In des Lebens drittem Drittel ...

Autor: debi
weil immer aktueller ... *seufz

In des Lebens drittem Drittel,
braucht man dies und jenes Mittel,
um jene "Zeichen" aufzuhalten,
wie Kähenfüße, Kummerfalten usw.

Nicht nur im Gesicht, an Händen,
nein ... an Ecken und an Enden,
macht bindendes Gewebe schlapp.
Auch die Hormone werden knapp.

Nicht Zähne, Augen und nicht Ohren,
läßt das Alter ungeschoren.
Kurz und gut, man holt voll Graus,
die Apoth.Rundschau sich ins Haus.

Der Mann im weißen Kittelchen,
empfiehlt dort tausend Mittelchen.
Tabs und Salben für den Schmerz,
diverse Tröpfchen für das Herz.

Vorbeugend und im Nachhinein,
denn was sein muss, das muss sein.

Doch was nimmt man fürs Gemüte,
für Seelenschmerz und Tränenflüte?



So ein kleiner Mittagsschlummer,
mildert manchen bittren Kummer.
Vorausgesetzt man tut's zu zwein ...

.... s'war mae Felixle
Drum Schätzle, rück und lass mich rein !!!


Hasch dess Schätzle grad ned griffbereit,
isch "ebbes Schleckigs" jederzeit


a echte Offenbarung ...
.........................dess weiß mr aus Erfahrung !

debi

Kommentare (18)

debi
Mitglied
Profil

Na na, elbwolf, das hättest Du wirklich nicht "nachbessern" müssen :-) debi -
Natürlich hab ich die Sache mit den Radieschen sehr wohl verstanden. Ich hoffe für Dich, dass Dir eines schönen Tages "die Sicht von oben" nicht verwehrt wird.
Und schon fällt mir wieder etwas ein ...
Es geht um den armen Kerl, der zeitlebens "nach unten" verbannt ist:

Rate doch mal, wer ich bin ...
Ich wohne in der Erde drin.
Feucht, kalt und dunkel ist es dort,
für Dich kein angenehmer Ort.
Dort unten bau ich Höhlen, Pfade
und leider - manchesmal gerate
ich in des Gartenfreunds Revier.
Oh weh, da geht es elend mir.
Der wünscht mich lieber auf den Mond,
wo sich doch Buddeln gar nicht lohnt.

Ich sprach zu ihm: Nun sei nicht bang,
doch besser wär's, gehst westwärts lang,
beim Nachbarn wärn die Wurzeln würzig ...
und buddeln ... tun dort eh schon vierzig.

Schau mal, genau das ist der Grund, warum ich immer mal wieder Platz für Neues in meinem Blog mache. Es sammelt sich eben so viel spontaner Firlefanz an. Da hilft dann nur eine große "Kehrwoche". Jetzt könnte ich schon wieder ...
Keine Sorge, ich tu's nicht !!!

Dass Du Dich so selten zu kommentieren traust, kann ich schon verstehen. Du hast eben erkannt, dass bei mir jede (Deine) Art von "Zuhilfekommen" unnütze Zeitverschwendung wäre . Erstens hält sich meine Lernlust in Grenzen und zweitens ... reagiert mein zartes Gemüt mimosenhaft empfindlich auf Widerspruch.

Heute jedoch geht es mir gut und ich wünsche auch Dir einen sonnigen Tag.
Grüße an Dich -
debi

Einen kleinen Nachtrag möchte ich doch noch anbringen:
Auch die vielen schönen Kommentare unter den hier nicht mehr vorhandenen Reimen der letzten ca. 15 Jahre, über die ich mich wirklich herzlich gefreut habe, sind nicht verloren
Alles hab ich komplett gespeichert ... und zum großen Teil auch ausgedruckt und gebunden aufbewahrt. Nochmals danke an alle.
elbwolf
Mitglied
Profil

