...ein neuer Morgen...
klar hebt sich das Land
vom blauen Himmel ab...
dampfend schickt das Wasser
kleine Nebelschleier
in den Tag...
Frische liegt in der Luft
und Stille...
buntbelaubte Bäume
spiegeln sich im See,
zu doppelter Pracht...

erste zarte Sonnenstrahlen
schmelzen Wassertropfen
auf die reifbedeckte Wiese...
Enten lüften energisch
ihre Flügel
und rufen
einen neuen Tag!

Dann
taucht die Sonne
alles in ihr gleißendhelles Licht
ein Farbenrausch erblüht,
ein grün - gelb - braun - rotes Leuchten
gebiert den neuen Morgen...

 Herbst

© L.O.J

Anzeige

Kommentare (6)

HeCaro

Beim Lesen Deines Gedichts,
hab ich "Peer Gynt-Morgenstimmung "
förmlich gehört.

So sollte jeder Tag beginnen. 

Liebe Grüße, Carola 

 

WurzelFlügel

@HeCaro  
Ich liebe diese Suite von Edvard Grieg!
Danke dir...lächel...
liebe Grüße
WurzelFlügel

Manfred36

Hoffentlich wird es in den nächsten Tagen noch einmal so, prophezeit ist es ja: Goldner Oktober. Manchmal wird mir doch klar (wie dir in deinem Gedichtchen auch), dass wir
"Lichtgeschöpfe" sind.

WurzelFlügel

@Manfred36  
Lichtgeschöpfe
eine spannende Frage: Woraus ist der Mensch erschaffen?
oder müßten wir fragen: Woraus entstand der Mensch? Woraus besteht er? Woher kam er, wohin  geht er?
Urknall oder Schöpfung, oder beides...oder vielleicht doch ganz anders???
Lichtgeschöpfe gefällt mir jedenfalls   Lächeln

liebe Grüße
WurzelFlügel

hustengutzje

ein neuer Tag , es wird ein guter Tag 

einen gesegneten Tag wünscht jochen

WurzelFlügel

@hustengutzje  
danke Jochen, auch dir noch schöne Herbsttage
WurzelFlügel


Anzeige