Blog - Erinnerungen

Übersicht
  • Im grünen... Gedanken am See.....

    ......Der Weg ist grün. Ein grüner Weg führt zum See. Sitzbänke laden zum verweilen ein. Gut für mich, meine Beine werden müde. Mein Blick schweift versonnen in Gedanken über das leicht gekräuselte Wasser...

    Autor: paddel
  • Verschlungene Wege

    1903 in Orenburg am Ural -> du kannst ja mal die kyrillischen Schriftzeichen übersetzen   Er, unser Großvater mütterlicherseits, war Ingenieur, ging mit seinem Studienfreund mal eben mit nach Orenburg am Ural zu einer Hochzeit und bekam diese Da

    Autor: ortwin
  • Erinnerst du dich noch?

    Wenn wir schon in der Vergangenheit Staub putzen, dann taucht da aus dem, was sich über die Jahrzehnte angesammelt hat, auf einmal die Geschichte bei uns beiden Geschwistern auf, die da mit unserem Opa: »Mutter hatte sehr viel zu tun, hier was da was...

    Autor: ortwin
  • Ein Photo

    Da gibt es eine unter vielen A3 großen Pappen mit Bildern der Familien. Ich studiere die Bilder: die Eltern unseres Vaters. Und noch einige früheren Datums, wohl, als sie sich noch nicht kannten. Früher ging man zum Fotografen (als der sich noch „ph“ schr

    Autor: ortwin
  • Rieche mal!

    Rieche mal Wir waren so herrlich am klönen, meine Schwester und ich. Wir hatten unseren Opa am Wickel, Vaters Vater, der bis zu seinem Tode bei uns und mit uns gewohnt hatte. Es gibt so viele Dinge des Erinnerns...

    Autor: ortwin
  • Ernte

    Heute war ich bei meiner Schwester zu Besuch. Ihr NoteBook brauchte mehr RAM(A). Und da haben wir uns erlaubt, den „chirurgischen Eingriff“ zu wagen. Nun hat’s Platz für das Bearbeiten der pixelreichen Blumenfotos, ohne ständig auf die Festplatte zu greif

    Autor: ortwin
  • Hafenfähren sind nicht nur für Liebende da...aber auch.....

    ......Einmal Oevelgönne hin und zurück. Beim Anleger Oevelgönne ist´s geschehn, da ließ mich ein hübsches Mädchen stehn. Die Fähre machte die Ausstiegsklappe zu da stand ich nun am Ponton und schaute zu...

    Autor: paddel
  • Nun endlich

    Vieles in diesem Aufsatz hatte ich in anderer Form, zu anderem Anlaß und anderer Perspektive geschrieben. So mag mancher Leser das eine oder andere schon verkostet haben. Aber, je näher der Tag heranrückt, dem schon einige Besuche der Szene vorausgingen,

    Autor: ortwin
  • Ich war ein Träumer

    Der Krieg war zu Ende. Wir zogen mit einem Umzug aus dem »Paradies« in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus, na so zwei Kilometer entfernt, aber im selben Ort am Rande Berlins. Wir schleppten unser, besser der Eltern Hab und Gut mit einem vom Maurer gel

    Autor: ortwin
  • Sie ist erst 2

    Das Zimmer ist sehr klein, eigentlich mehr - eine Kammer. An der Wand steht das Bett, daneben ein Nachtschränkchen und ein Stuhl. An der Tür sind oben einige Haken angebracht, dort hängt Mutters Nachthemd...

    Autor: selena

Anzeige