Gepard, mein absoluter Liebling


Der Gepard hat großen Eindruck auf mich gemacht, seitdem ich ihn gefilmt habe...
Wie energetisch und zügig er seine Runden dreht, wie er jede Bewegung in der Ferne mit seinen schönen Augen fixiert.

Fortsetzung der Kommentare auf Seite 2





Anzeige

Kommentare (30)

Britt sehe ich deinen Kommentar, worüber ich mich sehr freue und dir danke. Ich nehme an, dass er mich erkannt hat. Ich war schon eine halbe Stunde vorher da und hab ihn gemflmt beim Hin- und Hergehen - und dann zog es mich noch einmal hin; da kam er auf mich zu. Schaute zwar in der Ferne, konnte aber nicht anders und blieb auch an meiner Person hängen. Ich liebe diese "Augenblicke" im wahrsten Sinne des Wortes. Es ist sooo schön, einem wilden Tier in die Augen zu schauen. Danke für deine Anwesenheit und tschüß
Britt
sonja47 Heute vor dem schlafen, musste ich ihn einfach nochmals sehen, Deinen Clip vom
Gepard, dazu Deine warmherzige Stimme hören " bist du schön.
Dein Liebling, er ist wirklich ein wunderschönes Tier!
Gehst Du öffters ihn besuchen? Er scheint Dich zu erkennen!
Mach weiter so, liebe Britt!
Ich danke Dir für den Clip und grüsse Dich liebevoll
Sonja
Britt dass der Film gefällt. Dieser Gepard (sorry nicht Gebard) ist aber auch toll, wenn er einen direkt anschaut - oder schaut er die Kamera an? Aber das ist ja fast dasselbe Lieben Gruß - Britt

connyx und möchte Dir sagen,

dein Clip ist so toll - ich habe sowas noch nie gesehen -

meine Tochter und mein Schwiegersohn staunten
über Deine Professionalität -

ich freue mich auf Weiteres von Dir -

und ..... komm doch einfach mit in meine Bergwelt - smile

liebgrüssle
Bärbel

Britt
für dein dickes Lob, freu mich sehr darüber. Wir werden es vielleicht noch schaffen, auch Menschen zu zeigen, aber sehr dezent und doch aussagekräftig... Ich will mich nicht satt und zufrieden zurücklehnen, sondern bald mein neues Programm (Weihnachten machts möglich) installieren und Adobe Premiere Elements 8 probieren. Mal sehen, was mir einfällt. Ideen entstehen in den frühen Morgenstunden. Danke für deinen Besuch hier - Britt
omaria ... wunderschön "eingefangen",
musikalisch begleitet und fotografisch festgehalten!!!
Ganz dickes LOB an dich, britt!

Dass du gerne Tiere beobachtest, weiß ich ja schon...
All deine Clips zeigen deine Liebe zur Natur!
Aber auch die KUNST liegt dir am Herzen,
und selbstverständlich die MENSCHEN!
Und du hast Recht: Menschen im Clip zu zeigen ist so eine "Sache"...
(von wegen Persönlichkeits-/Urheberrecht und Veröffentlichung im internet):
Da bedarf es dann der Zustimmung!

Ich wünsche dir weiterhin viel Freude an Beobachtungen und am Gestalten!

