Blog - Erinnerungen

Übersicht
  • Warum ist es am Rhein so schön

    Es war Krieg. Die Schule ging weiter, immer weiter, Jahr für Jahr. Im Erdkunde-Unterricht gab es zur Abwechslung mal etwas an der Westdeutschen Landkarte zu sehen, die Studienrätin sprach über den Mittelrhein...

    Autor: ortwin
  • Urlaub in den Bergen

    Urlaub in den Bergen Ich möchte es noch mal erleben, dass sich die Morgennebel heben, die Natur nach kühler, klarer Nacht wieder zu neuem Leben erwacht, den flinken Gemsen zuzuschauen, die sich in höchste Felsen trauen...

    Autor: bayernkonni
  • Die treue Magd

    Wie sorgtest du für Hof und Haus! Du bücktest dich um jeden Span. Du hobst mit Good dein Tagwerk an und löschest spät dein Lämplein aus. Was gab dem schwachen Herzen Mut? oft staunte ich,wie fröhlich du die Nacht hingabst der kranken Kuh dich sorgtest um

    Autor: kleiber
  • Luftangriff auf Düsseldorf 02. Nov.1944

    Am 02.Nov. 1944 wurde ich bei einem Luftangriff auf Düsseldorf verschüttet und u.a durch einen Bombensplitter im linken Bein verwundet. 1975 war ich beruflich in Adelaide (Südaustralien). Eines Tages frug mich ein Buchhalter der Firma für die ich tätig wa

    Autor: waeller
  • An der Mole

    Wie damals sitze ich an der Mole,es ist lange her. Meine Gedanken gehen weit zurück. Wir waren jung und hatten viele Träume. Was ist aus den Träumen geworden? Ich lasse meine Gedanken schweifen...

    Autor: kleiber
  • Wenn ich so über mein Leben nachdenke

    Darf ich so denken? Darf ich jetzt schon resumieren? Muß das sein? Bin ich dazu nicht noch zu jung? Was will ich euch oder dir erzählen? Eigentlich, daß ich einen Vater hatte, der – wohl, weil er selbst gewisse Hemmungen in seinem Leben hatte – recht str

    Autor: ortwin
  • Das Körbchen

    Es muß etwas Besonderes sein für die werdende Mutter, sich auf den Zuwachs vorzubereiten. Mir kamen hierüber die Gedanken, als man im Fernsehen so ein Körbchen noch ungeputzt zeigte. Mir brachte die Erinnerung alles das, was ich so zu diesem Thema mit erl

    Autor: ortwin
  • Loszulassen fällt nicht leicht

    Gefunden haben wir uns auf einer Plattform wie dieser, und es war von Anfang, als wenn sich alte Bekannte wiedersehen. Vertraut und nah fühlten wir uns, trotz der vielen Kilometer zwischen unseren Wohnorten...

    Autor: Alexa_46
  • Wie der Wind, so die Gräser.....

    ......Wind, Wellen und Meer. Der Wind streichelt sanft das Meer, eine Möwe reitet auf den Wellen. Gräser beugen sich seinem Willen wiegen sich im Dünensand, hin und her. Unberührt am weißen Meeresstrand, liegen Muscheln im feinen Sand...

    Autor: paddel
  • Kleiner Garten der Erinnerung

    Ein Feiertag mit seidenblauem Himmel, die Nachbarn, noch schlafend, oder auf Reisen. Ruhe, so wohltuend mit Amselgesanguntermalung. Ich bin allein, aber Clair de Lune schaut über meine Schulter, mag sich noch nicht verabschieden von seiner fernen Geliebt

    Autor: selena

Anzeige