den 8. Januar werde ich nie wieder vergessen .........zu feiern.

Wir hatten ein wunderschönes Wochenende bei unserem Sohn mit der Enkelin verbracht. Mein Mann mußte  Montag Morgen arbeiten, ich blieb......Montag Mittag würde er mich abholen. 

Wir saßen beim Mittagessen als mein Sohn einen Anruf erhielt......schon an seiner Mimik erkannte ich, daß es ernst war. Er fragte nur ......wo bist Du? Ich komme sofort.....

Na klar hatte ich Fragezeichen im Blick, er legte auf und sagte: Papa hatte einen Autounfall und liegt mit dem Auto im Graben, 200 m von uns entfernt. Es war stark untertrieben was danach herauskam. 

Wodurch auch immer, er weiß es bis Heute nicht, hatte er das Lenkrad verrißen und war nach links von der Straße abgekommen und den Hang runtergerutscht, es war kein Baum stark genug, das Auto aufzuhalten, die Beifahrerseite wurde komplett demoliert. 
Dort wo ich normal gesessen hätte war nur noch Schrott, der Rest war nicht mehr zu gebrauchen. " Männe" hatte nur Kratzer abbekommen, eine große Armee von Schutzengel mußte ihm zur Seite gestanden haben. 

Die Feuerwehr kam, man mußte ihn mit einem Seil aus den Hang hinaufziehen, weil der so steil war. Der Abschleppdienst braucht 1 1/2 Stunden den Wagen aus dem Hang zu ziehen.

Insgesamter Schaden ca. 30.000 Euro. Da dachte später niemand dran, wir waren ohne gesundheitliche Schäden heraus gekommen.

Die Feuerwehr bekam eine Spende als Dank, der Hang bekommt an der Hangseite eine Leitplanke, wir bekamen ein neues Auto und haben den 8. Januar zum "Feiertag" 
erklärt.

Ein herzlicher Gruß geht in die Runde, von der Mauli, bleibt gesund! 


Anzeige

Kommentare (14)

ahle-koelsche-jung

Da haben die Schutzengel aber ´ne 100% ige Leistung erbracht.
Glück im Unglück, aber zum großen Glück nur ein Sachschaden. 
Kann gut verstehen das ihr diesen Tag jedes Jahr feiert, ein absoluter Grund!

VG a-k-J

Maultasche

@ahle-koelsche-jung  
Freu mich immer, "Kölner"! Geld ist nicht "das Leben" so sehn wir es.

Ein schönes Wochenende zu Dir und in die Runde! Die Mauli 

WurzelFluegel

Du warst nicht am Beifahrersitz - was für ein Glück!
Dein Mann kam mit ein paar Kratzern davon - noch einmal gut gegangen!

Denn wie hätte sich dein Mann wohl gefühlt, wäre dieser Unfall passiert und dich hätte es übel erwischt - gar nicht auszudenken!!!

Deine Idee, diesen Tag zu eurem Feiertag zu machen, finde ich schön - zeigt es doch auch, wie viel ihr einander bedeutet. 

Danke fürs Teilen und
einen lieben Gruß
WurzelFluegel

Maultasche

@WurzelFluegel  
habe ihn Heute sehr oft daran erinnert, mit Gesten, mit einem 
Überraschungsei, einen Nachmittagskaffee und Stollen, 
mit einem gerichtetem Abendessen.....
Ab Morgen ist wieder Alltag.... Ergo hast ab Morgen wieder Küchendienst, na wie heißt Du ......na klar .....Abflughase 

eine lachende Mauli.....wünscht Euch alles Gute 

nnamttor44

Tja,liebe Monika, so ein schwerer Autounfall kann sich sich schnell ereignen.

Mein Mann erlitt ihn, als er eines Tages auf der Landstraße nach Hause an einer sich sehr mittig eingeordneter Rechtsanwältin als Linksabbiegerin rechts vorbeifahren wollte. Die Unart vieler Autofahrer, beim Linksabbiegen dann doch noch großzügig nach rechts mit dem Lenkrad auszuholen (völlig unsinnig!) wurde ihm zum Verhängnis:

Unfall100304 010.jpg
Sie kickte mit ihrem Pkw unseren Pkw mit viel Gas geben von der Straße in den Graben. Wäre er so gerast, wie sie behauptete, wäre er von einem stabilen Straßenbaum wohl schwer verletzt worden. So aber landete er kopfüber im Straßengraben, eine dicke Baumwurzel zerschlung die Dachluke aus Glas und versorgte seinen blanken Schädel mit vielen Splittern. Hätte unser sehr viel größerer Sohn auf dem Fahrersitz gesessen, er hätte wohl tot sein können.

Auch da waren offensichtlich viele Schutzengel an der Arbeit ....
LG  Uschi

Maultasche

@nnamttor44  
danke Uschi, sind wir uns einig "Schutzengel" brauchen wir unbedingt.,

Für mich ist es egal, Hauptsache einer oder mehrere sind da, 
danke !!!!!

die Mauli 

 

iverson

Glück im Unglück
......Blechschäden sind ersetzbar,körperliche oder noch schlimmere kaum.
Einen persönlichen Feiertag und ein tiefes Durchatmen noch dem Erlebten verstehe ich gut.
V.G.von Iverson

Maultasche

@iverson  
Auch Dir danke, Innehalten, dankbar sein, daß ist an diesem Tag Pflicht. Der Schock war auch für unseren Sohn so tief, 
daß er vorhin anrief und zum "Geburtstag"  gratulierte. 

Grüße aus dem verschneiten Westerwald sendet Moni 
 

ladybird

Ihr habt aber verlässliche Schutzengel, liebe Mauli
und ich glaube, dass Euch diese Dankbarkeit an diesen "Feiertag" wohl immer gegenwärtig ist?
Und auch weiterhin ein "Feiertag" bleiben wird
herzlichst ladybird

Maultasche

@ladybird  
Danke, wie jedes Jahr stelle ich wieder eine Kerze ins Fenster,
dsmit gedenken wir unserer "Armee" !
Dir und allen ....ein schönes Wochenende, wünscht Moni 

Rosi65

Liebe Monika,

wer schon einmal einen schweren Autounfall miterlebt hat kann das sicher gut verstehen.
Auch wenn man dabei keine körperlichen Verletzungen erleiden musste, bleiben manchmal psychische Folgeerkrankungen, wie Depressionen und Angstträume, bestehen.
Hoffe, Dein Mann hat dabei keine Spätfolgen erlitten.

Herzlichen Gruß
    Rosi65

Maultasche

@Rosi65  
Danke Rosi, nein hat er nicht. Er fährt jetzt "Automatik" also eine Erleichterung ......der Schock saß tief, jetzt habe ich ihn wieder den "Alten" ......grins, herzlich in die Runde....Moni 

Manfred36

Schade dass ich während meiner fast 70-jährigen Motorrad- und Autopraxis (jetzt von meinem Sohn abrupt abgedreht) keinen nennenswerten Unfall hatte. So entgeht mir ein "Feiertag".
B.G. Manfred

Maultasche

@Manfred36  
Danke! Du würdest sicherlich gerne darauf verzichten, wenn Du den ganzen Ärger mit Behörden, Versicherung, Abschkeppdienst, Ärzten nicht hast. Wochenlang ging das Theater......das neue Auto hat jetzt wieder Vollkasko, manchmal spart man am falschen Ende! 

Grüßle von Moni 
 


Anzeige