Blog - Erinnerungen

Übersicht
  • Herren-Jeans im HO.....

    ... die Mundpropaganda funktionierte ! Morgen soll's im HO Herrenjeans geben, hat Frau xy gesagt. Fahr doch gleich in der Früh mal hin und schau mal nach! Pflichtbewußt fuhr ich schon um 7 in der Früh los und siehe da, dort standen sie schon an...

    Autor: finchen
  • das Phänomen des "Schlangestehens"

    War überhaupt keins, denn, wenn mehr als vier Leute hintereinander standen, dann signalisierte es den anderen: aha, da muß es etwas "besonderes" geben. Man stellte sich vorsorglich an und fragte dann erst nach, was es denn heute gäbe...

    Autor: finchen
  • In einem Album entdeckt

    Meines Vaters älteste Schwester Gertrud, genannt Trudchen, hat uns ein Album hinterlassen, das sie ein wenig für uns zeigte, ehe sie 1932 aus dem Leben schied. Dieses Album zeigt zuerst die Abreise aus Hamburg und die Fahrt an Bord...

    Autor: ortwin
  • wenn's kracht und knallt..................

    bunte Lichter am Himmel stehen - die ganze Stadt auf den Beinen ist - sich einander in die Arme fällt... das kann nur Sylvester 1990 gewesen sein. Ich war mal wieder in meiner Heimatstadt vollbeladen angekommen, die Grenze erinnerte nur noch durch Gebäude

    Autor: finchen
  • Ein Tropensturm und seine Folgen

    Ein Tropensturm in Südamerika kommt überraschend und sehr schnell. Der Himmel verdunkelt sich, der Sturm bricht urplötzlich los, von 0 auf 120 kmh und mehr. Er ist so stark, dass sich die Palmen extrem zur Seite neigen, sodass ich glaubte sie brechen ab..

    Autor: Basta
  • ein Motorradfahrer aus der DDR...... (1989)

    ...der sich über Ungarn zum "Westen" durchgeschlagen hatte. Stocksteif und in Tränen aufgelöst, stand er mit seiner kaputten Maschine am Straßenrand. Mitten in Oberbayern - nicht weit von uns...

    Autor: finchen
  • wenn es still wird...

    ...um uns herum - die Familie allein gelassen wird. Der Verlustschmerz Macht ergreift, und die Frage "warum" schon jetzt? So früh war das Leben vorbei? Was uns nur bleibt, sind seine Verse, immer positiv und herzbewegend, doch keine Spur von Leid...

    Autor: finchen
  • Der Werwolf

    Angestoßen von Guido Knopp’s History-Show und die darin gemachten Äußerungen des Theo Sommer in Bezug auf den Nazi-Werwolf kam die Zeit 1944…1945 wieder hoch. Im Herbst 1944 waren wir, unsere Mutter mit uns sechs Kindern, aus der erst am 16..

    Autor: ortwin
  • NAPOLA

    1941 Ich war zehn Jahre alt geworden. Zu Führers Geburtstag, 20.April, war ich ins Jungvolk gekommen. Das war so zeitgleich mit dem Überwechseln von der vierten Klasse Volksschule in die Oberschule für Jungen in Eichwalde...

    Autor: ortwin
  • Hingerissen

    Beim RBB bringen sie Beethovens „Eroika“. Ich lausche, ich höre fast träumend den Klängen zu. Das Bild im Fernsehen interessiert mich kaum, lenkt es mich doch im Aufnehmen der Töne ab...

    Autor: ortwin

Anzeige