Erste Radtour

Bei herrlichstem Wetter eröffneten wir unsere erste Radtour. Sie führte uns ca 32 km rund um den Schwielowsee (Werder/Havel), vorbei an Caputh, Ferch und Petzow.

Kristine

20180408_131217.jpgSchloss Petzow


20180408_133118.jpg
Die Havel

Kristine


Anzeige

Kommentare (9)

Naturella
Naturella
Mitglied

Schade für alle, die nicht mehr mit dem Fahrrad auf Tour gehen können. Weinen
Aber schön, dass Du, Kristine, so schöne Bilder eingestellt und Dein Erlebnis geteilt hast.

Auch ich liebe es, mich bei schönem Wetter auf den Sattel zu schwingen und schöne Gegenden anzufahren. Wir waren am Wochenende auch losgefahren und haben den Schellbruch besucht. Das ist ein Naturschutzgebiet mit einem Nebengewässer der Trave, wo viele Wasservögel in Ruhe brüten können.
Diese erste Tour in diesem Jahr konnte auch ich mit vollen Zügen genießen.

Liebe Grüße

Marita

werderanerin
werderanerin
Mitglied

Liebe Marita,

es freut mich, dass auch du meine kleine Fahrt mit lieben Worten begleitet hast. Wir sind Radfans und radeln sehr gerne, haben uns im letzten Jahr richtig gute und leichte Räder "geleistet", weil es damit einfach besser geht. Wir fahren seit vielen Jahren leidenschaftlich gerne, weil es einfach Spaß macht und man beweglich bleibt...irgendetwas muss man ja für die Gesundheit tun...LachenSport gehörte schon immer zu meinem Leben und da wird sich nix ändern !!!

Du radelst auch gerne und weißt ja, wie schön man alles Angenehme miteinander verbinden kann.
Auch dir einen schönen Frühling mit vielen Touren.

Liebe Grüße
Kristine

Roxanna
Roxanna
Mitglied

Das stelle ich mir auch herrlich vor, liebe Kristine, im Frühjahr sich wieder auf den Sattel zu schwingen und los geht es. Besonders schön ist es sicher um einen See zu radeln. Und was sehe ich da, ein wunderschönes Schloss Zwinkern. Kann man es besichtigen? Ich habe viele Jahre ausgesetzt mit dem Radfahren, jetzt traue ich mich nicht mehr. Man verlernt es zwar nicht, wird aber doch sehr unsicher. Dir wünsche ich viel Freude bei deinen Radtouren, die Saison ist eröffnet.

Herzlichen Gruß
Brigitte

werderanerin
werderanerin
Mitglied

LIebe Brigitte,

danke für dein Anschauen..., das Petzower Schloss ist nun seit vielen Jahren des Dornrößchenschlafes endlich saniert worden, ist aber wohl nur für Tagungen o.ä. gedacht. Der dazugehörige Park ist ebenfalls wunderschön, nicht sehr groß,  hat aber uralten Baumbestand und einen herrlichen und unverbauten Havelblick.

Radeln verlernt man wirklich nicht aber wenn man sich unsicher fühlt, könnte man auch auf eine Art "Dreirad" umsteigen liebe Brigitte und dann kann die Post so richtig abgehen...es ist nicht nur gesund sondern führt einen doch immer wieder sehr nahe an die Natur heran.

Danke und auch dir alles Gute und "Sport frei" !
Kristine
 

Roxanna
Roxanna
Mitglied

Liebe Kristine,

danke für den Tipp mit dem Dreirad. Wenn ich mir das allerdings vorstelle, ich auf dem Dreirad, muss ich anfangen zu lachen. Ich glaube, da bleibe ich doch lieber bei meinen Wanderschuhen. Geht langsamer und man kommt nicht so weit, aber doch auch sehr nahe an die Natur heran. Aber wer weiß, vielleicht suche ich mir mal ein heimliches Plätzchen, an dem ich üben kann Zwinkern.

Dir wünsche ich weiter tolle Radtouren und grüße dich herzlich

Brigitte

ladybird
ladybird
Mitglied

Die Bilder sagen alles......

liebe Kristine,

endlich ist es jetzt soweit,
in der schönen Frühlingszeit
auf den Sattel sich geschwungen
vielleicht ein Liedchen noch gesungen
und los geht es durch die Natur
ja, das nennt man Freude pur.....

bitte schaffe Dir ein Tandem an, damit ich mit radeln kann...
herzlichst Renate

werderanerin
werderanerin
Mitglied

Liebe Renate,

danke für dies schöne Gedicht...herrlich und ja, es war richtig schön, endlich wieder zu radeln..., man kann soviel sehen und genießen.
Sicherlich werden wir noch einige Touren unternehmen, sind ja Fans und lieben die Natur.

O.k. Renatchen, dann werde ich mal nachschauen, ob ich einen "Dreier" bestellen kann...du in der Mitte...Tränen lachen , ja...!

Liebe Grüße von
Kristine

Muscari
Muscari
Mitglied

Oh liebe Kristine,
wie schön. Blauer Himmel, Wasser und Frühling. Wunderbar.

Ich könnte fast vor Neid erblassen, denn unsere Radtouren gehören leider der Vergangenheit an. Aus Gesundheitsgründen.

Nie werde ich eine der schönsten Touren vergessen, die wir auf Fehmarn unternahmen. Sie führte uns immer wieder durch blühende Rapsfelder und über Birken gesäumte Landstraßen. Und das im warmem Sommerwind....

Danke für diese schönen Fotos, die meine Erinnerungen geweckt haben.
Andrea


 

werderanerin
werderanerin
Mitglied

Liebe Andrea,

danke für deine lieben Anmerkungen. Wenn man selbst mal leidenschaftlich geradelt ist, kann man vieles nachvollziehen.
Gerade bei uns in der Havelländischen Gegend gibt es sehr viele Alleen, die mit schönen Bäumen versehen sind und wenn dann sogar noch ein Radweg entlang führt, ist es um so schöner.

Vielleicht kennst du die wunderschöne Insel Rügen...kurz vor dem Leuchtturm, ganz oben im Norden gibt es unglaublich viele Rapsfelder, an die ich mich immer gerne erinnere, die Natur ist so wunderschön, wenn man die Augen aufmacht.

Auch wenn du nicht mehr radelst, hast du dir all die Erinnerungen bewahrt und auch das ist schön.

Alles Gute wünscht
Kristine


Anzeige