Kondom

Das Tragen der Corona-Masken
gehört heut‘ zur Normalität,
die meisten werden‘s nicht verweigern,
weil es um die Gesundheit geht,
doch wenn sie nur den Mund bedecken,
sind die Masken ganz für die Katz,
sie können dann soviel bezwecken,
wie ein Kondom aus grobem Netz.


© Syrdal 2020


 


Anzeige

Kommentare (12)

Anabell23

Ja, man sieht es häufig, daß manche Menschen nur den Mund, nicht aber die Nase bedecken. Man fragt sich dann schon, ist es aus Dummheit, Gleichgültigkeit gegenüber den anderen Menschen oder Eigensinn, vor allem aber reiner purer Egoismus.

Ich glaube, niemand trägt diese Masken gerne und mit Vergnügen, noch dazu bei dieser Hitze; aber man sollte einfach einsehen, daß es sein muß. Es ist immer noch besser, als in eine weitaus größere Katastrophe zu schlittern. Im Moment,- wenn wir uns mit dem Ausland vergleichen-, können wir noch zufrieden sein. Bis jetzt ist die Sterberate hier in Deutschland noch am Geringsten. Und jeden kann es treffen, auch junge Leute.

Deinen Vergleich mit einem Kondom aus grobem Netz, getragen im Gesicht, finde ich köstlich lieber Syrdal.

Gute Nacht und liebe Grüße
Uscha



 

Syrdal

@Anabell23  

Ja was ist es, liebe Uscha, ich weiß es auch nicht – Dummheit, Gleichgültigkeit, Eigensinn, Egoismus…? Und richtig, noch verzeichnet Deutschland im Vergleich zu vielen anderen Ländern eine relativ niedrige C-bedingte Sterberate, aber die Betonung liegt hier auf „noch“, denn je mehr die Nachlässigkeiten um sich greifen, desto mehr nähern wir uns einer dann kaum noch vermeidbaren Katastrophe. Dann aber ist das Geschrei groß, vor allem von jenen, die sich heute wie hier dargelegt verhalten – einfach unsolidarisch und total dumm!

Solch unsolidarisch-dummes Verhalten nicht begreifend grüßt
Syrdal
 

werderanerin

Ein Kondom fürs Gesicht...😂,  was für eine lustige Vorstellung, lieber Syrdal. 
Ich muss sagen, dass ich diese Dinger auch nicht gerade gerne trage aber der Verstand sagt nunmal...mach es einfach.
Vielleicht ist es auch eine Art Beruhigung, wer weiß. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass die Leutchen sich dran halten und das ist doch gut so.

Kristine

Syrdal

@werderanerin
 
Aber ja, liebe Christine, die „Leutchen“ halten sich größtenteils daran, die Maske dort anzulegen, wo es angeordnet ist. Aber der wichtige Satz lautet:

...„..wenn sie nur den Mund bedecken,
sind die Masken ganz für die Katz“
Nur darum geht es hier, denn wer sich die Maske anlegt, aber nur den Mund bedeckt, die Nase hingegen frei lässt – weshalb auch immer – hat den Sinn des Maskentragens nicht begriffen. Und leider sind das hier recht viele. Diese „Leutchen“ könnten die Maske gleich ganz weglassen, denn sie hat dann weder hinsichtlich des eigenen Schutzes wie ebenso hinsichtlich des Schutzes anderer bei dieser Trageweise keinerlei Wirkung…

...meint mit heute hochsommerlichen Grüßen
Syrdal
 

nnamttor44

Vielleich sollte man so einen "nur Mundschutz-Träger" mal fragen, ob er zur Verhütung von Nachkommenschaft ein gewirktesTeesieb benutzt ... 😂

Entschuldigung, bin gerade durch andere Artikel im Netz ziemlich auf Konfrontrationskurs ...

