Da träumst du vom Autofahren. Bist ganz aktiv.
Recht kritische Situationen. Man bedrängt deinen Wagen.
Du holperst auf Feldwegen neben der Autobahn.
Du sollst die Autobahn ebenerdig überqueren.
Du wartest auf eine Lücke im Verkehr. Du findest sie.

Da überholt dich einer von hinten,
setzt sich vor dich und …
der Hundling bremst dich aus.

Du trittst auf die Bremse.
Aber die reagiert nicht.
Du trittst noch stärker drauf.
Die Bremse funktioniert immer noch nicht.
Du bleibst auf dem Pedal und presst und presst.

Ein Wadenkrampf! Du wirst den nicht los.

Auah!

Pitschenass wachst du auf.
Der Traum ist weg.
Nur der Krampf ist noch da!
Nun bist du auch noch hellwach.
Dummer Traum!

Anzeige

Kommentare (5)

traumvergessen aber ich kann dir einen Tipp gegen den Wadenkrampf geben (vielleicht kennst du ihn ja auch schon): Sofort auf den kalten Boden gehen. Mit beiden Händen direkt unter der Kniekehle drücken (akupressieren) und/ oder jeweils an den Seiten der Unterschenkel (außen und innen) und ebenfalls auch an den Oberschenkeln das gleiche. Wenn man selbst einen Krampf hat, ist es natürlich problematisch, selbst Hand an zu legen. Es geht aber. Besser wäre natürlich noch eine helfende Hand und zur Vorbeugung: ausreichend Flüssigkeit zu dir nehmen.

Ich hoffe, dass dir meine Ausführungen keinen erneuten Krampf verursachen - lach.

Liebe Grüße
und eine krampflose Nacht
Gerd
tilli † Du bist Optimist, so nehme es wie es kommt.
Reise, fotografiere .schreibe.
So lange man was tut lebt man.
Grüße Tilli
ortwin Das Ganze habe ich zusammengereimt.

Ist es dir nicht auch schon passiert,dass du im Halbschlaf Funktionen geträumt hast, die immer wieder in einem unlösbaren Chaos landeten und dich weckten?

Als wir in den ersten Nachkriegsmonaten hungerten, ständig nachts aus dem Bett mussten, um Wasser zu lassen, da habe ich geträumt, ich stünde an einem Baum und ... ich wachte erschreckt auf, weil's anfing feucht zu werden. Und das passierte wiederholt, weil der Hunger das Schlafen störte.

ortwin
finchen ist ja schlimm, aber wenn du schon solche Träume hast, dann laß das Autofahren einfach sein. Dein Unterbewußtsein hat Dir bestimmt ein Signal geschickt. Schade drum, aber vernünftig sein ist besser und gesünder, nicht nur für Dich.
Mit mitfühlenden Grüßen
Dein Moni-Finchen
kleiber ...freue dich das es nur ein Traum war...lächel...

Lieben Gruss Margit.

Anzeige