Die Anspielung auf die Radieschen ... elbwolf -
... möchte ich hier in puncto Verständlichkeit etwas "nachbessern"Wer dank dem Credo schaut die Welt von oben,
der sollte sie von Fall zu Fall auch loben;
im Dunklen so, bei den Radieschen drunten,
sieht man, was einstens war, nur noch von unten.[/indent]Außerdem möchte ich Dir "anvertrauen", dass ich vieles von Dir lese, mich aber selten traue zu kommentieren - da scheint es mir so zu gehen, wie es vielen hier ja auch mit mir geht. Wie schade, dass Du vor einiger Zeit fast alle Deiner früheren Beiträge regelrecht aus den [i]Eigenen Gedichten
"hinausgekehrt" hattest ...
Mit Grüßen an die @debi - elbwolf
debi
Mitglied
Profil

Liebe Renate/ladybird debi -
Tja, leider ...

Wiedermal on wie so oft,
hanne hald omsonscht druff ghofft.
S' Glick, dees hat mi iberganga,
Ons Schicksal kannsch halt ned belanga.

Han umsonscht mi gfreit on plant,
an anderer hat "abgesahnt"!
Warsch Du der Glückspilz? ... Geb's doch zua,
dann fendet au mae Seel ihr Ruah.

I gönn Dir's doch, ja, dees kannsch glauba.
Dui Seelaruah dät's mir doch rauba,
wenn i von en dr Früh bis spät ...
uff ma Sack voll Euros hocka dät.

On pletzlich hätt i dausend Freunde,
am End a Riesen- Fan-Gemeinde !!!

Auweia, lasset mrs wies isch,
i be on bleib an kloener Fisch,
schwemm en dr Runde hin on her ...
Dees kann i, dees fällt mir ned schwer.

Statt dessen han i oscheniert,
mi anderweitig engagiert!
Han mir jetzt au an "Swiffer" bschtellt ...
Vielleicht hat mir grad DER (zo mein Glick) no gfehlt.


Grüßle an Dich
debi
debi
Mitglied
Profil

Spekulieren kann man ja mal :-) meint elbwolf debi -
Nein, elbwolf, das ist nicht verkehrt,
hoffen darf man schon darauf.
Vielleicht wird einem doch beschert,
das vierte Drittel "Lebenslauf"!

Was willst Du auf Radieschen baun?
Und warum auf Andre schaun?

So ein lockres viertes Drittel,
frei von Pflichten und von Zwängen.
Mit des Apothekers Mittel,
könnte vieles doch gelängen.

Und drum sag ich in der Tat:
Wart's einfach ab ... kommt Zeit - kommt Rat.

Vielen Dank, dass Du auch einmal auf eines
meiner kleinen Geschichtchen reagiert hast.
Grüßle von mir
ladybird
Mitglied
Profil

Liebe Debi ladybird -
Endlich ist mir klar,
was das Händejucken war,
vom Aberglauben , spricht Welt
beim „Händejucken gibt es Geld.

Ich brauch nichts mehr bei Seite tun
und lass alles Sparen ruhn.
Halte nur die Hände auf
und Du packst dann richtig drauf!!!

Bleibst Du auch dann so "ährlich"
wenn die Lottofee kommt jährlich??

Bei soviel Nächstenliebe ist Dir der Platz im Himmel reserviert, herzlichst Renate
elbwolf
Mitglied
Profil

Spekulieren kann man ja mal ... elbwolf -
Gäbe es ein viertes Drittel
zusätzlich im Lebenslauf –
fänden wir auch da die Mittel,
sattelten noch einen drauf?
Welches dieser ersten drei
wünschte man zum zweiten Male
sich noch einmal flugs herbei
eh' dann endgültig Finale:
Von der Kita bis zur Ehe?
Später im Beruf recht klug?
Altersweisheit? Ich gestehe:
Drei an Dritteln sind genug!
Wird denn wer das Ganze loben,
so beim Alles-Überschaun?
Die mit Credo –schaun von oben;
mir bleibt … auf Radieschen baun.
[/indent][i]elbwolf bedankt sich bei @debi für die Anregung und grüßt!
debi
Mitglied
Profil

