Liebesfreiheit

LF-Text-3.jpg...


Anzeige

Kommentare (10)

werderanerin

In deinem Mehrzeiler beziehst du dich ganz sicher auf die erste, ganz große Liebe, lieber Syrdal, denn genau diese macht ja das Prickeln und die unbändigen, komischen Gefühle im Herzen, das man meint, es zerspringt sogleich.

Wir wissen alle, dass Gefühle vergehen können, aber bleiben können andere Werte, wie Vertrautheit, Achtung und Zufriedenheit.

Es muss nicht immer die "große" Liebe sein, es tun im fortgeschrittenen Alter auch die zahlreichen, ganz kleinen Lieben.

Auch das alles ist dann Glück und Freiheit.

Kristine

 

Syrdal

@werderanerin

Ja, ganz richtig!

...bestätigt
Syrdal  

indeed

Lieber Syrdal,

es gibt so sehr viele Arten von Liebe. Ich bleib dabei: Liebe ist, was sie ist . . .sagte Eric Fried 

Herzliche Grße von

Ingrid

 

Syrdal

@indeed

...und damit liegt Erich Fried genau richtig!
Also lassen wir die Liebe das sein, was sie ist und geben ihr Freiheit…

...meint mit Grüßen zum Wochenbeginn
Syrdal  

Roxanna

Man kann ja niemanden "besitzen", lieber Syrdal oder auch nichts einfordern. Wenn man besitzen wollen mit Liebe verwechselt, ist man auf dem falschen Wege. Liebe kann sich nur in Freiheit entfalten und als Geschenk genommen oder gegeben werden. Wahre Liebe kennt keine Zwänge. Sie kann manchmal sogar so weit gehen, dass man einen geliebten Menschen wieder loslässt ohne Groll, weil er/sie andere Wege gehen will.

Lieben Gruß
Brigitte

Syrdal

@Roxanna

Jede Liebe geht den ihr bestimmten Weg – Wohl all den hochbeschenkten Liebenden, die auf den gleich Weg geleitet wurden. Dann nämlich kann sich bewahrheiten, was Du so treffend sagst: „Liebe kann sich nur in Freiheit entfalten und als Geschenk genommen oder gegeben werden.“ Besser kann man es nicht formulieren…

Danke für Deine wahren und auch wichtigen Worte und
liebe Grüße zum Adventsonntagabend
Syrdal
 

Distel1fink7

Leider habe ich meine große Liebe geheiratet.
So fing die Katastrophe  an.
Als ich dann älter wurde,habe ich mein stilles Glück
gefunden.
Das konnte das Schicksal wohl nicht leiden  und
schlug zu.


An die Liebe glauben  ist was  Schönes,
weiter so  aber ohne mich.

Es ist ein dunkler Tag,
lass Kerzen brennen,
2 Stück

Distel1fink7

Syrdal

@Distel1fink7

...dann haben die Wege der Liebe leider unterschiedliche Richtung genommen. Schade!

Und doch sei auch Dir an jedem dunklen Tag ein das Herz und die Seele wärmendes Licht angezündet, besonders jetzt im Advent…

...wünscht Dir
Syrdal  

Christine62laechel


Ich kannte mal so ein Lied, dessen Refrain klang:

Die Liebe ist wie ein Sonntag,
auf den du hoffnungsvoll wartest.
Und wenn er kommt, denkst du:
Tja, was soll ich nun etwa damit...?

:) 

Ich glaube, lieber Syrdal, dass es ein Vorteil für uns ältere Menschen ist, dass wir nicht mehr so stark lieben müssen, und nicht immer nur die eine einzige Person. Nun kann man sein Liebespotential in mehrere Sympathiegefühle teilen, mit denen man auch mehrere Personen beschenken kann. Das ist kein Verrat, und da kann man sich selbst frei fühlen, die anderen Personen ebenso, und so eine Art Liebe wäre wohl auch wirklich frei. Und nicht weniger schön ja.

Mit lieben (!) Grüßen
Christine

Syrdal

@Christine62laechel

Nun ja, liebe Christine, mit der Liebe ist das so eine Sache… Mit dem, was allgemein – wie auch in dem kleinen Gedicht hier – mit „großer Liebe“ bezeichnet wird, ist an das wunderbare Prickeln der vorrangig jugendlichen Liebe gedacht, die ja zumeist mit einem Hochgefühl in Herz und Sinn und allen Körperfasern einhergeht und sich stets und immer auf zwei sich sehr nahe kommende Leute bezieht. – Später dann in den Altersjahren haben sich all die Blickpunkte hinsichtlich Liebe deutlich verändert und sie kann – ja sollte sich sogar – ganz allgemein auf viele liebgewordene Menschen richten. Und da ist sie freilich völlig frei, denn jedwede Einschränkung durch andere entfällt.

Ebenfalls liebe (!) Grüße kommen hier von
Syrdal  


Anzeige