Kommission „Förderung gleichwertiger Lebensverhältnisse und Schuldenabbau“



Kommission „Förderung gleichwertiger Lebensverhältnisse und Schuldenabbau
null

Es soll nicht mehr nach Ost-West unterschieden werden, sondern nach Bedürftigkeit.

Meine Heimatstadt Kaiserslautern ist eine lebenswerte Stadt mit mit sehr vielem privaten sozialen Engagement. Ihre digitalen Leistungen in TU, Instituten und Start-Up sind weltweit Spitze. Trotzdem ist KL hinter Pirmasens in der gleichen Region die bundesweit am höchsten mit Altschulden belastete Stadt, die sich aus Kassenkrediten bedienen muss.

Momentan läuft das „Modellprojekt Smart Cities“, in dem KL in den kommenden 5 Jahren mit 15 Mio € für die Planung und Umsetzung digitaler Strategien für lebenswerte Städte vom BMI gefördert werden soll, wobei die Ergebnisse auch nicht geförderten Kommunen zu Gute kommen sollen.

Ich habe das Gefühl, dass Vieles in KL Hochgepuschte dann aus der Stadt und Region wieder abfließt. Die Lage „hinterm Mond“ (wie auch das Saarland) kann die Westpfalz nicht ausgleichen.
„Strukturschwäche“ festgeschrieben?


 


Anzeige

Kommentare (1)

Manfred36

null
Natürlich gibt es auch Ausnahmen, wie das 450-Einwohner-Fleckchen Rumbach im PfälzerWald zeigt, das gerade eine Gold-Medaille im bundesweiten Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ gewonnen hat und 13000 Touristen pro Jahr verzeichnet. Garant dieses Erfolges sind die Bürger, die schon vor 30 Jahren gemeinsam diesen Weg mitgingen und die erste Fair-Trade-Gemeinde in Rheinland-Pfalz waren.
 


Anzeige