Mir ging es doch genauso ... debi -
liebe Anita/koala, auch ich hatte keine Ahnung, was ein Swiffer sein sollte, bis ich es von ladybird erfahren hatte.
Bereits 2013 war sie ja schon damit zugange.
Also Anitas Pluspunkt geht an ladybird
koala
Mitglied
Profil

Debbi koala -
Noch ein Pluspunkt fuer Dich. Dein Gedicht war bildend/lehrreich
Ich wusste nicht, was ein Swiffer ist. Nun weiss ich es, dank dem Gedicht "Uschipohl die heute putzen muss" von ladybird und google
Herzlich
Anita/Queensland
debi
Mitglied
Profil

Ach weiß Du, liebe Renate/ladybird, debi -
es ist ja ganz lieb von Dir, dass Du Dir das vorstellen könntest, aber ich glaube kaum, dass es funktionieren würde.
Dein Swiffer-Gedicht war ja eine Werbung erster Klasse, die Sache mit der Apoth-Rundschau ist eher ein "Derblecken" derselben, wie man in Bayern so nett sagt.
Also kein Vergleich mit Swiffer ... Außerdem hab ich für heute nur eine einzige Bitte an die Glücksgöttin Fortuna:

Viele Wünsche sind noch offen,
geb nie auf darauf zu hoffen.
Doch sind sie nicht einerlei?
Bin ich doch so frank und frei,
das zu tun, was mir beliebt. .......(nicht immer, aber immer wieder)
Da Wunsch meist blitzschnell "Junge" kriegt,
macht dies Zufriedenheit zunichte
und unendlich wird die Gschichte.
Was heißen soll, man will halt doch,
stets einen Zuschlag immer noch.

So bitt' ich nur, bei meiner Seele,
dass heut nicht allzuviel mich quäle.
Dass ich verschont von Schnupfen bliebe,
und dass statt dessen mich die liebe
Lottofee endlich erhört ......
und mir "6 Richtige" beschert.

Es muss nicht sein, mit Zusatzzahl ...
Nöööööö, dat verschieb aufs nächste Mal.

Siehste, liebe Renate, und das wird funktionieren !!!
Und ich verspreche Dir, dass ich dies dann nicht verheimlichen werde ... ä h r l i c h !

Grüßle an Dich und allseits schönes Wochenende
debi
ladybird
Mitglied
Profil

Liebe debi ladybird -
Du erinnerst Dich doch noch ein den "SWIFFER"? ich habe mein Gedicht auch eingesendet und 5 Pakete Swiffer erhalten.
Vielleicht bringt Dein Gedicht bei der Apotheken-Rundschau
lebenslängliche Medikamentenzuzahlungs-befreiung,
und wehe Du verschweigst uns das!!
herzlichst Renate
debi
Mitglied
Profil

an Angelika/Tulpenbluete, Roxanna und Renate-ladybird debi -
Liebe Angelika/Tulpenbluete ... danke für die netten Worte. Sind wir auch erst am Anfang des dritten Drittels unserer Lebenszeit angekommen, so sind doch auf jeden Fall die Zeichen der Zeit nicht nur spür-, sondern inzwischen auch ein wenig sichtbar, kleine Lachfältchen und so ...
Abber was Schleckigs kann man doch wirklich als Seelenfutter bezeichnen. Braucht man einfach ab und zu.
Grüßle von debi

Liebe Roxanna ... ich freue mich, dass Du wieder mitgelesen und kommentiert hast. Mit Humor geht alles besser, denke auch ich. Notfalls mit Galgenhumor
Weiß Du, die "freie Auswahl" bei den Eissorten ... die kann man ja noch verkraften, aber auch da hab ich eine ganz bestimmte Lieblingssorte und wenn Du Lust hast, mehr darüber zu erfahren, dann klick einfach mal mein 'Geständnis' unter "Humor" an
Nochmals danke und viele liebe Grüße
von mir

