Meine Reise zu dir - Sonett


Meine Reise zu dir – Sonett

In meiner Gedanken Tiefe
wohnst du mein lieber Schatz.
Oft ist es als ob du riefest.
Du hast dort deinen Platz.

Wohin immer ich auch gehe,
stets bist du nah bei mir.
Wo immer ich auch stehe,
ich rede stets mit dir.

Der Zug fährt in den Bahnhof ein.
Das Ziel noch nicht erreicht.
Bald werden wir zusammen sein.

Der Zug fährt los, wann kommt er an?
Das Ziel ist fast erreicht.
Bald wird's mir gut und leicht.

traumvergessen 18.04.2011


Anmerkung: es kann die Lebensreise sein, die Reise nach Hause, die Reise an ein weit entferntes Ziel

Anzeige

Kommentare (4)

traumvergessen dein Lob tut mir gut und die Blume dazu auch. Ich danke dir sehr.

Liebe Grüße an dich
Gerd
traumvergessen meist fährt der Zug dort hin, wohin man ihn lenkt. Dann gibt es Dinge, die man meint, nicht verstehen zu können, die einen (unbewusst) dort hin führen, wo es für uns gut ist. Und wenn du dich in einen Zug nach Nirgendwo hinsetzen möchtest, so ist das auch ein Ziel, welches dein Leben bereichert, indem du das Ziel offenlässt. Ich danke dir.

Liebe Grüße von
deinem Freund Gerd
Traute Das ist treue Liebe und Vorfreude pur, wunderschön gereimt und aus tiefstem Herzen
in Poesie gezaubert.
Glückwunsch zum Gedicht und beiden zur Liebe, möge es immer so sein,
wünscht Euch TrauteTraute 2(Traute)


ashara Ja, der Zug............
wo fährt er hin?
Manchmal möchte ich einfach in einen Zug sitzen und los fahren,
ohne Ziel, einfach fahren und fahren ins Nirgendwohin.
Schön hast Du es geschrieben, super!!!

Liebes Grüssle
Deine Freundin
Silvy

Anzeige