Malblog   7.5.22

Salz ist uns unentbehrlich

Der tägliche Salzbedarf eines Menschen beträgt je nach Individuum und klimatischem Umfeld zwischen mindestens 3 bis 6 Gramm und höchstens 16 bis 20 Gramm Speisesalz. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt eine Salzzufuhr von maximal 5 Gramm für Erwachsene. Daraus ergibt sich ein Jahresverbrauch in Abhängigkeit vom Umfeld und der angenommenen Tageszufuhr von 1,8 bis 6,4 Kilogramm.
Hauptsächlich benutzen wir das NaCl als. Würzmittel, aber auch zur Konservierung von Lebensmitteln Pökelfleisch, Schinken, Eier...) Im Mittelalter wurden auch Wunden und Geschwüre damit behandelt.
Krankenhäuser nutzen Kochsalzlösungen für Infusionen. Salz wird zusätzlich im therapeutischen Bereich aufgrund der antibakteriellen Wirkung eingesetzt (z.B. Nasenspülungen).
Bis zum Anfang des letzten Jahrhunderts war in einigen tropischen Regionen das Salz so wertvoll, dass es dem Wert des Geldes gleichkam und auch als solches verwendet wurde. Im Altertum und Mittelalter gab es überall „Salzstraßen“ für den Handel mit Salz.

Die ursprünglichen Salzspender waren Solquellen. Es folgten die Gewinnung aus Salzseen und Meer und schließlich der bergmännische Abbau. Die Aufbereitung war in keinem Falle einfach, d.h. die Trennung von unerwünschten Beimischungen.


Jesus sprach zu seinen Jüngern:


Ihr seid das Salz der Erde.
Wenn das Salz seinen Geschmack verliert, womit kann man es wieder salzig machen? Es taugt zu nichts mehr; es wird weggeworfen und von den Leuten zertreten.

So soll euer Licht vor den Menschen leuchten, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen.
 


Anzeige

Kommentare (46)

Manfred36

Klarwasserlauter
Ashampoo_Snap_2022.05.09_17h49m27s_022_.png
Vor mir liegt der Lauter Quellgebiet,
wo man die reine Natur noch sieht.
Deren Wasser kann noch unbesorgt man trinken,
statt mit Kisten aus dem Supermarkt zu hinken.,.

Sehe aber auch, wenn „Flüsschen mein“ mich ruft,
wie Jahrhunderte es haben 'rabgestuft
seine Windungen, vor allem Reinigung,
bis man dann erzielte eine Einigung,
den Naturverlauf teils wieder einzurichten
und die üblen Zuflüsse dort abzudichten.

Wenn bis jetzt noch nicht im Sprung erreicht,
wird das aber optimal noch enden - ja, vielleicht..
Sehr gefreut hat mich vor Jahren schon
Laut'rer Bürger Aufmarsch für diese Aktion.

Christine62laechel


Was wollte ich hier eigentlich...?

hallo....jpg

Manfred36

@Christine62laechel
Mit dieser Kreatur kann ich mitfühlen 

Christine62laechel

@Manfred36  

Mir passiert so etwas fast jeden Tag. :)

Manfred36

Schwimmen gehen
Ashampoo_Snap_2022.05.09_11h46m04s_016_.png

Ja, jetzt öffnen die Schwimmbäder und Schwimmgewässer wieder. Schwimmen wie die Fische ist wieder Devise. Das Sternzeichen dieser Wagemutigen war allerdings ja schon im März, ob da noch etwas übrig geblieben ist?
 