LG Maria
Britt
mit großer Freude lese ich deinen Kommentar, gehörst du doch zu den "wilden Tieren" - einer woelfin. Man kann sich leicht widersprechen bei der Frage, ob es einen großen Unterschied zwischen Mensch und Tier gibt. Da muss jeder für sich eine Antwort finden. Für mich sind sie nah beieinander, den Unterschied kennen wir alle. Trotzdem sind auch wir triebgesteuert im höhren Sinn... ein weites Feld... Danke für deine Gedanken und den Lob, freut mich sehr - Britt
Britt ich bin nicht ganz deiner Meinung. 1. Es kommt doch auf fremde Klicks an und nicht auf meine eigenen, machen wir uns doch nichts vor. Ich will in meinem Hause (Blog) ein- und ausgehen ohne von einer Maschine gezählt zu werden. 2. Kommentare sagen einiges aus, aber es hat nicht jeder Lust, Kommentare zu formulieren und öffentlich zu machen. z. B. Männer schweigen meistens. Man weiß nicht, was sie denken. Nur gut, es gibt einige sehr liebe Ausnahmen. Dein Argument ist also für mich nicht ganz überzeugend. Manchmal lese ich Gedichte von Leuten, die ich wunderbar finde. Aber jeden Tag bin ich in einer anderen Stimmung. Nicht immer habe ich den Mut oder Lust, einen Kommentar zu schreiben. Aber liebe Beate, in diesem Fall sehe ich schon ein, dass du Recht hast. Die Kommentare sind überwältigend und ich hab gar nicht gewußt, dass es eine Seite 2 gibt. Ganz lieben Dank, Britt
Drachenmutter erst heute fand ich Deinen wunderschönen Geparden-Clip. Danke, dass ich ihn anschauen durfte.
Ich halte es für wichtig, dass auch über die Tiere resp. die Pflanzen berichtet wird. Über uns Menschen wird überall genug berichtet, es muss auch eine Lobby für die Tiere geben.
Für mich sind rein evolutionär gesehen eh keine großen Unterschiede zwischen Mensch und Tier. Ich weiß nicht, warum von vielen Menschen immer wieder auf einem gewaltigen Unterschied bestanden wird.
Im Gegenteil, aus meiner Sicht ist der Mensch das größte und schlimmste Raubtier überhaupt. Er zerstört nicht nur den Lebensraum aller anderen Kreaturen, sondern auch seinen eigenen. Ganz schön deppert. Kein Tier, keine Pflanze tut so etwas, sowas macht nur der Mensch, die sog. Krone der Schöpfung.

Erfreu uns nur weiter mit Deinen schönen Tierfilmen.

Liebe Grüße,
woelfin
dottoressa kann man jetzt auch selber, aber darauf kommt es wirklich nicht an, liebe Britt.
Ein Blog kann sehr gut sein mit 100 Klicks, aber vielen begeisterten Lesern, oder mittelmäßig mit 407 Klicks. Die Kommentare spiegeln wieder, dass und wen man erreicht hat.
Und Du hast Deine Leser und Zuschauer restlos begeistert mit diesem wunderschönen Tierfilm.

Danke, liebe Britt, ich freue mich schon auf den nächsten Clip von Dir.
Deine Beate
Britt das mit den einzigartigen Geschöpfen...
Darum geht es nämlich wirklich.
Komm so oft du willst, ich bin auch immer wieder hier.
Lieben Gruß an dich und alle, die reingucken
und dabei immer wieder Pünktchen produzieren,
lach...
connyx ob Mensch oder Tier -

wir sind alle Geschöpfe Gottes

und EINZIGARTIG -

ein wunderschöner Clip - ich kann ihn gar nicht
oft genug anschauen -

Britt, es kommt nicht mehr auf das
Anklicken an, sondern auf die Kommentare, die
geschrieben werden - so habe ich das verstanden -

einen wunderschönen Abend
wünsche ich Allen

liebgrüssle
Bärbel
Britt

kein Haustier dieser Art will ich,
man könnte vielleicht Patin eines Tieres werden, das gibt es bei uns.
Wild und gefährlich sollen sie sein.
Schau ihn an, gleich springt er los.
Den will ich auch nochmal besuchen.
Linta †
ist denn Dir in der Stadt noch kein solch edles Tier begegnet?

Freunde meines Münchner Bruders, ebenfalls Münchner, besitzen einen
Gebard als Haustier.
Muss mich mal kundig machen.
Mein Bruder war ganz angetan davon.

ninna-H.
Britt für deinen Kommentar. Du empfindest Tiere auch als ein Wunder der
Natur. Ja, möge das Paradies der Tiere nicht von uns Menschen zerstört
werden. Wo man auch hinguckt - es gibt viel zu staunen. Rein theoretisch schließe ich die Menschen nicht aus. Für mich sind sie
ein Teil der Natur. Besten Gruß zu dir - Britt
ich persönlich empfinde Tiere als "Wunder" der Natur und bete dafür, dass der Mensch ihnen ihren Lebensraum nicht noch gänzlich zerstören wird. Täglich sterben daher ganze Tierarten aus.

Die Beobachtung der Natur, eben der darin lebenden Tiere, ist beeindruckend und fantastisch. Wenn Du sie beobachtest und uns durch Deinen Videoclip, den in seiner einzigartigen Weise, eleganten Gepard zeigst, so ist es für mich ein Zeichen Deiner Liebe zu Tieren und sagt nichts über Deine Liebe zu Menschen aus.

Es fällt mir hierzu noch der sehr sinnige Spruch von Brigitte Bardot ein: "Tiere sind die bessern Menschen".

Ich danke Dir für Deinen schönen Beitrag!

