Man ist so alt wie man sich fühlt (oder auch nicht...)


Man ist so alt wie man sich fühlt (oder auch nicht...)
Langsam schreitet "Es" voran
wir holen es nicht ein
äußerlich man´s sehen kann
innen schaut man nicht hinein.

Zwei Zahlen trägt man vor sich her
man mag sie gar nicht sehn
sie tragen sich auch richtig schwer
die Zeit sie bleibt nicht stehn.

Männer nehmen es gelassen
denn ihre Falten machen schön
Frauen können es nicht fassen
manche nicht zu ihrem Alter stehn.

Da ist das Wort das ich gemeint
wir können uns nicht drücken
doch auch im Alter- wie es scheint
läßt mancher Apfel sich noch pflücken.

Doch bitte nicht auf Leitern steigen
die Welt- sie ist auch unten bunt
gibt´s keine Äpfel- dann gibt´s halt Feigen
auch die sind sehr gesund.

Wenn´s denn nicht zu ändern ist
dann nehmen wir´s halt an
Egal ob Männlein oder Frau du bist
jeder macht was er noch kann.

Das ist oft mehr noch- als man denkt
man muß es nur versuchen
ein jedes Jahr- Es ist geschenkt
ein kleines Stück vom großen Kuchen.

Tulpenbluete13
Angelika



 

Anzeige

Kommentare (14)

Majorie
Majorie
Mitglied

Ja, Angelika, Dein Poem ist wunderschoen. Ich wuenschte ich koennte das so
hinbekommen. Aber alle meine Versuche dahingehend fuehren ins Nirgendwo.

Nur ....man ist so alt wie man sich fuehlt ......dazu kann ich im Moment nur sagen,
ich fuehle mich wie 120J. Kann es natuerlich nicht beurteilen, ich war noch nicht dort.
Und ich moechte auch niemals dort sein.

Danke Dir nochmals fuer Deinen herrlichen Poem. Koenntest Du glatt einen Preis
damit gewinnen. Ist kein Kompliment - ich meine es !

"So long"  und LG aus der Ferne,
Ruth
DSC00928.JPGdas ist unser Sommervogel, der 'Robin'. Er singt Tag und Nacht wunderschoen.

Tulpenbluete13
Tulpenbluete13
Mitglied

Liebe Ruth,
danke Dir herzlich für Deinen Kommentar und Dein Kompliment.

Ich hoffe Deine gefühlten 120 Jahre sind nur vorübergehend und so alt möchte ich auch nicht werden-nicht einmal wenn ich gesund wäre. Aber es gibt jetzt schon mehr 100-jährige als früher.

Danke auch für das tolle Foto von Deinem Robin. Das ist ja ein besonders hübscher Vogel und er ähnelt unserer Amsel, aber die ist einfarbig und hat nicht so ein scönes "Lätzchen" Sie singt ja auch den ganzen Tag und am Abend immer wieder eine neue Abendserenade. Ich lausche ihr gern.

Ich wünsche Dir alles Gute und bis bald
lieben Gruß von
Angelika


 

Tulpenbluete13
Tulpenbluete13
Mitglied

Liebe Ingeborg,

das Apfelbild habe ich selbst in meinem Garten "geschossen" und es freut mich wenn es Dir gefällt.

Schön hast Du Dein Lebensidyll beschrieben- gefällt mir vor allem, daß Du Deinern Kater Felix mit erwähnst (um den ich Dich glühend beneide- aber das ist eine andere traurige Geschichte)

Und Du erwähnst etwas sehr Wichtiges im Alter: Freundschaften... Dafür sollte man schon in jüngeren Jahren "sorgen". Sie schützen uns vor Einsamkeit..

Danke für Deinen netten Worte
lieben Gruß
Angelika

Clematis
Clematis
Mitglied

Jedes Jahr, jeden Tag ein Stückchen mehr danken für die Gesundheit,
Freundschaften, den Garten, mein Hausbewohner Kater Felix.

Du hast es sehr schön beschrieben, dieses schrumpelig werden, nach außen,
übrigens, Dein Apfelbild gefällt mir.

Vielen Dank und lieben Gruss
Ingeborg

 

werderanerin
werderanerin
Mitglied

Liebe Angelika,

ja, so ist das wohl mit dem "Älterwerden"..., man merkt eben schon, dass nicht mehr alles so flott von der Hand geht, man auch mal ein Päuschen braucht aber letztlich muss jeder für sich einen Weg finden, glücklich zu sein, auch wenns hier und dort zwickt und zwackt.

Ich habe für mich zumindest die Erfahrung gemacht, je weniger man sich wichtig nimmt und alles an sich akzeptiert, gehts einem gut.
Wichtig ist für mich allerdings Bewegung, egal welcher Art, nur so fühle ich mich wohl.

Aktiv bleiben, ist wohl eines der Schlüssselwörter !

Kristine

Tulpenbluete13
Tulpenbluete13
Mitglied

Liebe Kristine,

Deinem in Fettdruck vorgegeben Schlüsselwort


AKTIV Bleiben

kann ich nur zustimmen.

