Ein männliches Wesen im Haus



Mein Vater hatte sich immer einen Stammhalter gewünscht, doch es wurden sechs Mädels.
In dem Frauenhaushalt hatte er es manchmal schwer zu Wort zu kommen. Darüber klagte er.
Leider trank er auch mal einen über den Durst.  Sein Stammwirt züchtete Schäferhunde. Als er  auf einer Zechtour war,sprach ihn der Wirt an: „Hör mal Karl, deine Mädchen würden sich doch sicher über einen Hund sehr freuen. Du bekommst ihn geschenkt!" Es war ein Welpe, der nicht dem Rassestandard entsprach, er bekam ihn nicht verkauft. Mein Vater überlegte nicht lange: „Den nehm ich mit!“
Nun war es so, dass er nicht nur betrunken nach Hause kam, sondern auch noch einen Welpen auf dem Arm hatte. Meine Mutter war außer sich. Sie hörte nicht auf zu schimpfen. „Hab ich nicht schon genug Arbeit mit 6 Kindern, jetzt noch einen Hund. Auch noch einer der so groß wird. Was soll das kosten, der frisst uns die Haare vom Kopf!" Nun hatte mein Vater genug, er schlug mit der Faust auf den Tisch und entgegnete: „Ich will endlich ein männliches Wesen im Haus haben!“ Während den ganzen Streitereien spielten wir Kinder freudig mit dem Welpen. Es blieb nicht aus, dass der sich als wir ihn kraulten auf den Rücken legte. Fassungslos schaute meine Mutter hin und sagte zu meinem Vater: „Hast Du denn mal richtig hingeschaut?“ Es war nämlich eine Hündin.😄
Wir mussten alle sehr lachen. Später haben unseren Vater oft mit“ seinem männlichen Wesen“ geneckt.
Lässi, wie wir ihn nannten blieb in der Familie.
Seija


 
 

 
 

Anzeige

Kommentare (8)

indeed

Schön aus dem Leben heraus, nett geschrieben und mit einem Lächeln bedanke ich mich für deinen Blog. 

Tiere erobern unsere Herzen schneller als so mancher human sapiens, nicht wahr?

Ich musste an meine Zeit denken mit unseren Hunden. Manchmal forderten sie den inneren Schweinehund geradezu heraus, aber die Freude und die Treue zahlten alles mehr als genug zurück. 

LG indeed

Seija

@indeed  
Danke Dir! Bin keine Schriftstellerin, schreibe einfach "aus dem Bauch heraus"!
LG Seija

Seija

@Rosi65  @Muscari @Christine62laechel
Ich danke Euch sehr für die Kommentare. Es freut mich, dass meine
Geschichte gefallen hat. Mit Lässi haben wir noch allerlei erlebt.
Vielleicht schreibe ich das auch irgendwann einmal auf.
Liebe Grüße
Seija
 

Rosi65

Liebe Seija,

was für eine schöne und lustige Geschichte! Ich konnte mir den Ablauf wunderbar in meiner Fantasie vorstellen.😄

Viele Grüße
 Rosi65

Muscari


Hahaha, endlich ein männliches Wesen im Haus,
und dann eine solche Enttäuschung. Schon wieder ein Mädchen.
Hast Du lustig erzählt, meint mit dankbarem Schmunzeln
Andrea

Christine62laechel

Was für eine liebe Geschichte! Da hatten Deine Eltern, liebe Seija, doch Humorgefühl genug, um die Situation doch einfach lustig zu finden. :)

Mit besten Grüßen
Christine

Roxanna

Was für eine schöne Geschichte aus dem wahren Leben, liebe @Seija . Das war ja schon eine weibliche Übermacht in eurer Familie 😄. Ich denke mal, dass ihr viel Freude an dem Hundemädchen hattet und in eurem Haus war sicher viel Leben mit so vielen Geschwistern.  Danke fürs Erzählen und herzliche Grüße

Brigitte


 

Seija

@Roxanna  
Ja, bei uns war immer was los. Lässi haben wir heiß geliebt.
Richtig erzogen wurde sie jedoch nie, da wollten zuviele ihr was sagen....😉
Liebe Grüße
Seija


Anzeige