Christine62laechel


Es wird immer wärmer; die Badeanstalten machen auf


bade.jpg

Manfred36

Sekten
Ashampoo_Snap_2022.05.09_11h34m03s_015_.png

Bei der Herkunft des Wortes wird zwischen dem lateinischen secare (abschneiten) und sequi (folgen) gestritten.
Religiöse Sondergemeinschaften entstehen durch Abspaltung von einer Kirche oder einem Glaubensbekenntnis. Während man in Letztere hineingeboren werde, so der Religionssoziologe Max Weber, rekrutierten Sekten Anhänger durch "individuelle Aufnahme nach Feststellung der Qualifikation".Bei aller Unübersichtlichkeit von religiösen Strömungen und weltanschaulichen Perspektiven finden sich doch bei allen Glaubensgemeinschaften die Wünsche, Bedürfnisse und Ängste der Gesellschaft wieder. Es gibt spektakuläre "'Selbstmord-Sekten" wie "Heaven's Gate", aber auch radikale christliche Gruppen wie die "Zeugen Jehovas", sowie esoterische Gemeinschaften wie die Freimaurer oder Rosenkreuzer, der fundamentale islamische Salafismus und eine Reihe Freikirchen mit besonders intensiven Glaubenserfahrungen. Es gibt sogar einen spezifisch westlichen Buddhismus.
In neuester Zeit stößt man auf nicht mehr so viele Anwerbebemühungen wie einst. Was mich verstört hat, war die abgeschlossene „Verbohrtheit und Verschlossenheit in ihre Ansichten“ und das nicht mal Erwähnen anderer Aspekte wie persönliche Freiheit oder Agnostik.



 

JuergenS

@Manfred36  

aber eines muß man Sektenanhängern zugestehen, sie kennen sich in ihren Glaubenssätzen und den ähnlichen Werken sehr gut aus, sodass eine Detaildiskussion mit ihnen nicht meine Sache ist. 

Manfred36

@Christine62laechel
Tomaten ohne rote Farbe taugen nichts; sie erinnern mich an die späten Restfrüchte, die nicht mehr verwendbar  waren und mit denen wir uns "bewerfen" konnten.  

Christine62laechel

@Manfred36  

👹 Bitte schön dann... Phantasiemangel!

pom.jpg

Rosi65

@Christine62laechel
 
Deine Tomaten sehen aber richtig lecker aus! 

Christine62laechel

@Rosi65  

Da kennst du dich viel besser in Tomaten aus, liebe Rosi, als der Manfred. Danke für deine netten Worte. :)

Manfred36

Urahn Archäopteryx
Ashampoo_Snap_2022.05.08_19h30m54s_001_.png

Warum hat bloß sowas die Urzeit nicht überdauert? War doch alles da: Hände und Füße zum Greifen, Flügel und ein großes wehrhaftes Maul. Er hatte es nicht nötig, an Bäumen herumzuhangeln wie die Primaten. Nur Hirnentwicklungsmasse war offenbar ein Bisschen wenig.
Könnte man heute zur Arbeit fliegen, bräuchte keine Haustüren und Aufzüge und könnte das Bisschen Gepäck locker im Maul herumtragen? Flüchtlingsströme einschließlich ozeanische Ernährung wären kein Problem. Manchmal verstehe ich die Evolution mit ihren Algorithmen nicht.

 

Rosi65

@Manfred36  

Und er konnte doch fliegen!
Diese Eigenschaft war wohl lange umstritten.

JuergenS

@Manfred36  

Karneval höchstes Niveau!😀

Rosi65

la paloma2 (2).png
"LA PALOMA"

Mit Sonntagsgrüßen 😊
von Rosi65

Manfred36

@Rosi65
Wunderbar naturgetreu gemalt (Rosi 👍)

Rosi65

Danke, Manfred! Mit dem ersten Bild (vom Mittwoch) war ich nicht ganz zufrieden, deshalb habe ich es heute einfach noch einmal neu gemalt.

Viele Grüße
   Rosi65
 

Christine62laechel


Später Nachmittag im Kurpark (Foto von meiner ehemaligen Kabarettfreundin)

