Müde ist er geworden,
alt ist er geworden
mein roter Adler.
Seinen schönen Flügeln fehlt der Schwung,
der mich begeisterte,
dem Auge das lodernde Feuer,
das ich liebte,
stumpf ist das Gefieder.

Wo sind unsere Höhenflüge,
das Ausruhen auf Wolkenbetten,
die kühnen Träume geblieben?

Sie sind gut verwahrt
im Schatzkästchen der Erinnerungen.

Dort altern sie nicht,
mein roter Adler.







Anzeige

Kommentare (7)

floravonbistram er lebt ungebremst weiter, noch immer wage ich die tollkühnsten Flüge auf seinen Flügeln und hoffe, es wird immer so sein. Ich denke, wenn ich mal alt und hilflos sein werde, wird er mein treuester Begleiter sein, immer abrufbar, immer bereit, mich aus dieser Welt davon zu tragen.
Ganz liebe Grüße
Flo
Medea dafür, daß Ihr Euch zu meinen Zeilen geäußert habt.
M.

indeed mit denen du den Lebensherbst beschreibst. Verglichen mit unserer Blütezeit haben wir wohl alle Federn lassen müssen. Jeder auf seine Weise. Dafür haben wir doch an Reife gewonnen. Unseren Blickwinkel erweitert, sind gelassener geworden und haben dazu noch die vielen guten Erinnerungen, die uns zum Träumen einladen.
Mag in der Motorik nicht mehr die gleiche Dynamik stecken, so ist doch der Geist rege und wir können eine Menge geistige Nahrung an die Jugend weiter geben. Es tröstet mich und söhnt mich aus.
Mit ganz lieben Gruß
Ingrid
immergruen mein roter Adler, denke ich bei Deinen schönen Worten, liebe medea!
Auch meine Flügel haben ihren Schwung verloren, auch meine Augen haben an Schärfe verloren,
auch mir wurden die Federn gestutzt,
Wenn wir gemeinsam unsere Träume im Schatzkästchen der Erinnerungen sammeln,
könnten wir noch einmal zu einem glanzvollen Flug im Reich der Fantasie unterwegs sein.
immergruen hat es gern gelesen und lange darüber nachgedacht.
Traute auch ich sehe Deinem roten Adler verständnisvoll zu.Auch ich schaue um mich zu trösten ins Schatzkästlein Erinnerung.
verständnisvollen Dank,
Traute
protes ein solcher adler bin.
hab mich mit erschrecken erkannt
oder doch nicht mit erschrecken
nein nur im ersten moment
aber dann
habe ich meine gedanken fliegen lassen.
die können das noch wunderbar
und ich denke
damit kann ich zufrieden sein.
elge hade
anjeli schön geschrieben. Ich fühle mit dir, weil ich auch schon eine lahme Ente bin.(lach) Deshalb kann ich mich in deinen roten Adler hineinversetzen.

Auch die wildesten Wölfe werden grau. Ein schöner Trost, daß es das Schatzkästchen der
Erinnerungen gibt.

Gruß anjeli

Anzeige