Blog - Erinnerungen

Übersicht
  • was trägt er auf dem Kopf

    Liebe Kinder, bald ist WeihnachtSeht nur

    Autor: wichtel
  • der erste Liebesbrief...............

    ...nein kein Brief, es war ein Zettel, der durch die Schulbank-Reihen ging und mich erreichte. Darauf stand in ungelenker Schrift: ich liebe Dir. U.M. Ich schaute zu ihm hin und strahlte auch nach außen - ja, der gefiel mir gut...

    Autor: finchen
  • so lange man sich erinnert............................

    lebt man noch! Es ist ein schönes Gefühl und wie eine Blitzeingabe bei einem Wort, sofort einen Gedanken der Erinnerung zu haben. Und immer wieder schön, daß in unseren Gedanken noch soviel Erinnerung steckt...

    Autor: finchen
  • Trostvolle Freundschaft zur Weihnacht

    Die Geschichte zur Erinnerung wie Trostvoll Freundschaft sein kann. Besonders zur Heiligen Zeit. Die Apfelsine des Waisenknaben Schon als kleiner Junge hatten mich meine Eltern verlassen und kam mit neun Jahren in ein Waisenhaus in der Nähe von London,

    Autor: goldfeder
  • Onkel Emma und Tante Franz.................

    so hießen sie von klein auf bei mir. Onkel Emma war die Schwester meines Opa's und wohnte mit Tante Franz im Nachbarhaus. Man war sich sehr vertraut............... Als ich, nach dem Tod meiner Mutter, in den Westen zu meiner Tante abgewandert bin, fingen

    Autor: finchen
  • Erinnerungen auffrischen

    Spatz war in den Keller hinab gestiegen. Sie suchte dort Abgelegtes, das doch zu einem Geschenk für ihren Ältesten gebastelt werden könnte. Spatz hat ihre Tagebücher hervor gekramt. Was und wie war das vor fünfzig Jahren, als der Bub, ihr Ältester, gebore

    Autor: ortwin
  • Wäscheblau und andere Schweinereien..........

    ... immer wieder montags wurde "Große Wäsche Gemacht". So hieß es damals, ohne Rücksicht auf das Wetter - nein - es war Montag und somit wurden die Betten abgezogen und in die Waschküche verschleppt...

    Autor: finchen
  • Für Mutter im Krankenhaus

    Mutter lag weit weit entfernt im Krankenhaus. Ich war 17 Jahre alt, schon ein wenig lyrisch unterwegs und ich wollte Mutter eine Freude machen. Damals war Radio Luxemburg noch hoch im Kurs und es gab auch eine Runde, wo man jemanden frühmorgens grüßen kon

    Autor: traumvergessen
  • Der Gendarmenmarkt

    Heute Nachmittag bin ich mit meinem Spatz in die Stadt gefahren – das hört sich vielleicht komisch an, wenn ein Berliner in Berlin nach Berlin fährt und sagt, er führe in die Stadt oder auch er führe nach Berlin...

    Autor: ortwin
  • Einst und jetzt wieder mein Lieblingsdichter

    Nach Übersiedlung der Familie 1949 nach Bonn, war es mir endlich möglich geworden, den Schulabschluss, also die Fachschulreife, nachzuholen. Am Tage fuhr ich von Bonn nach Königswinter am Rhein zu meiner dritten Lehrstelle...

    Autor: ortwin

Anzeige