[size=14][/size]
Mit vielen Menschen (Usern) teile ich Spass und Humor,
mit vielen meine Freuden,
aber nur mit ganz, ganz wenigen meinen Schmerz.

Anzeige

Kommentare (9)

nachtigall Dein herzliches Drücken hat gut getan, es hat mir Kraft gegeben. Dafür ein herzliches Danke schön.
Freud und Leid, Geburt und Tod gehören zum Leben, auch wenn man das weiss ist der Schmerz über einen Verlust nicht weniger. 13 Jahre lang hat Shyla mich durchs Leben begleitet. Schöne Jahre voller froher Erlebnisse, so werde ich sie in Erinnerung behalten.
Dir liebe Monika, wünsche ich schöne, besinnliche Adventstage herzlichst
Larissa
nachtigall Lieber Henryk
Mut? Ich glaube nicht bzw. ich verstehe nicht wie dazu Mut gefordert werden kann.
Ich danke dir für deine Worte und wünsche dir eine gute Zeit
Larissa
nachtigall Liebe sissismam,
Nein vergessen kann man nicht, aber all die schönen Erlebnisse und die Freude die uns Shyla geschenkt hat überwiegen und trösten über die letzten schweren Wochen und den schmerzhaften Abschied hinweg.
Lieben heisst auch loslassen können, auch wenn’s gegenseitig noch so schwer ist.
Ich danke dir für deine tröstenden Worte.
Dir wünsche ich eine friedliche und besinnliche Adventszeit
Larissa
nachtigall Liebe Medea,
Deine Nähe habe ich gespürt – oft, sie hat mich in ganz traurigen Momenten getröstet.
Dafür danke ich dir von Herzen. Ja, Hunde lieben bedingungslos, wie wahr. Shyla war nicht nur ein Hund, sie war ein Familienmitglied.
Nach einer Einzel - Kremation hat sie am 1.Adventssonntag ihre Ruhe in unserem Garten gefunden. Wir haben diesen Tag gewählt weil Weihnachten für sie zu den ganz grossen Ereignissen in ihren Hundejahren gehörte. Darüber und über die Geschichte mit Shyla und warum es keinen neuen Hund mehr geben wird, schreibe ich dir in einer PN, sobald ich etwas zur Ruhe gekommen bin.
Deine Larissa



nachtigall Herzlichen Dank für die einfühlsamen und tröstenden Worte.
Dass ich mich erst jetzt dafür bedanke, liegt daran, dass ich 10 Tage bei meiner Tochter in Bern verbrachte und daher die Kommentare erst jetzt gelesen habe.

Kurz nach dem Tod von Shyla erhielt ich ein Mail, in dem mir jemand vorschreiben wollte wie ich mich nach dem schmerzhaften Verlust zu verhalten habe.

Da ich mit diesem User aber absolut keinen Kontakt mehr möchte, habe ich obige Worte geschrieben. Durch ein Versehen meinerseits sind sie unter „Eigene Themen“ erschienen und nicht wie von mir gewollt im Tagebuch.
Nochmals ganz lieben Dank an alle.
Larissa
monika Liebe nachtigall ich kann sehr mit Dir fühlen, denn so ein Tier nimmt
einen sehr engen Platz in unserem Leben ein.
Sei nicht so traurig - auch wir Menschen müssen einmal gehen.
Vielleicht kannst Du Dir einen neuen Hund anschaffen, der Dir
viel Liebe und Zuneigung geben kann. Du wirst den anderen
Hund nicht vergessen, das sollst Du auch nicht. Aber Dein
Schmerz wird weniger werden. Laß Dich einmal herzlich drücken.
herzlich Monika
henryk ......es fordert nur den MUT ....von Henryk
sissismam habe ich nicht verstanden worum es ging. erst durch medeas beitrag.
es tut mir sehr leid, nur jemand der ein tier hat und auch liebt, weiss wie schwer so ein abschied ist. vergessen werden wir nie, aber der schmerz wird igendwann kleiner und was dann bleibt sind schöne erinnerungen.
wünsche dir alles gute
liebe grüsse
malene
Medea vieler schöner gemeinsamer Jahre ist in den Hundehimmel gegangen -
der Schmerz über das Verlassen ist groß.
Ich kenne ihn, liebe Nachtigall, es gibt Momente, da zerreißt es einen.
Diesen Platz kann auch kein neues Tier einnehmen, aber es könnte
versuchen, dich ein wenig zu trösten - Hunde lieben so bedingungslos,
so ausschließlich - vielleicht findet eines Tages ein neues Hundchen
den Weg in dein jetzt so von Trauer durchdrungenes Herz.
Ich bin ganz nahe bei Dir.
Deine Medea/C.

Anzeige