Liebe Renate/ladybird ... schön, dass auch Du wieder vorbeigeschaut hast. Du machst mich ja auch ganz verlegen ... dieses Geschichtle ist doch wirklich nicht für das auflagenstärkste Gesundheitsmagazin namens "Apotheken-Rundschau" gebastelt. Lediglich "meinem" freundlichen Apotheker hier am Ort könnte ich es ja mal in den Briefkasten schmuggeln. Aber ansonsten ... verschwindet es wieder in der Versenkung.
Viele Grüßle auch an Dich
debi
ladybird
Mitglied
Profil

Liebe debi ladybird -
auf Deine Gedichte kann man sich immer freuen und über Deine Gedichte erst recht...
das übertrifft jegliche "Apotheken-Zeitung" oder die "Bravo" für und Alten..
sondern es trifft den Nagel auf den Kopf, wie alle Deine Gedichte. So nimm koalas Idee auf und schicke es an die Apotheken-Rundschau, damit die Leser auch etwas mit lachen können.
herzlichst Renate-ladybird
Roxanna
Mitglied
Profil

Wieder habe ich Roxanna -
dein Gedicht, liebe debi, so gerne gelesen . Mitten aus dem Leben ist es gegriffen und mit Humor geht alles besser. Es gibt so viele leckere Eissorten, man hat ja die Qual der Wahl , was anderweitig nicht mehr so der Fall ist . Hauptsach' gsond! 'S könnt' vial schlimmer sei!

Liebe Grüße von
Roxanna
Tulpenbluete13
Mitglied
Profil

Liebe Debi Tulpenbluete13 -
Deine Gedichte treffen den Nagel auf den Kopf-es macht einfach Spaß sie zu lesen- weil sie so aus dem "richtigen" Leben sind..
Dein Vorschlag das dritte Drittel besser ertragen zu können ist auch nicht schlecht- muß ich mich halt an das Eis halten...
Aber das schmeckt mir ja auch.
Dankeschön für Deine im wahrsten Sinne des Wortes "erfrischenden" Zeilen.
Es grüßt
Angeika
debi
Mitglied
Profil

ach hade ... debi -
do hasch gwies recht: "S isch hald wie s isch !"

Weisch wie onser Gethe einscht gsagt had?
"Des Menschenleba isch seltsam eigrichtet: Noch de Jahre der Lascht ... hat mr die Lascht der Jahre!"
Genausooooo ischs doch, oddr?
dui debi schickt ao a gnizz griasle
protes
Mitglied
Profil

ja , protes -
liebe debi,
des hasch richdig schee gschribbe,
so fallds aim scho viel leichder
die Middele zu schlugge oder die
Salb azuwende, wemmerse grad brauchd
s isch hald wie s isch gell

en liebe gruß vom hade
debi
Mitglied
Profil

danke Dir, liebe Anita/koala, debi -
das hast Du ja so nett gesagt - und vielleicht bringe ich mal ne Kopie "meinem" Apotheker mit, wenn ich nächstes Mal ...
Danke auch für die Bestätigung jener "Alternative"

Da fällt mir doch sofort noch etwas dazu ein, das werde ich ganz einfach als nächstes Gedicht als "Offenbarung" sozusagen einsetzen.

Schöne Grüße nach Queensland -
debi
koala
Mitglied
Profil

Hallo Debbi koala -
Dieses Gedicht muss Du der Apotheken-Rundschau melden.
Dann bekommst Du bestimmt ein Honorar fuer die gelungene Reklame.
Fuer's Gemuet nehme ich, mangels ersterem Vorschlag, die echte schleckrige Offenbarung.
Lieber Gruss
Anita/Queensland