Gedanken zum Neuen Jahr


Gedanken zum Neuen Jahr

Immer wieder wird gehofft, dass im neuen Jahr vieles besser, leichter oder was auch immer wird. Warum glaubt man wohl, dass mit dem Beginn des neuen Jahres auch ein Neubeginn stattfinden wird, nur weil das kalendarische Zählen wieder von vorne beginnt? Mit dem Ende des Jahres enden doch auch nicht sozusagen automatisch alle Probleme des alten Jahres. Schön wäre es! Nein, sie werden mit ins neue Jahr genommen. Das Schöne und Gute, darüber darf man froh sein, bleibt hoffentlich auch im neuen Jahr erhalten.

Ist es nicht vielmehr so, dass an jedem Tag ein Neubeginn gemacht werden könnte, wenn man es wollte?

Anzeige

Kommentare (20)

Roxanna

Noch ein 💗chen ist dazugekommen, dafür danke ich dir, liebe @Ribatom🌺 und wünsche dir heute, am letzten Tag des Jahres einen guten Rutsch und alles Gute für 2021, vor allem bleibe gesund.

Herzliche Grüße

Brigitte

ahle-koelsche-jung

Tja man hofft immer das ein neues Jahr was Besseres bringt. 
In der Regel wenn man im alten Jahr Ärger, Erkrankungen und/oder Todesfälle und Ähnliches  zu beklagen hatte. 
Da gelangen die positiven Zeiten schnell mal in den Hintergrund. 
Aber du hast Recht, es ist nur ein Datum an dem sich die Jahreszahl ändert. Ansonsten:
bleibt Alles beim Alten.

Mit herzlichen Grüßen Wolfgang

Roxanna

@ahle-koelsche-jung  

Genau, lieber Wolfgang, die Umstände ändern sich nicht, weil ein neues Jahr anfängt. Das geht eigentlich alles nahtlos weiter. Wenn sich etwas ändern soll, muss man tätig werden, aber manches lässt sich auch nicht ändern, man muss damit leben. Es ist schon eigenartig, dass das Positive oft eher in den Hintergrund rückt und das, was schwierig war, eher im Gedächtnis bleibt.
Trotzdem 😉 wünsche ich dir lieber Wolfgang ein gutes neues Jahr. Das Positive soll überwiegen.

Herzlichen Dank für deinen Kommentar und da dazu geschenkte 💗chen und liebe Grüße

Brigitte


 

Roxanna

Lieber Dank für die geschenkten 💗chen geht an
 

@Tulpenbluete13
@Via
@Seija
@Novemberkind
@ladybird
@gitti66
@nnamttor44
@Muscari
@Manfred36
@Monalie

 
 

Euch alles Gute für 2021 und bleibt gesund sagt mit herzlichen Grüße

Brigitte

werderanerin

Es ist eben gar nicht so "einfach", liebe Brigitte, aus jedem einzelnen Tag etwas zu machen, was einem Neubeginn ähnlich kommt...weil es wohl auch gar nicht geht, denke ich zumindest.

Man lebt in seinem Alltag, hin und wieder ändert man etwas, weil es gut tut aber sind wir nicht auch ganz froh, einen gewissen ,gleichmäßigen Rhythmus zu haben...?

Silvester ist für mich auch nur ein Tag...fast wie jeder andere, nur dass man eben doch bis Mitternacht durchhält...
😂 und dann geht's einfach weiter , wie immer.

Kristine

Roxanna

@werderanerin  

Es ist nicht so gemeint, liebe Kristine, nun aus jedem Tag einen Neubeginn zu machen. Angesagt ist es vielleicht, wenn die Lebensumstände so sind, dass man sich nicht mehr wohlfühlt, oder, weil man sich Vorwürfe wegen irgendetwas macht. Zeit für einen Neubeginn ist dann, wenn es nötig ist, Altes hinter sich zu lassen, weil man in irgendetwas festhängt. Wenn es gut läuft und man zufrieden ist, braucht es doch keine Veränderung. Ja, am 1. Januar geht es weiter wie immer, alles "Unerledigte" aus dem alten Jahr, was immer das ist, bleibt ja "erhalten".
Ich danke dir herzlich für deinen Kommentar, wünsche dir alles Liebe und Gute für 2021 und bleib gesund.

