Blog - Erinnerungen

Übersicht
  • Weihnachten im Dorf!

    Weihnachten,wie es früher war!Wir waren eine große Familie, Vater,Mutter und neun Kinder. Weihnachten war es so,daß Vater morgens in den Wald ging , um einen Tannenbaum zu holen.Meistens war es eine Fichte,aber das war nicht wichtig,denn wenn der Baum ges

    Autor: christl1953
  • Weihnachten und die Zeit davor

    Die Läden konnten es nicht erwarten, endlich ihre schon im Sommer ausgestellten Waren jetzt lauthals als nur für Weihnachten bestimmt anzubieten. Und doch, mit jedem Adventssonntag, ob verkaufsoffen oder nicht, steigerte sich die Stimmung in Richtung Weih

    Autor: ortwin
  • Meine Wünsche für Dich ...

    für dich(selena) Lege Deine lieben - und guten Erinnerungen nicht in die Schublade des Vergessens. selena...

    Autor: selena
  • GEDANKEN EINER ADVENTSKERZE

    Ihr habt mich entzündet und freut Euch am Licht das ich spende. Und ich freue mich,dass ich für Euch brennen darf. Den Sinn bekomme ich erst dadurch dass ich leuchte. Ich weiß, entweder bleibe ich unangezündet und dunkel, oder aber ich brenne,schenke Euch

    Autor: Juxman
  • Der Besenstiel in der Französischen Straße

    Meine Mutter schrieb 1995 in ihr Tagebuch: »Dezember 1924 zogen wir nach Berlin. Sie hatten dann auch ein kleines Delikatessengeschäft in der Französischen Straße in Berlin gefunden, neben dem großen Delikatessen-Borchart...

    Autor: ortwin
  • Heimkehr

    Wie einfach, wieder auf den Straßen lang zu gehen, zu radeln, per Bus oder Straßenbahn zu fahren, auf denen ich das Laufen erlernte. Mein Gott, wie viele zig Jahre ist das her?! Aber ich erkenne sie wieder, auch wenn sich vieles im Laufe der Zeit veränder

    Autor: ortwin
  • DAS BÜBLEIN AUF DEM EIS

    Friedrich Güll: Gefroren hat es heuer Noch gar kein festes Eis. Das Büblein steht am Weiher Und spricht zu sich ganz leis: Ich will es einmal wagen, Das Eis, es muß doch tragen...

    Autor: Juxman
  • VOM MÄNNLEIN DAS NICHT LESEN KONNTE

    Advent, Advent,ein Lichtlein brennt - - Du warst noch klein,Du konntest noch nicht lesen. Doch hast die Verse schnell gelernt. Die Sprache wars, der Mund der Mutter, Die Dein bester Lehrer war...

    Autor: Juxman
  • Eine weisse Rose zum Morgen des Heiligen Abend

    Sie ist nicht mehr weiss, meine kleine Rose der Erinnerung - und auch ihr Stolz ist seit langem dahin, demütig senkte sie ihr Blütenköpfchen, so tapfer auch im Sterben ihre Blättchen haltend, verlor sie keines, meine kleine, schöne Freundin Rose...

    Autor: selena
  • CHRISTSTOLLEN SYMBOL FÜR DAS KIND IN DER KRIPPE

    Köstlich diese Christstollen ! Der Brauch in der Weihnachtszeit in der Hausbäckerei auf dem Lande Christstollen zu backen, lässt sich bis ins achte Jahrhundert zurückverfolgen. Wegen seiner Form erhielt das Gebäck den Namen Stolle ( = Pfosten, Stütze ).

    Autor: Juxman

Anzeige