Blog - Erinnerungen

Übersicht
  • ein Motorradfahrer aus der DDR...... (1989)

    ...der sich über Ungarn zum "Westen" durchgeschlagen hatte. Stocksteif und in Tränen aufgelöst, stand er mit seiner kaputten Maschine am Straßenrand. Mitten in Oberbayern - nicht weit von uns...

    Autor: finchen
  • wenn es still wird...

    ...um uns herum - die Familie allein gelassen wird. Der Verlustschmerz Macht ergreift, und die Frage "warum" schon jetzt? So früh war das Leben vorbei? Was uns nur bleibt, sind seine Verse, immer positiv und herzbewegend, doch keine Spur von Leid...

    Autor: finchen
  • Der Werwolf

    Angestoßen von Guido Knopp’s History-Show und die darin gemachten Äußerungen des Theo Sommer in Bezug auf den Nazi-Werwolf kam die Zeit 1944…1945 wieder hoch. Im Herbst 1944 waren wir, unsere Mutter mit uns sechs Kindern, aus der erst am 16..

    Autor: ortwin
  • NAPOLA

    1941 Ich war zehn Jahre alt geworden. Zu Führers Geburtstag, 20.April, war ich ins Jungvolk gekommen. Das war so zeitgleich mit dem Überwechseln von der vierten Klasse Volksschule in die Oberschule für Jungen in Eichwalde...

    Autor: ortwin
  • Hingerissen

    Beim RBB bringen sie Beethovens „Eroika“. Ich lausche, ich höre fast träumend den Klängen zu. Das Bild im Fernsehen interessiert mich kaum, lenkt es mich doch im Aufnehmen der Töne ab...

    Autor: ortwin
  • der Gespensterwald...

    ...verboten für uns Kinder und doch so nah gelegen. Nur ein Hopser über das kleine Bächlein im Wiesengrund und dort stand der Wald, dicht und gemischt, fast undurchdringlich. Zu Kriegszeiten lagen dort mal die Amerikaner und schossen auf die Russen, die a

    Autor: finchen
  • der Hühnerdieb und Eierklau...

    ...ein brisantes Thema in Zeiten der DDR. Sagste was, dann biste auf der Liste, sagste nichts, biste der Depp. Das muß privat geregelt werden - nur keine Polizei. Bloß nicht, denn wenn man noch eine Bäckerei besaß, dann fand sich immer ein Pünktchen, daß

    Autor: finchen
  • Die siebte Eiche links...

    ...wenn man aus der Vogelsiedlung des Weges kam. Amsel- Drossel- Fink- und Meisenweg oder -straße fanden sich dort als Straßennamen wieder. Dort, wo die Eichen und Akazien standen, das war Am Hang...

    Autor: finchen
  • Eine Kindstaufe in Paraguay

    Bei meinem Besuch im Sägewerk hat mich der Vorarbeiter zur Taufe seines Sohnes eingeladen. Die Taufe sollte um 15 Uhr beginnen. Also bin ich zur Kirche so gegen 14:45 Uhr erschienen.Es waren schon einige Männer und Frauen schon da, die mich herzlich begrü

    Autor: Basta
  • in "Weiß" getraut..

    ...Ick fand mer schön...doch meiner Schwiegermutter paßte der Ausschnitt nicht. Was heißt hier Ausschnitt, das Kleid endete in gerader Linie über den "Erbsen", die ich hatte. Ein bißchen mit Falten aufdrapiert, noch einen Schal für die freien Schultern fü

    Autor: finchen

Anzeige