Frauen und Männer kompatible?


Von Frau zu Mann

Wenn Frauen komplizierte Fragen stellen, was
dann?

Es gibt Situation in einem Eheleben, die nicht leicht zu bewältigen sind für den Mann.
Haben Frauen doch oft ihre eigene, entwaffnende Logik.

Harmonisch leben sie zusammen, tagein, tagaus, bis...
die Ehefrau gewisse Fragen stellt.

„Du Liebling, würdest du mich noch einmal heiraten?“

Vorsicht Ehemänner, nun ist Fingerspitzengefühl gefragt.

Wer zu schnell antwortet: „Aber Liebling, immer.“
Falsch, der hat schon verloren.

Wer zu langsam antwortet und gut überlegen muss, armer Kerl!
Dazu fällt frau Einiges ein.

Besser wäre es zu antworten: „ Aber Schatz, warum fragst du, weißt du das denn nicht?“
Ehemann, prima gemacht.
Mit Gegenfragen hat die bessere Hälfte erst einmal zu tun, um die Antwort in die richtige Schublade zu bekommen.

Zu schnell würde nach sich ziehen: „ Siehst du, du liebst mich nicht mehr!“
Die ersten Tränen würden fließen. Verzweiflung macht sich breit.
Er versucht, sich gedanklich windend, aus diesem Dilemma heraus zu kommen.
„ Ich würde dich immer wieder heiraten, das weißt du doch.“
„Nein, das sagst du nur so daher!“
Aber Liebling, wen hätte ich sonst heiraten sollen, wenn nicht dich?“

Eine extrem falsche Frage!

„Siehst’e!“
„Ich habe es genau gesehen damals. Du warst verschossen in dieses rothaarige Gift.“
„Hab ich dieses rothaarige Gift geheiratet?“ antwortet er langsam und geduldig.
„Nein, das nicht.“
„Na siehst du.“
„Alles wieder gut?“
„Ja.“

Es gibt viele solcher Fangfragen.

„Liebling, findest du das rote oder das grüne Kleid an mir schöner?“

„Ist mir eigentlich egal.“
So kommt es....
„Das ist dir egal welches Kleid ich trage?“
sagt sie mit, vor Verzweiflung ersterbender Stimme.

So nach dem Motto: Ätsch, ich hab’s gewusst!

Männer, ihr könntet so tun, als ob ihr die Frage nicht gehört habt oder nicht verstanden.
Besser ist es mit einer Gegenfrage zu antworten.
So in etwa..

„Schatz, das kann ich dir nicht beantworten, du bist doch die Expertin in Modefragen, oder? Ich finde dir steht alles sehr gut!“
Gut gemacht, Ehemann.

Die Frage: „ Liebling, mit einem säuseln in der Stimme, bin ich dicker als die Frau dort drüben auf der anderen Straßenseite?“

Gefährlich! Denkt nun intensiv an die Geschwindigkeit eurer Antwort, nur darauf kommt es an, ob der Tag gut oder schlecht wird.

Was sind da schon die kleinen Probleme mit der offenen Zahnpastatube oder dem Stehpinkeln?
Nichts sind sie gegen solche schwerwiegenden, existenziellen Fragen.


Manch eine Frau hat Probleme die niemals ein Mann verstehen wird, es ist auch nicht möglich das zu verstehen, so in etwa:

„Liebling, ich habe nichts, aber auch rein gar nichts mehr anzuziehen!“ sagt sie vor ihrem vollen Kleiderschrank stehend.
Darauf weiß kein Mann eine Antwort.

Ob Männer schweigsam, Frauen beredt und komplizierte, existenzielle Fragen stellen, so ganz werden wir uns wohl nie verstehen.
Frauen sind merkwürdige Wesen, Männer auch.

Sie sind, um es in der Computersprache zu sagen, nur in einer Sache kompatible.
Das allerdings ist doch schön, oder?
Und bei den anderen Kleinigkeiten, müssen wir auch mal schmunzeln können.


Die Leserinnen, dieses Artikels, sind davon natürlich ausgenommen, schließlich gibt es auch normale Frauen.




Was mich allerdings persönlich interessieren würde, wie kommen Männer nur mit so wenigen Schuhen aus?
Merkwürdig...


Anzeige

Kommentare (2)

ehemaliges Mitglied
a b e r was wären wir nur ohne sie? Ich bin der Meinung, dass Frauen zu viele Synapsen haben, Männer zu wenige. Allerdings wenn die Synapsen nicht napsen, dann haben die Männer Probleme mit uns Frauen und umgekehrt. :))

Eine schöne, amüsante Geschichte, liebe Monique.
immergruen
immergruen
Mitglied

damit ihre Frauen sich öfter ein paar neue Schuhe oder ein Stück für den Kleiderschrank zulegen können. Eine sehr amüsante Geschichte über die ewigen Missverständnisse zwischen den Geschlechtern.
"Warum Männer nicht zuhören und Frauen nicht einparken können" ist auch ein so unterhaltsamer Lesestoff zu diesem Thema. Wurde, glaube ich, auch verfilmt. Aber als geschriebenen Beitrag finde ich es viel amüsanter, da kann man Phantasien spielen lassen und Erfahrungen reflektieren.

Anzeige