und pflege mir ja den Kamin mit Sims.

Lieben Gruß
dat Moni-Finchen
Ich liebe Tiere, und lese gerne von den Erlebnissen mit ihnen.In unserer Familie gibt es Hunde,von denen ich auch einige Geschichten aufgeschrieben habe.
Herzlichen Gruß mullemaus
Juxman Da haste aber wieder eine schöne Geschichte erzählt. Und wenn Du nochmal auf die welt kommst kannste bei mir als Wackeldackel auf die kommode. Mit lieben Grüßen, juxman Heiner.

Anzeige