kurpark.jpg

Manfred36

Siedlungsgemeinsamkeiten
Ashampoo_Snap_2022.05.04_17h46m09s_004_.png

Eine Siedlung, auch Ansiedlung, Ort oder Ortschaft, ist ein geographischer Ort, an dem sich Menschen niedergelassen haben und zum Zwecke des Wohnens und Arbeitens zusammen leben. Der Begriff Siedlung bezieht sich in der Regel auf sesshafte Lebensformen, d. h. auf dauerhaftes, zumindest langfristiges Wohnen in Gebäuden. Siedlungen können sehr unterschiedliche Ausmaße haben, vom Einsiedlerhof über Dörfer bis zum Ballungsraum mit mehreren Millionen Einwohnern. Ab einer bestimmten Größe gehören heute zu einer funktionsfähigen Siedlung in der Regel auch Baulichkeiten der Wirtschaft, der Kultur, des Sozial- und des Verkehrswesens. Trabantenstädte sind in den Begriff Wohnsiedlung eingeschlossen. Im Vordergrund steht das Wohnen. Und damit auch auf die Begleitbedürfnisse des Wohnens, die Gemeinsamkeit.

Inwieweit sich in Wohnsiedlungen nennenswerte Gemeinsamkeiten entwickeln, hängt oft von der Initiative Einzelner ab. Beim Sozialen Wohnungsbau sind auch offizielle Begegnungen von Anfang an eingeplant. Man kann jedoch nichts erzwingen.

 

Christine62laechel


Überall ist es schön, aber... Ja, überall ist es schön.

nizina.jpg

jaw.jpg

Rosi65

@Christine62laechel  

  Ein ziemlich heißer Wohnort, so direkt am Vulkan.🔥

Christine62laechel

@Rosi65  

Ich würde auch nicht gerade sehr gerne... ;)

Manfred36

@Christine62laechel  
erinnert an alte Zeiten der Ruinenstadt Machu Picchu – der Inka in den Anden (Peru)

Manfred36

Naschen
Ashampoo_Snap_2022.05.05_14h10m06s_006_.png

etw. Leckeres kosten, genießen oder heimlich von etw. kosten. Jeder weiß, dass man das eigentlich nicht sollte, aber die Versuchung ist groß, besonders, wenn man es neben einer (anderen), geistig in Anspruch nehmenden Tätigkeit tut oder wenn man es in der Natur oder an etwas Fremden vollbringt (Verbotenes schmeckt besonders gut). Man sagt, die Bienen naschen den Nektar, weil Süßes zum Naschen dazugehört.
Vernaschen geht schon einen Schritt weiter: Das Ganze (Süsse) sich aneignen ohne Konsequenzen, sei es sogar andere Menschen.


(VictorBlüthgen.)
Charlotte Kompotte Naschmajor,
hat 'nen Bart bis an das Ohr,
leckt die Schüsseln und Teller,
nascht in Küche und Keller -
Holt ein Schloss vom Schlosser Paul!
Für wen denn?
Fürs Leckermaul!

Christine62laechel

@Manfred36  

Ein Witz aus dem Internet:

- Opachen, ich möchte so gerne an deiner Stelle sein...
- Ja, meine Kleine, und was würdest du dann tun?
- Ich würde der Enkelin Bonbons schenken. :)


op.jpg
 

JuergenS

an alle Mütter:

muttertag.gif

Christine62laechel


Auch Insekten können schön sein, obwohl man sie eher nicht gerne auf dem eigenen Kopfkissen finden würde (das erste Foto selber gemacht)

zuk.jpg
plusk.jpg

 

Manfred36

@Christine62laechel  
Da hast du die wirkliche Größe eines Hummelschwärmers gut getroffen. 👍

Manfred36

Verdeckte Aggression

Ashampoo_Snap_2022.05.07_21h07m29s_011_.png
Aggression bezeichnet eine Vielfalt von Verhaltensweisen, denen gemeinsam ist, dass ein Konflikt zwischen Individuen oder Gruppen, der durch unvereinbare Verhaltensziele verursacht wurde, nicht durch einseitige oder beidseitige Änderung dieser Verhaltensziele gelöst wird, sondern dadurch, dass die eine Konfliktpartei zumindest versucht, der anderen eine Änderung aufzuzwingen. (Wiki).

Auch in der verdeckten Aggression steckt eine tätliche Absicht. Wenn ich schon offen keine Aussicht habe oder diese Situation lieber vermeide, bekämpfe ich in einer Art und Weise, deren man mich nicht ohne Weiteres offen bezichtigen kann. Auch simple Rachegedanken spielen eine Rolle.
Die Worte „Leben und Leben lassen“, „Deine Phantasiewelt muss ja nicht meine sein“ oder „Sympathien lassen sich nicht einfach verteilen“ sollten in meinem Gemüt fester verankert sein.

