Im Spiel der Winde


WB-13.jpg


Im Spiel der Winde

Schau nur, hoch oben im Himmelsblau
tummeln sich schneeweiße Wolken,
im steten Wallen sieht man genau,
wie fein sich Figuren formen
und zauberhaft wieder verändern
zu völlig neuen Gestalten
mit ständig verwandelnden Rändern,
die wieder nicht lange halten.

Erscheinungen der Vergänglichkeit
– faszinierendes Wechselspiel –
im Werden schon Vergangenheit
ohne je erkennbares Ziel.
Aeolus* lässt die Wolken schweben
in rasch wechselnder Gestaltung –
ähnlich allem im Erdenleben –
und doch in kosmischer Ordnung.


© Syrdal 2021

………………….


Erklärung:
*Aeolus (röm. Mythol.) = Gott (Herrscher) der Winde


WB-14.jpg

 


Anzeige

Kommentare (6)

floravonbistram

Wolken

Ihr habt mir
den azurblauen Himmel geschmückt,
Gebilde geschnitzt aus Zuckerwatte,
 schneebedeckte Felsen,
mit fliehenden Einhörnern,
Elfentanz und Flockenspiele,
Wolkenburgen und Schemen.
Meine Seele fliegt mit euch durch den Tag.
 
FvB1978

Syrdal

@floravonbistram

Danke für die einem schönen Märchenbild gleichende Zugabe…

...sagt mit Grüßen zum wolkenreichen Wochenbeginn
Syrdal  

HeCaro

Lieber Syrdal,
Wolken formen eine Gestalt und wandeln sie wieder
in eine andere. Sie ziehen am Himmel dahin und es
ist unglaublich entspannend,  ihnen dabei  zuzusehen.
 
Liebe Grüße, Carola 

Syrdal

@HeCaro

Es ist immer wieder ungemein faszinierend, dem ständigen Wechsel der Wolkengestaltungen zu folgen und sich selbst dabei völlig zu vergessen…

Mit staunendem Blick zum Himmel grüßt Syrdal  

Syrdal

@floravonbistram

Unendlich ist der Wolken vielfältige Gestalt. Selbst wenn sie mitunter in ihrer Erscheinung ähnlich sind, ist jede ein niemals sich gleichendes Unikat...

...beobachtet
Syrdal  


Anzeige