Blog - Eure Hörbücher - Gedichte

Titel
Text
  • Do it yourself

       Herr X will einen Teppich

    Autor: silesio
  • Frühling (Hermann Löns)

    Frühling Hoch oben von dem Eichenast Eine bunte Meise läutet Ein frohes Lied, ein helles Lied, Ich weiß auch, was es bedeutet. Es schmilzt der Schnee, es kommt das Gras, Die Blumen werden blühen; Es wird die ganze weite Welt In Frühlingsf...

    Autor: omaria
  • SOMMERFEST

    Noch ein *Versuch*, Bild und Ton zusammen zu bringen... ;-) omaria...

    Autor: omaria
  • Stille der Natur

    Theodor Fontane: Am Waldessaume träumt die Föhre, am Himmel weiße Wölkchen nur; Es ist so still, dass ich sie höre, die tiefe Stille der Natur. Rings Sonnenschein auf Wies' und Wegen, die Wipfel stumm, kein Lüftchen wach, Und doch, es klingt, als strö

    Autor: omaria
  • Josef von Eichendorff - Mondnacht

    Mondnacht Es war, als hätt' der Himmel Die Erde still geküsst, Dass sie im Blütenschimmer Von ihm nun träumen müsst'. Die Luft ging durch die Felder, Die Ähren wogten sacht, Es rauschten leis' die Wälder, So sternklar war die Nacht...

    Autor: chris
  • "Gäste im Garten" von Julius Sturm

    Julius Carl Reinhold Sturm * 21. Juli 1816 in Köstritz; † 2. Mai 1896 in Leipzig; war einer der bedeutendsten Dichter der Spätromantik...

    Autor: omaria

Aufrufe

  • Do it yourself

       Herr X will einen Teppich

    Autor: silesio
  • Josef von Eichendorff - Mondnacht

    Mondnacht Es war, als hätt' der Himmel Die Erde still geküsst, Dass sie im Blütenschimmer Von ihm nun träumen müsst'. Die Luft ging durch die Felder, Die Ähren wogten sacht, Es rauschten leis' die Wälder, So sternklar war die Nacht...

    Autor: chris
  • SOMMERFEST

    Noch ein *Versuch*, Bild und Ton zusammen zu bringen... ;-) omaria...

    Autor: omaria
  • Stille der Natur

    Theodor Fontane: Am Waldessaume träumt die Föhre, am Himmel weiße Wölkchen nur; Es ist so still, dass ich sie höre, die tiefe Stille der Natur. Rings Sonnenschein auf Wies' und Wegen, die Wipfel stumm, kein Lüftchen wach, Und doch, es klingt, als strö

    Autor: omaria
  • Frühling (Hermann Löns)

    Frühling Hoch oben von dem Eichenast Eine bunte Meise läutet Ein frohes Lied, ein helles Lied, Ich weiß auch, was es bedeutet. Es schmilzt der Schnee, es kommt das Gras, Die Blumen werden blühen; Es wird die ganze weite Welt In Frühlingsf...

    Autor: omaria
  • "Gäste im Garten" von Julius Sturm

    Julius Carl Reinhold Sturm * 21. Juli 1816 in Köstritz; † 2. Mai 1896 in Leipzig; war einer der bedeutendsten Dichter der Spätromantik...

    Autor: omaria

Kommentare

    Es wurden noch keine Blogs kommentiert

Aufrufe

  • Do it yourself

       Herr X will einen Teppich

    Autor: silesio
  • SOMMERFEST

    Noch ein *Versuch*, Bild und Ton zusammen zu bringen... ;-) omaria...

    Autor: omaria
  • Stille der Natur

    Theodor Fontane: Am Waldessaume träumt die Föhre, am Himmel weiße Wölkchen nur; Es ist so still, dass ich sie höre, die tiefe Stille der Natur. Rings Sonnenschein auf Wies' und Wegen, die Wipfel stumm, kein Lüftchen wach, Und doch, es klingt, als strö

    Autor: omaria
  • Frühling (Hermann Löns)

    Frühling Hoch oben von dem Eichenast Eine bunte Meise läutet Ein frohes Lied, ein helles Lied, Ich weiß auch, was es bedeutet. Es schmilzt der Schnee, es kommt das Gras, Die Blumen werden blühen; Es wird die ganze weite Welt In Frühlingsf...

    Autor: omaria
  • Josef von Eichendorff - Mondnacht

    Mondnacht Es war, als hätt' der Himmel Die Erde still geküsst, Dass sie im Blütenschimmer Von ihm nun träumen müsst'. Die Luft ging durch die Felder, Die Ähren wogten sacht, Es rauschten leis' die Wälder, So sternklar war die Nacht...

    Autor: chris
  • "Gäste im Garten" von Julius Sturm

    Julius Carl Reinhold Sturm * 21. Juli 1816 in Köstritz; † 2. Mai 1896 in Leipzig; war einer der bedeutendsten Dichter der Spätromantik...

    Autor: omaria

Kommentare

    Es wurden noch keine Blogs kommentiert