Grade wenns zwickt und zwackt sollte man sich tummeln und sich bewegen- danach darf man natürlich auch das eine oder andere Päuschen machen. Das gehört dazu.
Und es muß ja nicht imer ein Marathon-Lauf sein, es genügt auch ein kleiner Spaziergang an der frischen Luft..
Lächeln
Danke für Deinen Kommentar
lieben Gruß
Angelika

 
 

Syrdal
Syrdal
Mitglied


Liebe Angelika,

Betrachtungen über das Altwerden sind selten einfach so oder so zu sehen, weil es jeder auf seine ganz spezielle Weise erfährt. Doch wer sein Leben in all den Zeiten zuvor bewusst gestaltet hat, wird wohl nun auch mit Würde ertragen, dass die Kräfte spürbar schwinden. Und es gibt ja auch dann noch immer so vieles, was die reifen Jahre interessant, freudvoll und lebenswert macht, egal ob Mann oder Frau... für jeden.

 
Es grüßt
Syrdal

Tulpenbluete13
Tulpenbluete13
Mitglied

Lieber Syrdal,

Du hast recht, das Älterwerden ist sehr indiviuell und ich denke manche "Richtung" kann man schon in jüngeren Jahren vorgeben, indem man z. B. verantwortungsvoll mit seinem Körper und seinem Geist umgeht.. natürlich immer nur im Bereich des Mögichen.

Und es ist richtig wenn Du schreibst, daß auh das Alter noch Freuden bringen kann... man muß sie nur zu finden wissen... Lächeln

Danke für Deine Sichtweise und Deine Worte
lieben Gruß Angelika
 

Muscari
Muscari
Mitglied

Liebe Angelika,
Dein Gedicht finde ich wunderbar und sooo passend für uns alte und noch älter werdende Menschen.
Aber ob Männer das Altern gelassen sehen, bezweifle ich sehr. Ich könnte da einige Beispiele nennen ...
Tja, und wir Frauen ? Das ist ein Kapitel für sich und sehr verschieden.
Trotzdem muss man es gelassen annehmen, denn sonst wird man unglücklich.

Das meint eine alternde Andrea, die trotzdem noch schmunzeln kann und Dich herzlich grüßt.


 

Tulpenbluete13
Tulpenbluete13
Mitglied

Liebe Andrea,

Du bist schon gar nicht alt und auch nicht alternd-denn die Freude am Leben steht Dir ins Gesicht geschrieben. (siehe Foto)

Und Dein Geist ist auch noch jung und lässt Dich hübsche Geschichen schreiben, die man gerne liest..

Und nett von Dir, daß Du nicht ins Detail gehst mit den Beispiel für alternde Männer. Wir wollen es uns ja nicht mit ihnen verderben, oder ... (lachUnschuldig)

Danke für Deinen netten Kommentar
und liebe Grüße
Angelika

Willy
Willy
Mitglied

Ja, jedes Jahr ist ein Geschenk, wenn man nicht gerade ein Pflegefall ist ....
Die Verse lassen mich nachdenken, wieviel Zeit und Lebenskraft ich mit meinen 73 Jahren noch für Lust und Freude haben, haben kann.
Ich weiß es nicht und vielleicht sagen ich den irdischen Freuden schon bald Valet, lasse mir einen schneeweißen Rauschebart wachsen, setze mich nackt auf ein Nagelbrett und halte Nabelschau …?

beste Grüße
Willy

Tulpenbluete13
Tulpenbluete13
Mitglied

Lieber Willy,

an den Pflegefall wollen wir jetzt mal nicht denken, da haben wir immer noch Zeit dazu.

Ich hoffe Du hast beim Nachdenken noch einiges gefunden, was Du jetzt noch mit Spass und Freude machen kannst....

Falls Du Dich wirklich- mit Rauschebart) auf ein Nagelbrett legen willst, dann mache ein Selfie und schicke es mir..

Dake herzliche für Deinen Kommentar
lieben Gruß schickt Dir
Angelika

protes
protes
Mitglied

liebe Angelika,
wie frauen dazu stehen (manche)
habe ich eigentlich wenig ahnung
also glaube ich das einfach mal
wie manche männer dazu stehen (von denen ich es weiß)
das schreibe ich jetzt lieber nicht,
aber du hast es recht schön geschrieben
lieben gruß hade

Tulpenbluete13
Tulpenbluete13
Mitglied

Lieber Hade

Du hast es zugegeben: Du hast keine Ahnung von uns Frauen..
lach- Smileyaber das macht nichts. Die (Frauen) haben oft auch keine Ahnung von den Männern..
Und das ist wohl gottgewollt, denn sonst fehlte ja vielleicht die gegenseitige Anziehungskraft... (wieder lach Lachen)
und ebenso gut, daß Du nicht alles schriebst, was Du gedacht hast.. Wo soll denn das auch hinführen (dreimal lach:Lächeln)

Danke für Deinen launigen Kommentar
und einen lieben Gruß
Angelika


Anzeige