Blog - Erinnerungen

Übersicht
  • Wünsche

    Mögest Du warme Worte an einem kalten Abend haben, Vollmond in einer dunklen Nacht und eine sanfte Straße auf dem Weg nach Hause. Irischer Segenswunsch Abendsonne...

    Autor: Abendsonne
  • Erinnerungen

    Ihr gabt mir einen Namen, ihr gabt mir ein Gesicht, doch das, was ich am meisten brauchte, das gabt ihr mir nicht! Ihr lehret mich das Laufen, ihr kleidetet mich ein, doch, dass es was wie Seele gibt, das durfte wohl nicht sein! Ihr gabt mir zu Essen,

    Autor: edelstein1938
  • Ein Bönnscher auf Zeit

    Der Mittelrhein Noch haben wir Winter (2012). Regen, manches Mal etwas Schnee und auch mal Kälte. Wenn ich im Frühjahr mit Spatz den Mittelrhein bereisen möchte, dann ist es meine Aufgabe, mich gut dafür vorzubereiten, was wohl jeder gute Reiseleiter g

    Autor: ortwin
  • Erinnerungsstücke

    Ende Februar 2011. Die Gäste sind gegangen und abgereist. Zurück blieb die Bettwäsche – gewaschen kann man sie als Bretter vom Ständer heben, so kalt ist es. Zurück aber blieb auch ein Gabentisch – das Sideboard ist von all den Geschenken und Aufmerksa

    Autor: ortwin
  • Kastanien- oder die Kunst, loszulassen...........

    » Kastanien- oder die Kunst, loszulassen........... Ein indischer Weiser ging in sich versunken seines Weges. Am Straßenrand bemerkte er plötzlich einen Mann mit schmerzverzerrtem Gesicht...

    Autor: hema
  • Die Schwarzwaldbahn

    Ich weiß nicht, wie ich drauf kam, heute Morgen im Internet nach der Schwarzwaldbahn zu suchen. Vielleicht hatte mich in der Nacht ein Traum in die Vergangenheit zurück-ge‘beamt‘. 1957 habe ich in Baden-Baden geheiratet...

    Autor: ortwin
  • Ein Buch, das das Leben schrieb

    Seite 88.Am Flughafen von Santiago vorbei... In San Palo gingen wir ins Restaurant.Dort trafen wir eine Pilger in,die einen Platz suchte.Ich sagte:Setz dich zu uns,wir beißen nicht...Ja als Pilgerin muss man schon aufpassen;sagte sie...

    Autor: bartho
  • Ein Buch, das das Leben schrieb

    Zurück zum Zug der Gefangenen: Seite 12 Mutter drehte durch als sie den Herrn Konsul aus Beuthen sah unter den Gefangenen.Anschließend bekamen wir Besuch von der GESTAPO : 1.Warnung. Eines Tages geschah ein Unglück,das wir KINDER miterleben mussten...

    Autor: bartho
  • Drückt dich ein Schmerz

    Weltneuheit von Guido Maria Kretschmar;-) der neuste Duft für Mann und Frau...

    Autor: silbermond
  • Ein Buch, das das Leben schrieb

    Seite 20 Irgendwann gab es den Befehl, alle Flüchtlinge haben sich in DRESDEN einzufinden.Also wurden wir,nach längerem Fußmarsch,in einen Zug verfrachtet und kamen in DRESDEN an. Es war der 12.Februar 1945...

    Autor: bartho

Anzeige