 

Christine62laechel

@Manfred36  

Die verdeckte Aggression ist etwas ziemlich Gemeines, denn man kann sich kaum davor wehren. Wenn man reagiert, sagt der/die Aggressive: Was willst du nun von mir, war ja nur ein Scherz... Oder: Was habe ich etwa gesagt/getan? Das bedeutet nichts...
Ich hatte fast mein ganzes Leben lang solche Menschen umher; mit denen kann man nur entweder verlieren, oder einfach von ihnen Abschied nehmen. Nein, ohne Abschied verschwinden, sonst würden sie eine Rechtfertigung fordern. :)

JuergenS

@Christine62laechel  

oft bleiben nicht viel Menschen übrig, wenn man nicht große Zugeständnisse macht an ein akzeptables Verhalten, es ist eben alles subjektiv.

Christine62laechel

@JuergenS  

Das stimmt. Wenn aber ganz sicher, dass das kein Scherz war, oder kein ungeschicktes Handeln - auf und davon. :)

JuergenS

@Manfred36  
Ich hab den ersten Abschnitt des wikipedia-Textes mal kopiert, werde ihn einsetzen, wo es im Forum passt.

JuergenS

@JuergenS  

schon geschehen

Christine62laechel


Fragezeichen - wer war auf die Idee gekommen? Auf jeden Fall sieht man das kleine Zeug, und denkt gleich: Da wird's eben gefragt! :) Und im Hintergrund die Hoffnung, dass man auch eine Antwort findet.

fragezeichen.jpg

 

Manfred36

@Christine62laechel  
Durch ein Fragezeichen kann neben der Frage auch eine Aufforderung dargestellt werden, höflich verbrämt. Eine rhetorischen Frage fragt nicht, sondern unterstreicht. 

Manfred36

Fermentieren mit kleinen Helferchen
Ashampoo_Snap_2022.05.07_13h37m14s_007_.png

Bei Fermenten handelt es sich um Wirkstoffe mit katalysatorischen Eigenschaften, d. h. sie ermöglichen oder beschleunigen Veränderungen in den Zellen von Lebewesen, ohne sich dabei selbst zu verbrauchen. In lebenden Organismen spricht man auch von Biokatalysatoren.
Sie bestehen aus Eiweiß und für jede Veränderung an den Nährstoffen gibt es einen Spezialisten. Im Grunde gibt es bei Stoffwechselvorgängen keinen Bereich, in dem sie als Enzyme nicht von Bedeutung wären. Sie sind nicht nur für den Abbau und für Veränderungen von Lebensmitteln zuständig, sondern auch für den Aufbau von arteigenen Körperstoffen. Beim Menschen gehören die Bildung von Haut und Haaren und von Unterhautfettgewebe dazu. Beim Akohol, beim Käse, im Sauerteig z.B. sind sie unverzichtbar.
(Sinngemäß aus dem Internet)




 

Christine62laechel


Hellgrüner Mai mit schönen Düften

kaszt.jpg

konw.jpg

 

Manfred36

@Christine62laechel  

Läuten kaum die Maienglocken,
leise durch den lauen Wind,
hebt ein Knabe froh erschrocken,
aus dem Grase sich geschwind.
Schüttelt in den Blütenflocken,
seine feinen blonden Locken.
(Eichendorff)

JuergenS

@Manfred36  
auch Eichendorff wurde eine Strasse neben meinem KIndwohnhaus geehrt, hatte aber nie ein Produkt von ihm gelesen.

