Inneres Chaos- Zwiespalt


https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/63/Aivazovsky_Chaos_1841.jpg
Titel des Bildes : Genesis

Inneres Chaos- Zwiespalt

Wer nicht in sich ein Chaos kann entdecken
und nie in einem Streit mit sich gelegen;
bleibt wie das tote Blatt auf alten Wegen,
sein Geist wirkt tumb, ist schwerlich aufzuwecken.

Entscheidung wird erbeten, nicht erschrecken,

gar vieles kommt uns quer und ungelegen.
Im Turnus muss das Leben sich bewegen,
denn Pro und Contra können sich nicht decken.

Zum Wachsen über sich hinaus braucht's Mut.
Jedoch,wer nichts riskiert, kann nichts gewinnen.
Man führe mit sich selber den Disput -


um zu erkennen, Neues zu beginnen.
Aus Chaos schaffen einen neuen Wert-
gelingt es wem, des Anseh'n sich vermehrt.


© lillii (L.- Rudde)

Anzeige

Kommentare (10)

lillii
Mitglied

liebe Ingeborg,
ich freue mich Dich zu lesen und schicke Dir ein Dankeschön.
We ist es, wage Dich an diese Kanzone,
Du kannst es doch.
Ich habe mir den Spruch wirklich groß ausgedruckt, er hat was für mich..
Vieles Geschriebene wandert auch in den Papierkorb, will die Nachwelt es denn überhaupt lesen?

Liebe Grüße
Luzie

Clematis
Mitglied

Liebe Luzie,

wieder einmal fordernde Gedanken ist einem Sonett, von Dir ''in Ordnung" gebracht.
Ganz herzlichen Dank!

Ich glaube, jeder ehrliche Mensch hat diese Situationen immer wieder, man ist heilfroh, wenn wieder was im Papierkorb gelandet ist, wie der liebe Tucholsky treffend sagt.

Beim Schreiben merke ich grad, wie in "ehrlich" das Wort Ehre drin ist und in "heilfroh" das Heilende.
Ich glaube, das gäbe eine frische Kanzone?

lieben Gruss
Ingeborg


 

lillii
Mitglied

liebe lady-renate

selten ist man allein mit solchen Problemen  und weißt Du..
diesen Spruch von Tucholsky,
den habe ich mir ganz groß auf eine leere Seite ausgedruckt und hänge sie mir in der Küche an eine Schranktür.. immer gut lesbar vor Augen
und
dann
wird
das
was
mit dem Papierkorb.
hoffe ich

herzlichst grüßend Deine lillii-Luzie

ladybird
Mitglied

Liebe Luzie,
auch ich gehöre zu den Menschen, die ab und zu mit dem inneren Chaos kämpfen, genau wie Du es beschreibst, es wurde mir beim Lesen richtig  warm..
und ichbin ein wenig getröstet, dass ich damit doch nicht ganz alleine kämpfe, wie es die Kommentare hier bestätigen
auf ein Wiedersehen im Papierkorb
lacht Renate-ladybird

lillii
Mitglied

Es freut mich, dass meine Kommentierenden
@ Andrea
@Roxanna
@Angelika
@Protes.Hade
@Ingrid
auch hin und wieder mit dem inneren Chaos zurechtkommen müssen und es auch in irgendeiner Form schaffen

und so hoffe ich..

 nicht in ein neues Chaos  hineingeraten.

Danke Euch allen mit einem verständnisvollem, chaotischem Gruß
Eure Luzie

wie sagte Kurt Tucholsky....

"Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein großer Papierkorb."
 

indeed
Mitglied

Ich glaube, dass Niemand davon verschont bleibt, inneres Chaos zu erleben. Dazu fordert das Leben in seinen vielfältigen Facetten heraus oder man ist innerlich leer. Die Frage ist jedoch: wie gehe ich damit um, wie finde ich meinen roten Faden wieder? Innere Einkehr hilft sicherlich. Kritisch zu hinterfragen und immer hinter die Ursache zu schauen. Die Zeit muss man sich nehmen, seine Ruhe dafür zu finden.
Ein sehr philophisches Gedicht, super getroffen.  
Liebe Sonntagsgrüße an dich, liebe Luzie.
Ingrid

 

protes
Mitglied

mit dem chaos habe ich so ziemlich aufgeräumt ( glaube ich)
bin ja auch alt genug dafür (glaube ich)
beim zwiespalt ( also schwierige entscheidungen für mich zu treffen zB.)
entdecke ich immer wieder gewisse einschränkungen
was aber auch mit meinem direkten umfeld zusammen hängt (glaube ich)

Unabhängig davon
haben mich deine gut geschriebenen Verse
liebe Luzie
sehr zuim nachdenken über mich gebracht.
lieben gruß
hade

Tulpenbluete13
Mitglied

Liebe Luzie

und wie gut tut es - hinterher- wenn man das Chaos mal in einem mal wieder aufgeräumt hat. Die Erleichterung ist groß- bis zum nächstenmal....

Es ist ein (be)ständiger Kampf und das ist auch gut so- Sonst wäre langweiliger Stillstand und man käme nicht voran.

Toll hast Du diesen "Zustand" in Verse gefasst und ein Bild dazu gefunden,
daß das Tüpfelchen auf dem "i" ist.

Ich habe den Gedicht gern gelesen und hatte das Gefühl ich schaue in einen Spiegel..

Vielen Dank Dir
lg. Angelika

Roxanna
Mitglied

Liebe lillii,

genau so ist es. Es gilt, immer wieder das entstandene innere Chaos "aufzuräumen" und wieder sind wir einen Schritt weitergekommen. Ruhe tritt trotzdem nicht ein, das nächste Chaos wartet schon. Das ist Leben! Man wird immer wieder mal ordentlich durchgerüttelt. Du hast etwas ganz fundamentales in ein wunderschönes Gedicht gefasst dazu dieses wirklich beeindruckende Wolkenbild, in das man alles möglich hineinfantasieren kann. Danke für diesses Gedicht und herzliche Grüße

Roxanna

Muscari
Mitglied

Wieder eine echte "Luzie". Danke Dir.

"Zum Wachsen über sich hinaus braucht's Mut.
Jedoch,wer nichts riskiert, kann nichts gewinnen."


Dazu fällt mir folgender Satz ein:

"Die großen Augenblicke im Leben sind die, in denen
wir getan haben, was wir uns nie zugetraut hätten."

Andrea


Anzeige