Trotzdem herzlichen Dank für Deinen sarkastischen Beitrag, lieber Syrdal

Uschi

Syrdal

@nnamttor44

Ein „gewirktes Teesieb“ als Verhüterli ist sicher was ganz modernes… oder? Jedenfalls ist es eine tolle Idee zur Abwendung der permanenten Überalterung in unserem geburtenarmen Land…

...meint
Syrdal
 

Monalie

Lieber Syrdal auwarte was für ein Vergleich,lache ja es sollte jeder achtsam mit seiner Gesundheit umgehen.es geht immernoch vielen zugut. In meiner Familie ich Achsamkeit oberstes Gebot und das sollte für jeden gelten. Liebe Gruß Mona

Syrdal

@Monalie
 
Nun, der „Kondom-Vergleich“, liebe Monalie, sollte ja nur zum Schmunzeln sein, obgleich das Thema bzw. der ganze Hintergrund sehr ernst zu sehen ist. Kritisieren muss man aber die überall zu beobachtenden Nachlässigkeiten, weil sie vor allem auch der Allgemeinheit gegenüber mehr als rücksichtslos sind. – Doch wie heißt es so schön: Wo Menschen sind, da menschelt‘s!

Bleiben wir selbst achtsam…
...sagt mit lieben Vormittagsgrüßen
Syrdal
 

Tulpenbluete13

Ja lieber Syrdal,

dievon Dir beschriebene "Spielart des Tragens der Masken scheint ein weit verbreitetes Phänomen zu sein. Ich habe das auf dem Hamburger Bahnhof bei vielen Männern beobachtet
die die Nase draußen hatten... Das hat mich irgendwie geärgert... Aber ich habe mich nicht mit den "Personen angelegt...wr zu feige.
Auch auf anderen Bahnhöfen war es dasselbe Bild. Es gab auch einige die überhaupt keine Masken aufhatten...

Es wird leider schon viel zu viel leichtsinnig mit der Maskenpflicht umgegangen- Das Ergebnis zeigt sich an den steigenden Infektionszahlen.....

dank für Deine gereimte Kondom-Warnung (toller Vergleich..lach)

lieben Gruß
Angelika

Syrdal

@Tulpenbluete13

Liebe Angelika, es ist sicher das Klügste, sich mit solchen Leuten nicht anzulegen, denn sie sind entweder taub oder sprechen nur ein wenig suahelisch aus dem Gebiet der Bantu-Sprachen… Also ist es sinnlos, mit solchen Leuten auch nur ein Wort reden zu wollen.

Ich frage mich, weshalb sie sich überhaupt einen sichtlich zig-fach benutzten, wohl auch ungewaschenen Lappen vor ihr Schlappermaul hängen, das könnten sie besser ganz sein lassen, dann wäre die Sache klar und man kann rechtzeitig einen großen Bogen um sie machen.

Wie auch immer, wir werden lange Zeit mit dem Virus und deshalb auch mit solchen Unwilligen leben müssen. Eindeutig zu kritisieren sind hier vor allem aber auch die Medien, die das richtige Tragen der Masken nicht thematisiert. Im Gegenteil: Im Fernsehen sieht man selbst in Interviews ständig diese „Masken-Nachlässigkeiten“ – das sind absolut schlechte Vorbildwirkungen!

Aber die ganze Leichtsinnigkeit zeigt, dass es eben vielen noch viel zu gut geht.

Liebe virenfreie Grüße von
Syrdal
 

Roxanna

Erstaunt, lieber Syrdal, stelle auch ich fest, wie schwer sich viele Menschen tun, sich einfach, wenn es nötig ist, mal zu "fügen". Wie viel Widerstand da entgegengebracht wird und die Einsicht fehlt. Spricht man sie darauf an, ich meine jetzt beim Thema Masken, da bekommt man sozusagen "sein Fett weg". Immer wieder erlebt in öffentlichen Vekehrsmitteln, die ich häufig nutze.

Ich wünsche dir einen guten Tag und grüße dich herzlich

Brigitte

Syrdal

@Roxanna  

Liebe Brigitte, dieses „Sich-nicht-fügen-Wollen“ mag ein aus der Steinzeit überkommenes animalisch determiniertes Phänomen sein, das vor allem bei notorisch oberflächlichen, hochgradig ungebildeten oder vergrätzt störrischen Menschen zu beobachten ist. „Einsicht“ ist bei diesen ein absolutes Fremdwort, weshalb auch ein freundliches Aufmerksam-machen nur eine unwirsche Gegenreaktion initiieren würde. Einzig eine heftige Geldstrafe könnte hilfreich sein, aber dazu fehlt in unserem Land der Wille. Also kann man selbst nur versuchen, sich von dieser vorsätzlich unwilligen Spezies fern zu halten, was leider im Tagtäglichen nicht immer so einfach ist… leider!

Bleib gesund, ruft mit weiterhin aufmerksamen Grüßen
Syrdal
 


Anzeige