ich will stumm sein


ich will stumm sein
und keine wimper soll sich rühren

und doch verrät mich mein blick

ich wende mich ab und gehe
damit meine liebe mich nicht so sieht



tranquilla










Anzeige

Kommentare (5)

henryk ...wie kannst du stumm sein.....wenn du uns so viel klug sagen kannst....weiss du ,dass wir warten.....auf deine Stimme.....deshalb....ich will lauter sein.....das passt zu dich!Henryk
könnte es seine das jeder für sich ein gefühl bekommt,
aus der erfahrung seines erlebten, wenn eine Mensch
nicht dem anderen gleicht, nur weil wir alle eine Kopf
haben und zwei beinen, denkt der Menschen alles müssen
das gleiche fühlen, und darauf gibt man eine rat oder
wie der andere es besser machen kann, oft denke ich mir
aus welcher laune werde ich nun das schreiben was ich schreiben
werde in der sekunde was hat mich dazu gemacht, diese Welt weiß wenig
was sie weiß ist das wissen das man erlernt hat, und was man erlebt hat
aber jeder kann gleiches andere wahrgenommen haben, ich denke das wir
eine tex lesen und dann jemanden sagen mache das so, ich lese in deinem
Text das du es so oder so machen wirst oder gemacht hast.
Und das sollte eine anderen Menschen als information reichen, oder wir
würden jeden seine freiheit nehmen, ohne zu wissen was er eigentlich
als Person und mit seiner Persönlichkeit in der lage war das zu tun was
er tut. Ich merke das kaum einer wirklich frei ist ,wir wollen doch auf
alles eine antwort geben, beseht nicht das leben aus dem tun und seiner
eigenen erfahrung und reicht sie nicht aus ??

Jeder schritt den wir machen bring uns neue dinge, auch alte die wir nur aus
dem erlebten verändern , würde man es nur aus sich tun ohne den einfluß der
lehrer unsere zeit, würde man wohl das in grosser freiheit erleben können, ohne
den vorwurf das 90 % es anders sehen, also man meinen könnte falsch gehandelt zu haben
weil wir genormt sind .....oft tun wir dann dinge nur so wie man es uns vorlebt.

Der eine erkennt menschen an seiner Körpersprache, der nächste liest ein Buch darüber
dabei geht es um die erfahrung ,jeden menschen das so tun zu lassen wie er es vermag.

Zu deinen Text auch ich kann mich abwenden, aber auch drehen und wieder zuwenden
aus meiner sicht gibt es eine wende nach dem was man dann tut, und aus dem wird man
sehen können, was dabei passieren wird....und das ist dann was wir erhalten.

Herzlichst
Rolf
auch ich kann mit dem was ich schreibe nur das sagen was freiheit für jeden bedeutet
und was ich erlebt habe, und was ich aus dem was ich lese mir erdenken werde, bleibt das denken frei , wäre es für das ganze das beste.... weil sich alles erst enwickelt durch das eigene neu erleben...
aber in einer norm würde man einen rat geben, ohne darüber nach zu-denken das wir alle
nur einmalig sind, wir aber jeden eine regel geben wollen...

Da oben steht man sollte dem anderen zeigen das man leidet, ich frage mich nur um das warum, was würde es ändern....die wirkung wäre doch nur mitleid zu erzeugen oder gar eine anderen ein schlechtes gewissen, und das ist was wir ja gerne alle und jeden mit auf den weg geben wollen.
tranquilla vielen dank für eure worte. ich kann euch verstehen, wenn ihr so redet und auch, was ihr mir sagen wollte.

aber jeder mensch ist anders - ich bin wie ich bin. ganz bestimmt nichts besonderes, was ich auch überhaupt nicht sein kann, weil es nicht meiner natur entspricht - behaupte ich hier einfach mal so. allenfalls in der von dir, argapantus, erwähnten einzigartigkeit, die jeder mensch mit und in sich trägt. und das ist auch gut so. wenn alle menschen gleich wären, wäre es vielleicht etwas langweilig - vielleicht.

Ihr wollt mir mut machen - dieses wollen nehme ich gern an und danke euch, für eure gedanken.

ich = mensch - manchmal ist es halt gut, zu wissen was man fühlt.

an euch liebe grüße
tranquilla
floravonbistram in sich Hineingehen, Abwenden lässt nur mehr leiden. Lass es zu, möchte man rufen, lass zu, dass der Andere dem Leid ins Gesicht schaut.
Liebe Grüße
Flo
Argapantus Viele Menschen möchten etwas Besonderes sein.Und natürlich ist jeder Mensch auch
etwas Einmaliges.Ich muss jedoch auch in mich hineinschauen:Was ist meine Verletzung,
was ist meine Sensiblität?Denn all dieses gehört zu mir-auch meine Verletzung,meine
Fehler,meine Schwächen. Nicht nur meine Stärken.Nur wenn ich das erkenne,entdecke ich,
das ich "einzigartig" bin.Wenn ich jedoch etwas Besonderes sein will und dafür meine
Menschlichkeit aufgebe,dann werde ich immer auf die Nase fallen.----
Ich weiß nicht,ob dieses die Worte sind ,die Du hören wolltest,vielleicht habe ich
Dir geholfen,endlich zu "schreien,ganz laut!----
Ich würde es mir wünschen. Eine gute Nacht wünscht Dir , Argapantus

Anzeige