Herzliche Grüße
Brigitte

Tulpenbluete13

Liebe Brigitte,
es braucht kein Neujahr um etwas "Neues" anzufangen oder etwas Überstandenes abzuhaken.
Diese "Bilanz" können wir jeden Tag machen, oder eiinmal im Monat oder einfach wenn es die "Gegbenheiten" erfordern.
Ähnlich ist es ja mit den guten Vorsätzen die man jedes Jahr macht und nie so richtig einhält...oder vielleicht am Anfang mit Begeisterung angegangen werden und langsam wieder einschlafen...lach..
Für mich ist Silvester ein Tag wie jeder andere...es kommt wie es kommt..

Schönes stimmiges Foto

lieben Gruß
Angelika

Roxanna

@Tulpenbluete13  

Das mit den guten Vorsätzen, liebe Angelika habe ich auch schon lange aufgegeben, aber inzwischen gibt es auch fast nichts mehr, was ich mir abgewöhnen müsste, so brav bin ich inzwischen geworden 😂. Ich stimme dir zu, Bilanz kann man immer ziehen und man spürt ja auch selbst, wann es dafür mal wieder Zeit wäre. Das ist wirklich nicht von einem Datum abhängig. Ich denke immer dann, wenn sich etwas nicht mehr stimmig anfühlt, wird es Zeit etwas zu verändern und ja, vielleicht auch neu zu beginnen. Ich glaube dass kann man auch noch in fortgeschrittenem Alter tun. Wer weiß, was das Leben noch zu bieten hat 😉.
Ich danke dir herzlich für deinen Kommentar und wünsche dir alles Gute und Liebe für 2021 und bleib gesund.

Herzliche Grüße
Brigitte

ladybird

Liebe Brigitte,
faszinierend ist das kleine Baumgewächs, welches aus dem Felsen wächst. So vergleich ich Deinen Text mit der Kraft und auch Hoffnung, die wir gestern brauchten , heute brauchen und auch morgen wieder  brauchen werden.
Ob es sich um einen Neubeginn handelt, Kraft zum Leben brauchen wir immer ? Wird nicht eigentlich gesagt, dass jeder Tag ein "Neubeginn " ist?
so stimme ich mit Dir überein
mit allen besten Wünschen für ein wieder "lockeres" 2021,
herzlichst
Renate

 

Roxanna

@ladybird  

Du, liebe Renate erwähnst zwei Dinge, die wirklich sehr wichtig sind, nämlich die Kraft und die Hoffnung und die brauchen wir immer. Wir wissen keinen Tag, was auf uns zukommt und immer wieder kommt es vor, dass sich von einem Moment auf den anderen das Leben verändern kann, im Guten wie im Schweren. Damit müssen wir umgehen. Das Leben geht immer weiter, Tag für Tag, auch wenn wir Momente haben, und die kennt sicher jeder, wo wir uns nicht vorstellen können, wie soll es weitergehen. Da hilft die Hoffnung und durch die Hoffnung kommt auch die Kraft.

Ich danke dir herzlich für deinen Kommentar, wünsche dir alles Liebe und Gute für 2021 und vor allem bleib gesund.

Herzliche Grüße
Brigitte

WurzelFluegel

ganz ähnliche Gedanken, gingen mir die letzten Tage auch durch den Kopf, liebe Brigitte

aber vielleicht helfen uns solche Markierungen am Weg hin und wieder doch - weil wir uns an diese Strukturen gewöhnt haben und sie uns auffordern ein wenig mehr zu reflektieren
und wenn es nur das ist, dass uns wieder bewusst wird, dass wir an dieses Kalender-Rad nicht gefesselt sind und Veränderungen herbeiführen können, wann wir wollen - wenn wir denn können - schreibt sich ja immer alles leicht 😉

wünsche dir helle Zeiten
und alles Gute
WurzelFluegel

Roxanna

@WurzelFluegel  

Da stimme ich dir zu, liebe WurzelFluegel, so ein Datum kann nützlich sein um wach zu machen und daran zu denken, dass die Zeit läuft. Viel zu oft lässt man es einfach so laufen und geht zu verschwenderisch damit um. Jedenfalls stelle ich das bei mir immer wieder fest. Bei dem verändern können, wie du schreibst, fällt mir wieder dieser Spruch von  Reinhold Niebuhr ein

Gott, gib mir die Gelassenheit,
Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Ich danke dir herzlich für deinen Kommentar und wünsche dir alles Liebe und Gute für 2021 und bleib gesund.

