Immer wieder Urheberrecht



Liebe Seniorentreffler,


Ihr wisst, dass ich euch sehr schätze und ich halte auch keine Standpauke, aber ich möchte euch doch noch einmal auf die AGBs hinweisen. Wenn es einmal wirklich um das Bezahlen von Ansprüchen gehen würde, müsste ich mich an die Verursacher halten.

Heute erreichte mich folgende E-Mail:

"Sehr geehrte Damen und Herren,

auf der oben genannten Website habe ich ein von mir geschriebenes Gedicht gefunden. Hiermit möchte ich Sie höflich bitten, mein Gedicht von der Website zu entfernen.
Ich bin die Inhaberin der ausschließlichen Nutzungsrechte an dem nachfolgend in der Originalfassung wiedergegebenen Gedicht. Es ist nun aufgefallen, dass auf der oben angegebenen Website Gedicht(e) aus meinem Repertoire kopiert und veröffentlicht wurden. Die für die Online-Nutzung notwendigen Rechte wurden dabei nach den mir vorliegenden Informationen bisher nicht erworben.

Die Verwendung von urheberrechtlich geschütztem Material auf einer Website erfordert jedoch im Vorwege die Zustimmung des Rechteinhabers, da es sich hierbei um eine Vervielfältigung und öffentliche Zugänglichmachung im Sinne des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) handelt.

Es liegen auch keine Gründe vor, die eine ausnahmsweise freie Nutzung meiner Gedichte erlauben. Es ist auch nicht erheblich, ob mit der Verwendung meiner Gedichte private, wirtschaftliche oder gewerbliche Interessen verfolgt werden. Ebenso ist der veröffentlichte Text kein Zitat im Sinne des
§ 51 UrhG.

Für die Löschung der/des Gedichte/s von der oben genannten Website habe ich mir als Termin den







vorgemerkt.
Ebenso möchte ich Sie bitten, mir die Löschung schriftlich zu bestätigen."


Es handelte sich um ein Gedicht in der Kleinen Kneipe, welches ich inzwischen gelöscht habe. Bitte seid vorsichtig und kopiert nur Gedichte, bei denen die Rechte geklärt sind. Die Angabe des Autors ist eine Selbstverständlichkeit, aber damit sind die Rechte nicht geklärt. Im Zweifelsfall also nur Eigenes publizieren.

--
webmaster

Anzeige

Kommentare (4)

susannchen Gezappel ist unnötig, wer in den ST Eintritt hat die Forumregeln anerkannt, dazu müssen sich einige nicht erlesen sehen, jedesmal einen Thread aufzumachen. Eine PN an den Webmaster reicht aus.

Mehr gibts dazu garnicht zu sagen.
Hier sind Erwachsene und voll geschäftsfähige Menschen die ggf für ihr Tun zur Rechenschaft gezogen werden können.


Susannchen
eleonore so auch, als mich KLR aufmerksam machte in chat, dass mein gedicht *melancholi* von ein user einfach ohne autoren angabe auf sein eigen HP eingestellt wurde.

als ich den user bat, es zu entfernen, bekam ich unflätig-freche antworten, und ich soll mich nicht so haben.
genauso ist es mit fotos.
die werden hier auch hemmungslos weiter verwertet.
dabei könnte soviel unbill vermieden werden, mit eine simple frage.

als, hoffen wir auf besserung,

LG eleo
eleonore ich hab mit einige leute vor 3 jahren ein kalender rausgebracht, mit fotos und gedichte.
wir waren schon in druck mit unseren werk, als wir einige gedichte nachgeschaut haben.
eine unsere *dichter*, der seine werke als eigene eingestellt hat, hat die alle ausnahmslos geklaut.
es gab ein mordsgedöns, verzögerungen, etnschuldigungen beim autoren, druck ändern, usw.

seitdem bin ich auf diese sektor ein wenig dünnhäutig.
eleonore hallo karl,

wir hatten diese unelidliche copyright thema doch schon so oft, und es ist eine never ending story.

ich und andere haben es etliche male angesprochen, und was wurde daraus??
jedesmal eine persönlich-beleidigende angelegentheit, was mit copyright rechte am ende nichts, aber auch gar nichts mehr am hut hatte.

für mich persönlich war dass oft mit ein grund, in tagebuch zu schreiben, weil ich eben diese schlammschlacht nicht wollte.

du kansst deine tastatur fusselig schreiben, es wird nicht aufhören mit klauen.
und man wird müde, die leute darauf anzusprechen.

ich hab eine userin via PN mal gebeten, unter ein gedicht, was so aussah als wäre es ihres, gebeten hinzuschreiben, wo sie es gefunden hat.
ich bekam empörte antworten, mit der behauptung ,es wäre ihres, und was mir einfiele.


Anzeige