Mit lieben Grüßen
Sigrun
Britt dass Menschen dir wichtiger wären. Ja, mir auch. Aber wir sind im Internet. Da kann man nicht einfach süße Kinder, alte Krüppel, mondäne Frauen, schöne Männer fotografieren und einstellen. Hast du da keine Hemmschwelle? Du hast die Atavare von den Usern in einem Clip zusammen gestellt; weiß nicht, ob das das gelbe vom Ei ist. Mach doch mal einen alternativen Clip und führe deine Vorstellungen aus, bin immer neugierig, etwas Neues zu sehen Henryk. Lieben Gruß - Britt
henryk ...sprechen wuerdest...Aber....wie Du so meinst....ALLES GUT ist.....Viel Erfolg im 2010....Henryk
Britt jetzt trau ich mich gar nicht mehr hierher, weil jeder Klick zählt, auch mein eigener. Dann sagen die Leutchen, man würde manipulieren und ehrgeizig sein. Meinen Clip will ich unbehelligt anschauen dürfen, nach Kommentaren sehen oder einen Link machen dürfen. Ich will mich im Clip wiederspiegeln, nicht aber in der Anzahl der Klicks. Auf jeden Fall - liebe Beate - danke ich dir für deinen wohltuenden Kommentar und Henryk: freust dich, dass alles GUT ist... Lieben Gruß - Britt
dottoressa für diese schönen Impressionen.

Ich denke nicht, dass Du passiv bist, wenn Du dieses Tier beobachtest und filmst.
Es gehört eine Menge Aktivität und innere Beteiligung dazu, so ein Tier zu filmen und es den Zuschauern nahe zu bringen.

Mir hat es gefallen, und ich weiß, dass Du auch gut und gerne mit Menschen kommunizierst.

Danke, liebe Britt, für diesen schönen Film,
Herzlichst
Deine Beate
henryk ...nur viel GUTE.....Henryk
Britt dass ich nicht so viel beobachte und passiv bin,
sondern mehr mit den Menschen kommuniziere.
Das kann nicht jeder so wie du Henryk und überleg mal:
Was bringt es denn?
Ich zeige, was ich fühle in Form von Bildern, ist das nix?
Oder meinst du vielleicht: Ich finde nur Tiere liebenswert?
Nein, ich bin nicht böse... im Gegenteil... finde dich mutig,
Britt






henryk ...ich antworte Dir" w tri miga" das bedeutet in der rusischen Sprache ....super schnell......Du bist hier nur passiv.....Du beobachtest nur hier...ich will damit Du aktiv war...ich weiss,dass das schwer ist....aber mit den
Menschen musst Du denken...ich schlagte Dir das vor...aber Du bist hartnaeckig...Sei nicht boese!....Henryk
Britt das weiß´ich leider nicht Klär mich doch auf bitte und erzähl mir mehr über deine Gedanken. Bin gespannt. Lieben Gruß - Britt
henryk ...Du weiss, dass mit den Menschen das sehr interessanter sein kann.Henryk
Britt

für deinen Kommentar - hab ich gleich ein Bild gemacht, damit er sich besser abhebt vom Hintergrund... LG - Britt
miechen für diesen beeindruckenden Clip von einem majestätisch schönen Tier.
Und wie immer hast du die passende Musik dazu gefunden.
Einfach nur "schön"
sei herzlich gegrüßt von Helga-Annemarie
Britt
@sonto
Dein Kommenar zu diesem Tier und dem Film freut mich sehr. Als Musik habe ich den Titel Exodus gewählt, den fand ich passend. Mögen diese Tiere nie nie aussterben, aber auch wild leben dürfen. Er braucht es schnell, sehr schnell. Wenn er jagt, er kommt leicht auf 150 km/h

@medea
dir geht es so wie mir. Diese Schönheit ist einmalig. Ganz herzlichen Dank für deinen begeisterten und informativen Kommentar. Wie Mala in Kenia, so ist auch dieser ein bisschen zahm. Habe auch ein winziges "Maunz" eingefangen, als ich ihn lockte. Dank dir Medea
Medea ist der Gepard. Unübertrefflich in seiner
Eleganz und Geschmeidigkeit. Er ist eine hundeähnliche
asiatisch afrikanische Großkatze, leicht zähmbar.
Bei Freunden von mir in Kenia gehörte eine Gepardin,
Mala, zur Familie.
Britt, ich bin begeistert von dieser kaum noch zu
übertreffenden Schönheit. Ich bedanke mich für
das fotografische Einfangen dieser Kostbarkeit.
sonto ein herrliches Tier und natürlich auch dein Film.

Anzeige