Herzliche Grüße
Brigitte




 

WurzelFluegel

@Roxanna  
ja und nein, liebe Brigitte

denn es würde mir auch keinen Freude machen, dauernd daran zu denken, dass die Zeit läuft...
lassen wir sie doch laufen und sehen wir zu, dass wir so viele freundliche und hoffentlich schöne Momente, wie möglich, bewusst erleben 🌺

lieben Gruß
WurzelFluegel
 

Roxanna

@WurzelFluegel  

Nicht in dem Sinne, dass man sich etwa Druck macht, liebe WuFlue, habe ich es gemeint und schon gar nicht dauernd daran zu denken. Es gibt nur immer wieder auch Tage, die einfach so an einem vorbeigehen. Ich weiß nicht, ob du verstehst, was ich meine. Wie auch immer: Carpe diem 😉.

Herzlichen Gruß
Brigitte


 

WurzelFluegel

@Roxanna  
ich glaube schon, dass ich dich verstehe, liebe Brigitte
habe es ja auch mit dem bewussten Erleben 🌺

andererseits muss ich mir immer wieder selbst predigen, es leichter zu nehmen und meine Ernsthaftigkeit überlisten

Danke, dass du mich zur Reflexion verleitet hast - ich habe diesen Kommentar jetzt einige Male umgeschrieben und das meiste wieder gelöscht.

Habe gerade entschieden, dass Ergebnis meiner Reflexion für mich zu behalten - muss nicht die ganze Welt wissen green.gif

von Herzen alles Gute für 2021
lieben Gruß
WurzelFluegel

Roxanna

@WurzelFluegel  

Manches, liebe WueFlue muss man wirklich für sich behalten und wie einen Schatz hüten. Wie leicht wird etwas "zerredet", wenn es erst einmal "draußen" ist 😉.

Liebe Grüße
Brigitte

JuergenS

stimmt,
ich hab ja vor ein paar Tagen aus ähnlichen Überlegungen heraus einen thread, den ich gar nicht mehr finde, eröffnet, wo ich an die 10 Wünsche, losgelöst von allem, benenne.
Lustigerweise war der thread fast anregungslos, aber Rückblicke, die derzeit in allen Medien abgeschossen werden, bringen mich eher durcheinander.
Ich stimme dir zu, jeder Mensch sollte das Schöne und Gute versuchen, ins neue Jahr 2021 mitzuretten, das lohnt finde ich jede Anstrengung.😐

Roxanna

@JuergenS  

Die großen Rückblicke lieber Jürgen sind mir auch irgendwie zu viel. Lieber blicke ich noch einmal auf mein kleines Leben zurück, auf das was gut gelaufen ist, aber auch auf das, was mühsam war. Wo könnte man etwas ändern und was soll so bleiben, wie es ist. Das kann man ja aber eigentlich immer machen und braucht dazu kein bestimmtest Datum. Was einem allerdings bewußt wird ist, dass schon wieder ein Jahr vorbei ist und die Uhr läuft. Man sollte sorgsam mit seiner Zeit umgehen, weil man nicht weiß, wie viel einem noch geschenkt wird.
Ich danke dir herzlich für deinen Kommentar und wünsche dir alles Gute und Schöne für 2021 und bleib gesund

Brigitte

Schick mir doch bitte mal einen Link, wo dein Thread zu finden ist.

Songeur

Die Jahreswechsel waren bislang in meinem Leben - mit einer Ausnahme - nie Anlass auf Verbesserungen zu hoffen. Erhalt des Status Quo war mir stets genug. An irgendwelchen Feiern zum Jahreswechsel habe ich nie teilgenommen.

Die erwähnte Ausnahme hatte einen schwerwiegenden Nachteil, nämlich den, das Hoffen auf Verbesserung gänzlich sinnlos war. Damals habe ich am 19. Dezember erfahren, daß ich am nächsten 19. Dezember Witwer sein werde. Und das war ich dann 2 Monate später schon.



 

Roxanna

@Songeur  

Das, lieber Hubert, gehört zu den ganz harten "Lektionen" des Lebens, wenn die Hoffnung vergebens war. Dann muss immer noch die Hoffnung bleiben, dass man die Kraft hat mit dem Schicksalsschlag umzugehen und das hast du geschafft. Ganz ohne Hoffnung kann der Mensch nicht sein, auch wenn sie manchmal nur winzig ist.
Schon lange gibt es bei mir an Silvester auch keine rauschenden Feste mehr mit womöglich guten Vorsätzen, mit denen man regelmäßig scheitert. Ich bin ehrlich gesagt froh, dass es an diesem Jahr auch mal still bleibt, weil die Böllerei untersagt ist.

Danke dir herzlich für deinen Kommentar.

Liebe Grüße
Brigitte


Anzeige