JuergenS

Beim Thema Salz fällt mir ein:
Bad Reichenhall, einer meiner bis heute noch immer wieder besuchten  Orte, ist ja ein historischer "Salzort".
Im Hause verwenden wir auch reichenhaller Salz.
Dieses wurde lange Zeit als Sohle weitergeleitet durch Chiemgau, aber auch in Pfannen vor Ort durch Kochen gewonnen, heute noch stehen Gradierwerke dort, deren "Dampf" Lungen gerne einatmen, gut für Asthma und Bronchitis.

desweiteren hab ich mich vor vielen Jahren für den goldenen Steig interessiert, im bayerischen Wald, wo durch diesen in historischer Zeit Salz nach Tschechien geschmuggelt wurde, bin einen Teil des goldenen Steigs abgewandert, ach, das war auch eine schöne Zeit, es gibt auch Museen im bayerischen Wald und und und....man lernt unter anderem auch Passau kennen...

Christine62laechel


So setzt sich das Salz auf den Schlehdornästen eines Gradierwerkes:

tężnia.jpg

Manfred36

Jedem das Seine
Ashampoo_Snap_2022.05.06_19h33m58s_004_.png
(Foto Paul Junker)

Bei Katzenbach in der Pfalz bedient sich eine ganze Schar Störche an dem für sie gedeckten Tisch. Der Bauer mit Egge, Pflug oder Grubber scheucht für sie „tierisches Eiweiß“ nach oben, wie Regenwürmer (50g), die Kühe laben sich derweil am frischen Grün.

Manfred36

Meeresspiegel
Ashampoo_Snap_2022.05.07_08h54m05s_002_.png

Der Meeresspiegel ist das Höhen­niveau der Meeres­oberfläche in Höhe des Äquastors. Von einem langjährigen mittleren Meeresspiegel ist der momentane Meeresspiegel zu unterscheiden, der von Gezeiten, Wind und Wellen, Strömungen und Salzgehalt beeinflusst wird.
Seit etwa 1880 kam es zu einem messbaren Meeresspiegelanstieg, und es wird angenommen, dass er sich in Zukunft beschleunigen wird. Ursachen für den Anstieg sind abtauende Gletscher sowie die thermische Ausdehnung des Meerwassers. Messungen, dass der Meeresspiegel im globalen Mittel im Verlauf des 20. Jahrhunderts um 17 cm angestiegen ist. Von einem langfristigen Anstieg wären besonders tief liegende Küstengebiete und -städte sowie Inseln betroffen. (Wikipedia)

In der Erdgeschichte war der Meeresspiegel schon hunderte von Metern höher. Neben den für den aktuell gemessenen Meeresspiegelanstieg verantwortlich gemachten klimatischen Faktoren spielen in geologischen Zeiträumen auch die Geodynamik und Vertikalbewegungen der ozeanischen Erdkruste eine Rolle.

Die Klimarolle bleibt aber unser („kurzfristiges“) zentrales Anliegen. Die riesigen Gebiete z.B. an der Nordsee werden bald auch durch aufwändige Dammanlagen nicht mehr als Küstenfestland zu halten sein.
1. Mose 1.1:

Und Gott sprach: Es sammle sich das Wasser unter dem Himmel an einem Ort, dass man das Trockene sehe. Und es geschah so.  Und Gott nannte das Trockene Erde, und die Sammlung der Wasser nannte er Meer. Und Gott sah, dass es gut war. Und Gott sprach: Es lasse die Erde aufgehen Gras und Kraut, das Samen bringe, und fruchtbare Bäume, die ein jeder nach seiner Art Früchte tragen, in denen ihr Same ist auf der Erde. Und es geschah so. Und die Erde ließ aufgehen Gras und Kraut, das Samen bringt, ein jedes nach seiner Art, und Bäume, die da Früchte tragen, in denen ihr Same ist, ein jeder nach seiner Art. Und Gott sah, dass es gut war.
Die Sintflut wird in den mythologischen Erzählungen verschiedener antiker Kulturen als eine gottgesandte Flutkatastrophe beschrieben, die die Vernichtung der gesamten Menschheit und der Landtiere zum Ziel hatte. Einzig wenige besonders gottesfürchtige Personen entkamen der Katastrophe. Als Gründe für die Sintflut nennen die Sintflut-Erzählungen meist den Zorn Gottes oder der Götter über die Verfehlungen der Menschheit.

 


Anzeige