Es war nun Zeit

Gedenket mein in mancher Stunde,
wenn geschieden ich aus dieser Runde.
Gedenket mein, seid mir nicht gram,
es war nun Zeit, der Abschied kam.
Fällt es mir auch noch so schwer,
meines Bleibens ist nicht mehr.

©Wirius


Anzeige

Kommentare (7)

indeed

Da schließe ich mich der Tulpenblüte gerne an. Denn meine Gedanken sind in etwa die gleichen. 
Auch ich werde dich vermissen. Man ist über jeden froh, der etwas wirklich zu sagen hat. Das hattest du. 
So gebe ich dir gute Gedanken mit auf den Weg und wünsche dir alles Gute.
indeed

Tulpenbluete13

Lieber Wirius,

Dein Gedicht klingt wie ein Abschied für immer. Das ist schade. Aber was auch immer der Grund sein sollte... Du wirst es Dir lange überlegt haben.
Ich glaube nicht, daß es Fiktion ist.. ich denke mir solchen Themen spasst Du sicher nicht..
Egal wie auch immer. Wir haben Deine Gedichte gern gelesen. Sie werdenuns fehlen..

Alles Gute wünscht Dir
Angelika

Christine62laechel

Nicht doch...? Hoffentlich ist es ein Gedicht nur, Fiktion. :)

Mit Grüßen
Christine

Humorus

Halo lieber Wirius, das meinst Du nun doch nicht im ernst? Ich denke, es sind nur Deine in Verse verarbeiteten Gedanken. Ich hoffe nicht!!!!!

Einen lieben Gruß Klaus

Manfred36

Wenn deines Bleibens in der Runde nicht mehr ist, muss das doch irgendeinen Grund haben, den ich nicht erkenne, zumal wenn es dir schwer fällt.

Monalie

Lieber Wirius  Du meinst das aber nicht in ernst oder ? Deine Gedichte sind Balsam für die Seele nun bleib daheim in diesem Kreis.Ja etwas wehmütig ist es schon,aber lass dein Herz sprechen..lieben  Gruß Mona

Maultasche

Ein sehr trauriges Gedicht, aber ich hoffe nur ein Gedicht
und nicht wirklich ein Abschied aus der Runde der Schreiber???
herzlichst die Moni 
 


Anzeige